cat-right

Gaucks lutherische Bildungsamnesie im israelisch-palästinenserstaatlichen Konflikt

    „Wenn Ihr palästinensisches Volk – diesmal ehrlich – wieder in Verhandlungen über einen eigenen Staat eintreten will, so ist zwingende Vorbedingung dafür, dass Sie, lieber Mahmud Abbas, ‚zuvor‘ ohne Wenn und Aber das Existenzrecht Israels anerkennen“ . . .

Abb: Christophe Cagé auf Creative Commons

. . . so hätte Bundespräsident Joachim Gauck gestern in der palästinensischen Pressekonferenz auf die hetzende Frage antworten müssen, „warum er die israelische Siedlungspolitik öffentlich nicht noch schärfer kritisiert“ (O-Ton des blutrünstigen Chefantisemiten der ARD, Richard Chaim Schneider, in den tagesthemen bzw. der tagesschau live aus Ramallah). Es gab nur diese eine Antwort, erst Existenzrecht des Gegenübers anerkennen … dann eigene Anerkennung, für einen demokratischen Staatsmann ebenso wie für jedes Kind. Schließlich ist doch jeder Kindergärtnerin klar: Nur ein Kind, das das Leben des anderen Kindes achtet, ist qualifiziert für eine Aufnahme in den Kindergarten, oder?

Warum geht dieses kindlich-einfache Sozialprinzip nicht auch in einen evangelischen Pfarrersschädel rein oder in den Schädel einer lutherischen Pfarrerstochter, bevor sie Bundespräsident bzw. Bundeskanzlerin werden? Antwort:

  • A) sind sie beide eingefleischte Lutheraner und evangelische Judenvernichtung – also die vermeintlich durch die Evangelien legitimierte Judenvernichtung – sowie die geisteskranke Reichskristallnacht waren Martin Luthers Erfindung (siehe auch Artikel → Kristallnacht: Die Deutschen feierten Luthers Geburtstag!);
  • B) beide kommen aus der ehemaligen DDR und können nunmehr von ihrem gottverlassenen Recht auf Nichtwissen aller PLO-Massaker, einschließlich der durch die BRD durch aktives Weggucken begünstigten wie München 1972 usw., Gebrauch machen, demzufolge der gewissenlosen Einräumung des „Rechts auf einen eigenen Staat Palästina“ durch klein Joachim schon fast pränatale Naivität unterstellt werden darf;
  • C) und beide sind durch das – leider unbekehrt gleiche – deutsche Volk demokratisch gewählt worden, wie seinerzeit Reichskanzler Adolf Hitler, nur mit dem Unterschied, dass dieser sich zwar auf Luther berief, jedoch eine Gleichschaltung von Kirche und Staat ablehnte, was nunmehr Joachim Gauck und Angela Merkel (s.a. Redaktionsfrage → Angela Merkel oder brauner deutscher Antisemitismus?) unter Beifall der heute lebenden Bevölkerung in Deutschland mühelos hinkriegen. Und wieder tut kein Deutscher etwas, weder gegen diesen himmelschreienden demokratisch-deutschen Staats-Antisemitismus noch gegen diese vor aller Augen praktizierte Beerdigung des laizistischen Prinzips der Trennung von Kirche und Staat. Damals hieß es: „Heute gehört uns Deutschland, morgen die ganze Welt“ … in Luthers fünfhundertsten Feierdekade sind wir einen Schritt weiter. Dank Merkels gekünstelter und von der deutschen Christenheit gern übernommenen Verdrängung der judenvernichtenden Geistesumnachtung Luthers – schließlich wurde alles Beweismaterial von Luthers Judenvernichtungsgeist nach dem Krieg von den Allierten sorgsam verbrannt – wird Luther nun von den schäfchenfrommen Deutschen gefeiert als der Erfinder der Deutschen Sprache und des befreiten deutschen Glaubens in der so genannten Lutherdekade: Seht diese Sprache, seht diesen Glauben! (s.a. → Artikel Käßmanns besoffene Fastenzeit vorbildlich für Deutsche und Lutherdekade)

Amnesie, Herr Bundespräsident, oder vollkommene Verkehrung der Tatsachen in ihr Gegenteil – die christliche Spezialdisziplin schlechthin?
Ersatztheologie bedeutet im Sinne Luthers, das Wort Gottes an Sein Volk Israel durch Auslöschung der Juden auf sich selbst, das neue Gottesvolk Christentum, zu übertragen,
siehe → Ersatztheologie.

. . . . . . . . Ergänzung der GSI-Redaktion – unser “Graues Kasterl” . . . . . . . . .

. . . diese Frage taucht auch in der wundersamen „christlichen Wandlung“ des Kernpunktes der dieswöchigen Parascha (Tora-Wochenlesung) auf – im Priesterlichen Segen, dem Aaronitischen Segen (Birkat Kohanim) – in dessen Einleitung der Ewige zu Moses sprach:
„Rede zu Aaron und zu seinen Söhnen und sprich:
So sollt ihr die Söhne Israel segnen!

Dieser Segen Gottes ist also explizit an die Juden gerichtet! Völlig unmissverständlich. Heute segnen christliche Pfarrer wie Joachim Gauck und seine Luther ergebenen Mitstreiter ihre ahnungslosen christlichen Schäfchen Gott zu ihren Gunsten ins Gegenteil verkehrend – schließlich hat man Sein Volk im Ersten, Zweiten und Dritten Holocaust vernichtend geschlagen – mit genau diesem Segen, der ausschließlich Israel von Gott als Segen vorbehalten war:
„Der Ewige segne dich und behüte dich!
Der Ewige lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir gnädig!
Der Ewige erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden!
Und so sollen sie Meinen Namen auf die Söhne Israel legen, und ICH werde sie segnen.“

Stichpunkte der Parascha Nasso (4. Moses 4,21 – 7,89; Richter 13,2-25)
nach dem jüdischen
Hawdala-Kalender:
< Dienst der Leviten. Nasiräer - Gott geweiht. Priestersegen. Weihung und Salbung der Stiftshütte. Gott redet mit Mosche zwischen den Cherubim hervor / Schimschon - Nasiräer von Geburt an, Erlöser durch Gottes Geist! > Psalm 67

In dieser Verkehrungsprxis des Gotteswortes sind sich heute Christen und Islamisten (Auslöschung des Judenstaates) einig.
Noch einmal, Herr Gauck, Frau Merkel, zum Mitdenken! Es muss richtig heißen:
Erst müssen die Palästinenser das Existenzrecht Israels anerkennen. Dann können wir über einen eigenen Palästinenserstaat verhandeln. Nicht vorher!
Was würden Sie sagem, wenn Ihnen jemand Ihr Existenzrecht absprechen würde? Würden Sie es akzeptieren, dass ausgerechnet derjenige, der Sie in der Vergangenheit selber schon einmal versuchte, durch Vergasung völlig auszulöschen, mit „an den Haaren herbei gezogenen Begründungen“ an den Verhandlungstisch mit ihren heutigen Mördern zwingt?
Im Übrigen ist die → Bundeszentrale für politische Bildung genau für Sie einstmals gegründet worden, dass Sie sich bilden! Wenn Sie wüssten, dass in den Atlanten der palästinensischen Schulen (bezahlt mit Millionen-Subventionen der EU, von denen sich 2/3 die Hamas, die Fatah und vorher die PLO einstecken) ein Staat Israel gar nicht mehr existiert, vielleicht würden Sie sich über sich selbst ergeben müssen. Das wäre ein Anfang und Sie würden sich beim nächsten Mal bilden, bevor Sie Gott verhöhnender Weise eine Palästinenserschule einweihen und von Bildung sprechen, die Sie selbst am allermeisten ignorieren, damit Sie „die Wahrheit mit Ihrem Nichtwissen widerlegen können“.

    Spruch des Ewigen für heute, den 1., und im Guten vom lieben Gott an Sie gerichtet:
    „Wie lang, ihr Einfältigen, wollt ihr Einfalt lieben und haben Spötter ihre Lust an Spott und hassen die Toren Erkenntnis? Wendet ihr euch Meiner Mahnung zu, siehe, so will iICH Meinen Geist euch sprudeln lassen, will [auch] euch kundtun Meine Worte. – Weil ICH rief und ihr euch weigertet, weil ICH Meine Hand ausstreckte und niemand aufmerkte und ihr fahren ließet all Meinen Rat und Meine Mahnung nicht wolltet, so will auch ICH bei eurem Unglück lachen, will spotten, wenn der Schrecken über euch kommt… Dann rufen sie Mich, doch ICH antworte nicht, dann suchen sie Mich, doch sie finden Mich nicht.“

Es waren die Palästinenser, die bislang die Gründung eines Palästinserstaates ablehnten, nicht Israel. Kehren Sie um, Herr Pfarrer!

Schabbat Schalom,
Eric C. Martienssen


Stichworte zum Thema: , , , ,

2 Kommentare to “Gaucks lutherische Bildungsamnesie im israelisch-palästinenserstaatlichen Konflikt”

  1. jean paul schäfer sagt:

    gauck und seine vorgänger und sonstigen art- und bundesgenossen. die krankheit „political correctness“ mit dem gleichzeitigen verbot der freien rede und der freien meinungsäußerung plus der gekauften presse führt halt zu einer totalen verblödung des deutschen volkes. (die freie meinungsäußerung etc.,die dir im schon längst abgeschafften grundgesetz, was illegal war und ist, aber von diesen strolchen keinen interessiert, wurde dir im gleichen atemzug im prinzip wieder aberkannt. Also mit diesem „ja, aber…“. solches nennt man zensur nach belieben und ab in den knast. am ende steht dann wegen überfüllung die inquisition an.)
    die irrungen und wirrungen speziell in unserem land (brd fa gmbh) sind folge eines großen lügengebäudes siehe brd und ddr mit rechtsstaat, demokratie und bla,bla,bla. nach meinem heutigen wissen ist der grundstein der brd und israels ein zusammengemixter stein von lügen und betrug, raub und mord. beide stehen dadurch auf keinem soliden fundament obwohl beide eine von gott gegebene daseinsberechtigung besitzen. aber weils unten knattert und knirscht sind beide hochgradig gefährdet. gauck und seine vom establishment (freimaurer, nwo-ler etc) weichgewichsten vorgänger sind eben nur Marionetten des bald weltweit agierenden, gegen den gott israels gerichteten und kämpfenden antijeschua. bei diesen ganzen lügengebäuden um uns (den deutschen) herum fällt dann vom autor dieses artikels, der mir hier wiederum fern aller realität zu sein scheint die lüge nicht mehr auf, daß die deutschen diesen schwach-kopf gauck gewählt haben sollen. die selbsternannten politiker haben diesen und alle anderen dummschwätzer und totalversager gewählt (siehe auch beitritt zur eu, fiskalpakt und den ganzen anderen dreck). Zuvor fand die totalverdummung des deutschen volkes statt seit 1945. dies sind alles rassisten gegen das deutsche volk.viele dieser rassisten haben jüdische wurzeln wie z. bsp. helmut kohl usw.
    ja gut adolf hitler hatte auch jüdischen wurzelgrund aber der war wenigstens frei von lügenkacke und gehirnquark. Von daher möchte ich natürlich nichts holocostleugnen aber absolut extrem alles in recht-er weise bezweifeln. Schließlich leben wir ja schon seit 1945 in einer totalen Meinungsdiktatur. In china, sowjetunion etc. gibt es eine handvoll heuchler in der politik in europa inkl. deutschland sind diese unzählbar wie der sand am meer. da kann ich einfach nur noch kotzen.
    mir kam gerade so ein gedanke! im judentum hat die zahl 4 keine besondere bedeutung als vielmehr die zahl 3. wenn es nun schon 3 holocoste gegeben haben sollte und nach der tenach und nach den evangeliumsschriften steht der letzte holocost, der im prinzip nicht nur dem hause juda bevorsteht sondern wenn auch verdeckt, dem hause israel ja dann muß es folglich einen nicht gegeben haben dürfen.
    denn mathematisch sind zwei holocoste in der vergangenheit plus einer in vielleicht nicht allzuferner zukunft = 3. Das haben mir meine jüdischen/israelischen brüder und schwestern so beigebracht nachdem ich zum judentum übergetreten bin und mich mehr und mehr in die tenach hineinlese und anfange jüdisch zu denken. wenn ich also in der tenach und den evangeliumsschriften lese.
    jedenfalls bedeutet der name jakob = lügner bei den kindern israels. die namensänderung in israel hatte nicht unbedingt eine charakteränderung zur folge wenn überhaupt-überhaupt. jetzt kommt mir aber bitte nicht mit der üblichen phrase „übelster antisemetismus“, denn es geht hier nicht um das gemeine volk sondern immer um die „höheren kreise“ eines volkes siehe angela merkel, gauck, özdimir & co.
    letzterer ist mit diesem grünen gesindel der allerletzte abschaum aus der türkei, der wie viele andere einer der übelsten rassisten gegen deutsche ist. und der rest des grünen gesindels lebt den selbsthaß mit dem kranken willen beseelt, daß deutsche volk durch vermischung der rassen als solches in vergessenheit geraten zu lassen.bloß weil sie meinen daß alles was deutsch ist böse sein muß.
    Die geschichte wiederholt sich in unserer zeit eben wieder. gefährdung des volkes durch linke „ich-möchtegern-antifaschist-genannt-werden“-faschisten. daß denen der sabber bei ihrem kranken geschwätz nicht aus dem mund wabert, weil bei denen doch ein haufen regionen des gehirns ausgefallen zu sein scheinen kommt einem wunder gleich.
    Der (böse) jude, der (böse) deutsche ist eine unzulässige beschreibung. die wahrheit aber macht sich notfalls mit böser gewalt bahn. du kannst sie nicht mit ebenso böser gewalt unterdrücken. leget die lüge ab und redet die wahrheit. die wahrheit und nichts als die wahrheit.

  2. […] die Europäer glauben, mit ihren Dialogbemühungen bei gleichzeitigem Nichtwissen (→ Gaucks lutherische Bildungsamnesie) und Ablehnung der Realität im Nahen Osten und im Mittleren Osten zu beeindrucken, wenn nicht […]