cat-right

WaEtchanan Nachamu – Palästinensische Siedlungs-Lügen Merkels statt Trost für Israel

„Nicht weil ihr zahlreicher seid als alle Völker hing der Ewige an euch [Israel] und erwählte euch; denn ihr seid das geringste unter allen Völkern, sondern weil der Ewige euch liebte“ (5.M.7,7), heißt es am Schluss unseres Tora-Wochenabschnitts WaEtchanan (Und ich flehte…).

Die Eifersucht auf diese Liebe und Erwählung Israels als →Volk Gottes durch den Ewigen (da nur Israel Ihn als EINZIGEN GOTT [echad] anbetet), macht alle Völker rasend. Lässt sie zu Tätern werden! Allen Völkern voran: das Tätervolk Deutschland. Deutschland war – und ist es spätestens seit der gestrigen pro-palästinensichen Leitline der Europäischen Union wieder – das Volk, das mehr Juden ausgelöscht hat und wieder auslöschen will, als alle Araber der gesamten Weltgeschichte zusammen genommen. Der Hass richtet sich jedoch nur stellvertretend gegen Juden und Israel, weil man den Gott „echad“ nicht auslöschen kann. Und der Hass beginnt – leider – bei frommen Kindergebeten nicht nur christlicher Pfarrerstöchter wie Angela Merkel, sondern ebenso Gott verachtend in anderen religiösen Extremistenkreisen wie den Islamisten und in den als solche vorsätzlich falsch deklarierten „Flüchtlingslagern der Palästinenser“. In unserem Wochenabschnitt begegnen wir allen Gründen für den hemmungslosen Juden- und Gotteshass der Christen und Islamisten im Einzelnen, nämlich

  • am Anfang, wo Josua geboten wird, dass er stark und fest sei: „denn er soll vor dem Volk Israel einher ziehen und er soll ihnen das Land austeilen“ … „dass sie unter den Rechtsvorschriften Gottes leben“ … „und ihr lebet und hineinkommt und das Land einnehmt, das der Ewige, der Gott eurer Väter, euch geben will…“
  • und direkt im Anschluss der Affront von Gott persönlich gegen das Christentum des Neuen Testaments und die Muslime des Koran schlechthin (den Gottes Wort „Hinzufügungs-Religionen“): „ihr sollt nichts hinzufügen, zu dem was ICH euch gebiete, und sollt auch nichts davon wegnehmen“,
  • im Mittelteil unserer Parasha dann das Jüdische Glaubensbekenntnis (bzw. Religionsbekenntnis, denn Judentum ist kein Glaube – man glaubt ja auch nicht an seinen leiblichen Vater) Schma Israel: „Höre Israel, der Ewige ist unser Gott, der Ewige ist einzig“. Im hebräischen Text sind die Endbuchstaben des ersten und letzten Wortes – Aijn und Dalet – durch Großbuchstaben hervor gehoben, die zusammengezogen das Wort „Ed“ (Zeuge) ergeben. Dieser Satz legt Zeugnis ab, dass der Gott Israels – wie sein Volk als Erwähltes Volk – „einzig“ (echad) ist.
  • Wahrhaft gehörnt und auf ewig verdammt werden Christentum und Islam in den zwei letzten Versen dieses Wochenabschnittes aus dem Gesetz Gottes (der Tora), wo Gott sagt: „der aber, der Ihn hasst, wird Er ins Angesicht vergelten und ihn vernichten. So beobachte denn die Gebote, Gesetze und Rechtsvorschriften, die ich dir heute gebe, dass du sie tust.“

Die Väter der Katholischen Kirche, die Israel vor zweitausend Jahren aus Gottes Land vertrieben und den Tempel Gottes plünderten und zerstörten, als auch die Evangelische Kirche, die wie Luther selbst und seine Getreuen heute, Merkel, Gauck, Westerwelle, Göring-Eckardt, Trittin, Friede Springer, Liz Mohn und die lutherischen Vereinigten Staaten von Amerika und jetzt auch – unter der Führerin Merkel – die gesamte Europäische Union, halten nicht nur diese Gottesvorschriften nicht, sondern bezeichnen sich sogar als „Befreite von den Gesetzen Gottes“, „Überwinder“ gar und obendrein „Gottes Neues Volk“. Sie leben also (und dieser Blödsinn wird von ihren Schäfchen sogar geglaubt) in weit größerer Entfernung von Gott, als die muslimisch-islamistischsten Mohammedaner (denn es gibt nicht einmal unter denen einen einzigen Gläubigen, der Mohammed anbeten würde, wie Christen ihren griechischen Christus.

. . . . . . . . Ergänzung der GSI-Redaktion – unser “Graues Kasterl” . . . . . . . . .

…mit der Beute aus dem im Ersten christlichen Holocaust (befehligt vom Pontifex in Rom → den es schon 300 v.d.Z. gab) im Jahre 70 geplünderten Tempel und ganzen jüdischen Landes Israel im Israelischen Krieg wurde der → Bau des Kolosseums finanziert, zu dem die katholische Kirche – angeführt vom heutigen Pontifex – heute noch am Karfreitag pilgert, um ihrer ersten erfolgreichen Ausmerzung der Juden zu gedenken (offiziell der Ermordung ihres Christus durch sie selbst – makaber, oder?)

Stichpunkte der Parascha Wa’etchanan
nach dem jüdischen
Hawdala-Kalender – Jetzt bestellen für 5774 !!!
kiebitz.edition[at]gmail.com

< Wiederholung des Bundes und Bundes-Gesetzes. Gottes Weg mit Israel; Erlösung aus Mizrajim - Erlösung aus allen Völkern zur Erkenntnis des Ewigen / Trost in Offenbarung der Herrlichkeit Gottes >Psalm 90 >

Bitte beachten Sie auch Deutschlands neurlichen Versuch der Entjudifizierung / Artikel der GSI-Redaktion:
Beschneidungsgesetz in Deutschlands Bundestag ohne Fragen nach Gott

Ergo es gibt keine größere Entfernung vom Gott der Bibel, als das Christentum, keinen größeren Spott gegen Gott, als von Angela Merkel – wieder – dem deutschen Tätervolk oktroyierten. Wer persönliche Schuld leugnet, wird oft zum Täter. Sympathisiert mit terroristischen Palästinensern; ist man doch seelisch eins mit ihnen. So gestern geschehen, als Merkel und die von ihr domestizierte Europäische Union die Aussetzung von Förderungen Israel in „besetzten Palästinensergebieten“ beschlossen. Die Deutschen fördern Merkels Lügen gegen Israel, und die Resteuropäer wissen nichts von Merkels kindlichem Vorsatz der Israelvernichtung durch Verbreitung von Nichtwissen. Sie ist in der DDR aufgewachsen. Dort gab es keine „Bundeszentrale für politische Bildung“, wo sie hätte erfahren können, dass das, was sie heute als „Siedlungspolitik“ beschimpft eine freche, von Palästinensern erstunkene und erlogene Lüge ist. Sie verbreitet sie aber ungeniert. Ebenso wie sie wissentlich deutschen Export mit dem Land, das Israel vernichten will, dem Iran, zulässt – 2,5 Millarden Euro Volumen in verbrecherischer Umgehung aller amerikanischen Embargos.

War es im September 2011 noch allein die deutsche Kanzlerin im europäischen Konzert, der vorsätzlich „jedes Verständnis“ für die Siedlungspolitik Israels fehlt, ist es ihrer „finanziellen“ Überredenskunst in der Europäischen Union schon im Dezember des gleichen Jahres gelungen, dass zunehmend das ganze von Deutschland – wieder – überlagerte Europa dem Staat Israel das Verständnis verweigert! Gibt es etwas Perverseres, als vorsätzliche Verständnislosigkeit? In Gottes Augen nicht – ihr habt alle Meine Rechtsverordnungen gehört! Wenn ihr sie nicht tut, werde ich „euch vergelten und euch vernichten“. Da dies jedoch noch nicht sichtbar ist, jeder der Merkel nachfolgt wird ihr jedoch auch an den Ort der Ewigen Qual (wie Jesus es ausdrückte) nachfolgen, glauben die Merkel-Vasallen, mit Merkel wird alles gut gehen. Die deutsche Geschichte wiederholt sich. Inzwischen hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ähnliche Beliebtheitswerte wie seinerzeit der deutsche Kanzler Adolf Hitler. Und sie benimmt sich auch so durch Aussetzung sogar des deutschen Rechtsstaates, siehe Strafvereitelung im Amt durch Einsetzung eines Runden Tisches statt Strafgerichtes für christliche Kindesmörder. Wer ein Kind, sei es als Ordensbruder, Geistlicher, Pfarrer oder Prister in welcher Kirche auch immer, missbraucht, muss auch ein Leben lang dafür in den Strafvollzug oder die Nervenheilanstalt, denn auch der/die Missbrauchte wird ein ganzes Leben extrem darunter leiden – ein getötetes Leben. Merkel missbraucht ihr Amt und lässt diese Mörder frei ausgehen.

Deutschlands Aufgabe ist nun, sich zu Gott zu bekehren und Merkel in der Bundestagswahl 2013 abzuwählen (s. Angela Merkel und brauner deutscher Antisemitismus?). Um Gottes und um Israels willen. Doch auch werden Luthers Morde im Holocaust der Reichskristallnacht vereitelt durch Göring-Eckardt, während Trittin und das Institut für Palästinakunde (Bonn) dafür ein- bzw. nachtritt, dass Israel Produkte aus nicht Palästinensergebieten wie Westtbank, Ost-Jerusalem oder dem Gazastreifen kommen, als Israel-Produkte gekennzeichnet werden, also aus dem vermeintlichen Gebiet des Tätervolkes. Eine hässliche Umkehrung der Wahrheit. Die Wahrheit ist, Deutschland ist Tätervolk und Israel ist Opfervolk, lieber Herr Trittin. Israel ist es, das getröstet werden sollte.

Wenn wir im Anschluss an die Parascha die Haftara (Schabbatlesung aus den Propheten) lesen, stoßen wir auf den Sondernamen dieses Schabbats – Nachamu: Tröste, tröste Mein Volk!“ Der Prophet Jesaja tröstet nach der Zerstörung des Ersten Tempels in Jerusalem (2. zerstört durch den Pontifex im Jahre 70), nach dem Verlust der staatlichen Selbstständigkeit (die Merkel und die UN faktisch auch heute Israel wieder abspricht) das Volk und verheißt ihm eine tröstliche Zukunft.

Schabbat Schalom


Stichworte zum Thema: , , , ,

Kommentarfunktion geschlossen.