War die politische Aufruhr der Geistesbrüder Korachs gegen Gottes Regierung in biblischen Zeiten nicht die gleiche, wie die Aufruhr der Geistesbrüder von Kirchentagspräsident a.D. Steinmeier oder Lutherpfarrerstochter Merkel gegen Gott heute? Warum nicht die gleiche Strafe, als “da spaltete sich der Boden unter ihnen und die Erde öffnete ihren Mund und verschlang sie“? – Die Antwort ist einfach. Erstens leben wir alle nicht mehr in biblischen Zeiten. Und zweitens leben die Kirchenstaaten- und Luthervölker nicht mehr unter Gottes Geist, geschweige denn Gottes Regierung. Folglich sind sie Gott auch egal. Sie schaffen sich schon ganz selber ab! Besonders die, die in ihrem heimtückisch christlichen Geist gegen Gottes Land Israel polemisieren. Die NATO und UNO ebenso wie die Europäische Union. Letztere hat soeben die größte demokratische Wahl Europas aller Zeiten mit zwei Spitzenkandidaten in zahllosen TV-Duellen gefakt. Keiner der beiden soll nun auf Ratschlag der EU-Zarin Merkel – der höchsten undemokratischen Instanz der EU – Kommissionspräsident werden, sondern ihre Verteidigungsministerin. Würde der Vollblut-Demokrat Putin sich eine solch diktatorische Demokratieverachtung gewagt haben, würden alle Funktionäre beteiligter Staaten Einreiseverbot in Russland erhalten und ihre Konten würden eingefroren. Alle drei, NATO, EU und UNO, waren einst als Neuordnungsversuch nach den beiden Weltkriegen des deutschen Geistes gegen Gott gedacht. Kaiser Wilhelm II., der – gerade wieder Brand aktuell – mit Einweihung der „Erlöserkirche“ 1898 das „heilige Land“ für seine Lutherkirche besetzte, brachte seinen das deutsche Volk zum Abgrund führenden Geist selber auf den Punkt mit den Worten: „Die Presse, die Juden und Mücken sind eine Pest, von der sich die Menschheit so oder so befreien muss – I believe the best would be gas.“ In Zeiten, da sich Deutschland – diesmal unter Tarnung als EU – bereits wieder in einem geistigen Krieg gegen Russland, die USA und Israel befindet, bietet sich dem Einzelnen an, einen Schritt zurück zu treten vom unweigerlichen Abgrund. Durch Rückeroberung der eigenen Seele! Dass Gott ihm nicht egal wird, Gottes Gesetze und Werte wieder wertvoll werden, statt der von Fake News Zarin Merkel und ihren 250 gleichschaltenden Fake News-Medienfürsten.

Parascha „Korach“: 4. Moses 16,1 – 18,32 || 1. Samuel 11,14 – 12,22
| Kommentar von Eric Martienssen | → Über uns

    „Ganz Israel aber, das rings um sie stand, floh bei ihrem Geschrei; denn sie sprachen: «Dass uns nicht die Erde verschlinge!» Und ein Feuer ging aus vom Ewigen und verzehrte die zweihundertfünfzig Männer, die das Räucherwerk darbrachten.“ (16,34-35)

Wie wahrscheinlich ist, dass das Volk Luthers über einhundertzwanzig Jahre nach dem Triumphzug Kaiser Wilhelms II. zur Einweihung der „Erlöserkirche“ in Jerusalem seinen eingefleischten lutherisch-deutschen Anspruch auf das „heilige Land“ freiwillig aufgibt? Zumal der neue Interimsbischof der kaiserlichen Kirche, der rheinische Pfarrer Rainer Stuhlmann, die problematische Tradition fortzusetzen scheint, wie Ulrich Sahm letzte Woche aus der Botschaftsstadt der USA in Israel berichtete:

„Stuhlmann war viele Jahre Studienleiter in Nes Amim im Norden Israels. Dort machte er sich einen Namen mit einer holzschnittartigen Agenda, die der differenzierten Wirklichkeit nicht gerecht wird. Für Stuhlmann sind die Fronten im Nahostkonflikt klar. Hier die Besatzer, die jüdischen Israelis – dort die Besetzten, die palästinensischen Araber. Er differenziert dabei nicht zwischen Palästinensern in Jericho und Gaza und arabischen Bürgern Israels. Für ihn sind einfach alle Araber vor Ort Palästinenser. Die differenzierte Wirklichkeit scheint ihn nicht zu interessieren … Stuhlmann behauptete auch, dass es schon „palästinensische Christen“ gab, als Jesus von Nazareth gerade mal im Alter von 18 noch nicht mit seinen öffentlichen Auftritten begonnen hatte. Auch die anderen Darstellungen Stuhlmanns waren klassische Fälle palästinensischer Propaganda … Auch in den deutschen Medien wurde diese Affaire um Stuhlmanns „Gottesdiensthilfe“ aufgegriffen. Die Frankfurter Rundschau titelte: „Eklat um Theologen-Papier im „Stil der Fatah und Hamas“ | s. Artikel.

Erinnerung an Andrea Nahles: „Die palästinensische Fatah Partei und die SPD haben gemeinsame Werte und Ziele“, klick || Und heute schon ist die gesamte SPD bereits dem Abgrund Korachs nahe. Schnell gefolgt von Angela Merkels verwesenden CDU-Regierungsriege, die auf israelischem Boden stehend den Kindern Israels laut Tagesschau drohte, „sie könnten, wenn sie den Siedlungsbau nicht sofort stoppen würden, schon bald so isoliert sein, dass weder die USA noch die Europäer ihnen weiter helfen werden“ || Derweil die völlig im Lala-Land zu leben scheinenden Bündnis90/Die Grünen im lutherischen Weltherrschaftsglauben ihrer Fraktionsvorsitzenden Göring-Eckardt, Kirchensynodenpräsidentin a.D., sich von Fakten schon lange nicht mehr schrecken lässt, und die USA im Bundestag verurteilt, statt den Iran. Etwa, weil der die Vernichtung Israels zusichert, des Feindes der grünen EU-Kirche, oder besser gesagt: der gesamten EU-Sekte? || Glaube braucht keine Fakten, nur Liebe? Wie immer gibt’s ein göttlich Los für Spinner: den Abgrund!

Gerade heute gilt es sich aber auch daran zu erinnern, dass der „gefakt demokratische“ EU- und NATO-Überfall auf den mit faktischen Sicherheitsgarantien geschützten ehemaligen Ostblock, der als Folge auch zum EU-Krieg in der Ukraine und zum EU-Fake einer Krim-Annexion durch Russland führte, maßgeblich auf den maßlos grassierenden Korach-Geist der einzigen heute noch amtierenden Politiker des NATO-Gipfels Madrid 1997 zurückgeht, namentlich die Rechtspopulisten EU-Kommissionspräsident Juncker und UNO-Generalsekretär Guterres. Beides heute, unter der abründig rechtsextremen Merkel, auch die brennendsten Gott- und Israel-Diffamierer der Welt.

Auch in unserem Wochenabschnitt sah Gott, dass kein Geist im ganzen Volk von dem Weltmachtgeist Korachs (Merkels) uninfiziert geblieben war, und wollte es völlig vernichten. Doch Moses und Aaron traten, wie eingangs schon anzitiert, wie folgt für Israel ein: „Gottherr, Gott der Geister in allem Fleisch! Ein einzelner Mann sündigt, und über alle Gemeinschaft willst du ergrimmen?“ (16,22) So kam es, dass das Volk von dem frevelhaften Mann und seinen 250 Fake News- beziehungsweise Alternative Fakten-Produzenten Abstand nahm, bevor diese „lebendig in die Grube fuhren“. Vielleicht würde es also schon reichen, wenn nur Merkel und ihre obersten 250 Denkfabriken, Kirchenführer, Medienzare- und Zarinnen, angefangen von ARD, Bertelsmann und Friede Springer bis zum ZDF, in den Abgrund führe? Würde dann das restliche Volk zur Besinnung auf das Gute, echte Werte und wahre Fakten statt der selbstgemachten kommen, und die ganze Welt könnte gesunden?

Deutschland und der einzelne sündige Fake News-Anhänger musste doch merken, dass er von der Europäische Union nur als Geldgeber gelitten war und es sich inzwischen im Krieg mit den wirklichen politischen Weltmächten, allen voran den USA, Israel, Russland und seinen BRICS-Staaten (künftig N°1 in der Welt?) befand. Die können eine solche EU schon lange nicht mehr ernst nehmen.

Schlechterdings ist es der „Glaube“, der sich christlich-verbrecherisch über Fakten erhebt. Und der wie keinem anderen dem deutschen Volke qua Neuem Testament und Luther inne zu wohnen scheint. Facebook muss mittlerweile vermeintliche Hassreden und Fake News löschen, gerade wenn sie die Wahrheit abbilden. Nach Neuem Testament bringt schließlich nur die biblische Ausrottung des jüdischen Volkes – man täte Gott doch einen Gefallen – und die völlige Einnahme Israels als des Neuen Gottes Wohnung, wie sie einst des alten Gottes Wohnung war, die apokalyptisch offenbarte Erlösung; das Neue Jerusalem! Eben kaiserliche Erlöserkirche 4.0! Nicht eher Drittes Reich 4.0, das Reich des Heiligen Geistes?

Einige der vermeintlich als historisch belegte Reformations-Fakten sich in der deutschen Volksseele, der Persönlichkeit des „einzelnen Mannes“, abgebildet habenden, unbekehrbaren Determinatoren, die gegen die Bekehrung zu Fakten resistent machen, hatte Jehonatan Kiebitz aus Ramat Bet Schemesch IL einmal in seinem Thematischen Teil zum Hawdala-Kalender 5778 wie folgt formuliert:

Bei dieser Reformation ging es nicht um Wahrheitsfindung, sondern um nackte Machtinteressen. Dabei spielte der Antisemitismus im Hintergrund die entscheidende Rolle, der aber gleichzeitig das Wesen der ganzen Kirche ausmachte und gar nicht zu reformieren ging. Niemals ging es also dabei um die Frage, wo die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge verläuft, wo die Unterscheidung zwischen der Lehre der Juden und dem Christentum hinführen würde … Als Preußen eine Weltmacht-Stellung erreicht hatte, begann es sich mit der Islamischen Weltmacht, dem Osmanischen Reich, zu verbünden … Der Kaiser erkannte, dass es in Jerusalem kein Reformations-Quartier gab. Das hätten auch die beiden religiösen Mächte im Christlichen und im Armenischen Viertel nicht geduldet. Dafür wurde der Sultan gebraucht, und es entstand im Muslimischen Bereich eine Lutherische Kirche mit dazu gehörigen Einrichtungen. Diese wurde am Reformationstag, 31. Okt. 1898, vom Kaiser Wilhelm persönlich eingeweiht. Dafür hat er also die Stadtmauer zwischen dem Christlichen und dem Armenischen Viertel durchbrechen lassen … Der große Kirchturm ist also das Werk des deutschen Kaisers. Er hat dieser Lutherischen Kirche den Namen „Erlöserkirche“ gegeben, denn Luther wollte ja für alle Deutschen ein Erlöser sein … Die Hurva-Synagoge wurde von den Arabern, die durch den Großmufti von Jerusalem mit den Nazis verbündet waren, völlig zerstört. Die Beziehung des Kaisers mit dem Orient hatte also eine Nachfolge
| → PDF Download FORUM 5778

Die Lutherpfarrerstochter – sie kennt es im Gegensatz zum Leviten Korach von Kindesbeinen an schließlich nicht anders – initiierte direkt einen irreführenden Fakten-Checker zur Vernichtung der historischen Fakten, um zu verhindern, dass irgendein sich ausschließlich auf Zahlen und Werte stützendes Wirtschaftsmagazin irgendwann einmal mit der Wahrheit über Syrien, Erdgas für Europa von Katar (um Russland wirtschaftlich zu ruinieren, wie es sich klein Angela einst im Kinderbettchen erträumte) und die von Merkel dadurch mutwillig in Kauf genommenen Millionen Flüchtlinge, redaktionell unangreifbar, über den Hof käme
| → WirtschaftsWoche: Waffen für Nahost, Flüchtlinge für Deutschland

In Merkels Machtanspruch, entgegen dem Gottes, muss auch der Erfolg bei der Entmachtung Kohls im Luthervolk verstanden werden. Merkel und der Kirche ist, wie Korachs 250er Sippe auch, keine noch so würdelose Lüge zu widerwärtig. Die Schlechtheit eines Menschen wird an seinem Geist sichtbar. Jeder Deutsche hat Gottlob die Möglichkeit, die Kirche, deren Bundesparteien, am Geiste erkrankte Nonnen, Diakonen, Heilige, Pfarrer und Priester von ganzem Herzen, ganzer Seele und ganzem Vermögen zu verlassen. Um sich geistlich dem einen, ihn alleinig erlösenden Gott anzuschließen. Bitte aber um Gottes Willen nicht, um Jude zu werden. Bewahre! Das Judentum ist die einzige Religion der Welt, der nichts ferner liegt, als Mission. Sondern ob der Liebe zum wahren König wegen, wie unser Prophetenabschnitt rät (1.Sam12,12 &14), „ist doch er, euer Gott, euer König! Werdet ihr ihn fürchten, ihm dienen, auf seine Stimme hören, werdet ihr seinem Mund nicht widerspenstig sein, sollt ihr leben, so ihr, so der König, der nach ihm, eurem Gott, über euch König wurde.“
Schabbat Schalom

Eric Martienssen

Seit meinem Kirchenaustritt 2009 spüren meine jüdisch-orthodoxen Freunde in Israel und ich in Artikeln und höchst politischen Schabbat-Kommentaren auf GSI (God's Sabbath Int.) den Fake News Roms nach.

Der damalige Pontifex zerstörte die Wohnung Gottes, den Tempel in Jerusalem - Fakt! War das Neue Testament und die Kirche nur eine Weltmacht strategische Geschäftsidee Roms? Was ist Politik heute? Viel Freude bei Ihrer Reise auf GSI.

Share This