cat-right

UNO gegen Israel

Gestern wurde in einer Notstandssitzung der UNO über die Untersuchung der Ereignisse in Beit Hanun abgestimmt. 156 Länder stimmten für eine gründliche Untersuchung dieser Angelegenheit, nur sieben Länder sprachen sich dagegen aus und sechs enthielten sich der Stimme.

Die USA, Australien, Mikronesien, Palau, die Marshall-Inseln und Nauru sowie Israel stimmten dagegen, während sich Kanada, die Elfenbeinküste, Papua Neu Guinea, Tonga, Vanauto und Tobalo der Stimme enthielten. Diese Untersuchung enthält die Entsendung eines Untersuchungskomitees sowie die Bildung einer „Internationalen Schutztruppe“ für die Bevölkerung des Gazastreifens. Israels Botschafter in der UNO, Danni Gillerman, griff diese Abstimmung an und nannte sie eine zynische Ausnutzung der UNO, denn jeder der dafür stimmt, würde dem Terror einen Preis verleihen. „Die Opfer um die es sich handelt, sind ein Opfer des Nichtstuns gegen den Terror seitens der palästinensischen Autonomiebehörde. Sobald der Terror gegen Israel aufhört, würde auch Israel den Beschuss einstellen“, so Gillerman, der nach seiner Rede die Halle verließ, da er fühlte ,dass alle seine Worte auf taube Ohren fielen. „Dieses Geschehen ist ein Zirkus!“.

via nai



Kommentarfunktion geschlossen.