cat-right

Peres und Livni suchen Ausweg

Einen Tag nachdem aus Spanien gemeldet wurde, dass man zusammen mit Frankreich und Italien eine neue Nahost-Friedensinitiative vorlegen will, trafen sich am Freitag Außenministerin Tzippi Livni mit Vizeministerpräsident Schimon Peres. Sie wollen verschiedene Wege finden, um den toten Punkt in Verhandlungen mit den Palästinensern zu überwinden.

Aus ihnen nahestehenden Quellen wurde mitgeteilt, dass es besser sei, eigene Initiativen zu finden, anstatt solche aus dem Ausland annehmen zu müssen. Aus Olmerts Büro wurde gesagt, dass der Ministerpräsident in Washington klar gemacht habe, gegenüber den Palästinensern „den Ball ins Rollen bringen zu wollen“.
via nai



Kommentarfunktion geschlossen.