Jesaja 58,13+14

Jesaja 58,13-14 gem. Buber/Rosenzweig–Übersetzung:

Hältst du zurück deinen Fuß wegen der Wochenfeier, vom Tun nach deinen Gelüsten am Tag meiner Heiligung, rufst die Feier du: Erquickung, die MIR heilig ist: Ehrwürdige, ehrst du sie, statt deine Wege zu tun, statt zu finden dein Gelüst und Gerede zu reden, dann wirst du dich laben an MIR, ich fahre dich über Kuppen des Lands, ich atze dich mit Jaakobs deines Vaters Eigen. Ja, geredet hats SEIN Mund.

Das „Schema-Israel“ Gebet gem. Übersetzung von Beni Pollak:
(5. Moses 6,5-9; 5.M.11,13-21; 4.M.15,37-41)

Höre Jisrael, der Ewige ist unser G’tt, der Ewige ist einzig.

[ Gelobt sei der Name der Herrlichkeit Seines Reiches für immer und ewig: ]

Du sollst den Ewigen, deinen G“tt, lieben mit deinem ganzem Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft. Die Worte, die ich dir heute befehle, seien in deinem Herzen; schärfe sie deinen Kindern ein und sprich davon, wenn du in deinem Hause sitzest, und wenn du Tora mit Liebe lernst, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst. Binde sie zum Zeichen an deine Hand, sie seien zum Stirnschmuck zwischen deinen Augen. Schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und an deine Tore.

Es wird sein, wenn ihr auf Meine Gebote immer hören werdet, die Ich euch heute gebiete, den Ewigen euren G“tt zu lieben und ihm zu dienen mit eurem ganzem Herzen und mit eurer ganzen Seele, so werde Ich den Regen eures Landes zur richtigen Zeit geben, Frühregen und Spätregen, du wirst dein Getreide einsammeln, deinen Most und dein Öl. Ich werde das Gras auf deinem Feld für dein Vieh geben, du wirst essen und satt werden. Hütet euch, dass euer Herz nicht verführt werde, und ihr abweichet und G“ttern der anderen dient und euch vor ihnen bückt. Der Zorn des Ewigen wird dann gegen euch entbrennen, Er wird den Himmel verschließen, dass kein Regen komme, und der Erdboden wird seinen Ertrag nicht geben; ihr werdet bald aus dem guten Land schwinden, welches der Ewige euch gibt. Legt diese Meine Worte in euer Herz und in eure Seele; bindet sie zum Zeichen an eure Hand, und sie seien zum Stirnschmuck zwischen euren Augen. Lehrt sie eure Söhne, davon zu sprechen, wenn du in deinem Haus sitzest und wenn du auf dem Wege gehst, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst. Schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und an deine Tore. Damit eure Tage und die Tage eurer Kinder sich mehren auf dem Boden, den der Ewige euren Vätern geschworen hat, ihnen zu geben, wie die Tage des Himmels über der Erde.

Der Ewige sagte zu Mosche, damit er es lehre: «Rede zu den Kindern Israels und sage ihnen, sie sollen sich Zizit an die Ecken ihrer Kleider machen für alle ihre Generationen, und sie sollen an die Zizit der Ecke einen Faden himmelblauer Wolle geben. Es sei euch zu Zizit, damit ihr sie sehet und Euch an alle Gebote des Ewigen erinnert und sie erfüllt und späht nicht nach eurem Herzen und euren Augen, denen nachfolgend ihr mir untreu werdet. Damit ihr all meiner Gebote gedenkt und sie erfüllt und eurem G“tt heilig werdet. Ich bin der Ewige, euer G“tt, der ich euch aus dem Land Ägypten geführt habe, um euch zum G“tt zu sein. Ich bin der Ewige, euer G“tt.