cat-right
JITRO: Ehrliche Topmanager Not wendig

JITRO: Ehrliche Topmanager Not wendig...

Gleich der erste Vers unseres Wochenabschnitts zeigt uns am Beispiel Jitros die drei wichtigsten Persönlichkeitsmerkmale eines „wahren“ Menschen in Beziehung zu seinem Schöpfer: ► den eigenen (Schemo) Namen vor Gott, ► das konsequente „Wahr“ nehmen (Schema: Hören/Verstehen/Gehorsam) seines persönlichen Auszugs aus Ägypten sowie ► die Überzeugung, dass einzig dieser Gott...
Heilig sein – Kedoschim

Heilig sein – Kedoschim...

3. Moses 19,1 – 20,27; Amos 9,7-15 (Hesekiel 20,2-20) Kommentar von Eric Martienssen „Seid heilig“, heißt dieser Sabbath (Kedoschim) Der Tenor dieser Parascha zieht sich durch den ganzen Wochenabschnitt: „Sprich zu der ganzen Gemeinde der Kinder Israels und sage ihnen: heilig sollt ihr sein, denn heilig bin ICH, der Ewige, euer Gott!“ Heilig sollt ihr sein, nicht Heilige! Im Folgenden wird aufgeführt,...
SCHEMINI Am achten Tag: Achtung Feuer

SCHEMINI Am achten Tag: Achtung Feuer...

Tora: 3. Moses 9,1 – 11,47 || Propheten: 1. Samuel 20,18-42 Kommentar von Eric Martienssen Unser Chasan rief mir beim Kiddusch des letzten Schabbats hinter dem Rücken eines zwischen uns sitzenden Freundes zu: „Sag’ ihm, er spielt mit dem Feuer!“ Gemeint war mein mir gegenüber sitzender Gesprächspartner (der dies mithören konnte und sollte). Dieser war begeistert von der Idee, zum Judentum überzutreten....
Schabbat SCHEMOT – Israel ist MEIN Erstgeborener Sohn

Schabbat SCHEMOT – Israel ist MEIN Erstgeborener...

2. Moses (Schmot auch Schemot) 1,1 – 6,1; Jesaja 27,6 – 28,13; 29,22-23; Jeremia 1,1 – 2,3 Kommentar von Eric Martienssen: Der Tora-Wochenabschnitt Schemot (Namen) beginnt damit, dass die Kinder Israels, hebr. Bnei Israel, einzeln bei ihrem Namen genannt werden! 2. Moses 4,22: „So spricht der Ewige: MEIN Erstgeborener Sohn ist Israel!“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die...
Jüdischer Kalender Schabbat EKEW Kommentar

Jüdischer Kalender Schabbat EKEW Kommentar...

Der Jüdische Kalender 5774 (Hawdala-Kalender) jetzt lieferbar! Bestellangaben s.u.! Rosch Haschana Grußkarten > Rosch Haschana ist in diesem Jahr am 5. Sept. Wochenabschnitt aus der Tora (Parascha): 5. Mose 7,12 bis 11,25 Wochenabschnitt aus den Propheten (Haftara): Jesaja 49,14 – 51,3 Kommentar zur Parascha von Eric Martienssen Einer der aufmerksamen nichtjüdischen Leser unserer Website teilte uns...
Ki Tissa Kommentar – hinab dann hinauf zum ewig Heiligen

Ki Tissa Kommentar – hinab dann hinauf zum ewig ...

Parascha Schabbat KI TISSA: 2. Moses 30,11 – 34,35; PARA (Rote Kuh): 4. Moses 16 Haftara Schabbat PARA: Hesekiel 36,16-38 KOMMENTAR: Die Schabbatfeier – „zwischen MIR und den Söhnen Jisraels ist sie Zeichen auf Weltzeit“ (31,17) – ist nicht nur das dritte Zeichen des Judentums, sondern auch das auf ewig „vereinende Zeichen“ zwischen Gott und allen Menschen, die definitiv zu Seinem Volk gehören....
Schabbat Mischpatim SCHEKELIM Lesungen und Kommentar

Schabbat Mischpatim SCHEKELIM Lesungen und Komment...

(auch Schabbat Schekalim → erklärt von Jüdische Zeitung) 2. Mose 21,1 bis 24,18; 2. Mose 30,11-16; 2. Könige 12,1-17 Auszüge des Kommentars von Michael Schneider, Jerusalem: Nachdem in der vergangenen Parascha-Lesung die zehn Grundsätze/-gebote (dibroth) betrachtet wurden, kommen wir jetzt zur Praxis der Alltagsgesetze, den Rechtssätzen (hebr. mischpatim). Es mussten Ordnungen und Regeln...
Die Parascha WaJechi Prophetie

Die Parascha WaJechi Prophetie...

1.Mose 47,28 bis 50,26; 1.Könige 2,1-12 Schabbatkommentar von Eric Martienssen: Rabbiner Richman vom Temple Institute in Jerusalem beginnt seinen in englischer Sprache unten abrufbaren Kommentar zur Paraschat Wajechi (Es lebte…) mit der Feststellung, dass Jakob Avinu, nunmehr in Ägypten „wiederverEINigt“ mit seiner ganzen Familie, eine sehr große Prophetie hat. Es ist eine Prophetie über das...
Parascha Pinchas Lesungen und Schabbatkommentar

Parascha Pinchas Lesungen und Schabbatkommentar...

4. Mose 25,10 – 30,1; Haftara: 1. Könige 18,46 – 19,21 Kommentar von Michael Schneider, Jerusalem Vorab ein Hinweis der GSI-Redaktion Interessant, dass (ohne unser Zutun!) in diesem Kommentar die beiden Vornamen, Pinchas und Ruth, des begnadetsten in Deutschland tätigen jüdischen Bibel-Lehrehepaares erscheinen, nämlich von Herrn Prof. Pinchas Lapide sel. A. und Frau Prof. Ruth Lapide, die –...
Schabbat Mischpatim Lesungen und Kommentar

Schabbat Mischpatim Lesungen und Kommentar...

(auch Schabbat Schekalim) 2. Mose 21,1 bis 24,18; 2. Mose 30,11-16; 2. Könige 12,1-17 Auszüge des Kommentars von Michael Schneider, Jerusalem: Nachdem in der vergangenen Parascha-Lesung die zehn Grundsätze/-gebote (dibroth) betrachtet wurden, kommen wir jetzt zur Praxis der Alltagsgesetze, den Rechtssätzen (hebr. mischpatim). Es mussten Ordnungen und Regeln gesetzt werden, was besonders wichtig war...

« Ältere Beiträge...