cat-right
Warum gibt es keinen „Schabbat Wesot haBracha“ 2

Warum gibt es keinen „Schabbat Wesot haBrach...

…von Jehonatan Kiebitz… BS“D ◄ Klick auf Teil 1 An diesem 8. Tag, Schmini Atzeret, dem Schlussfest, beinhaltet der Propheten-Abschnitt, die Haftara zum Schlussfest, den oben zitiertern Ausschnitt aus 1. Könige Kapitel 8. Da lohnt es sich noch einige Kapitel weiter zu lesen, bis bereits von der Zerstörung Jerusalems und des Tempels, damals als Prophetie, die Rede ist. Das macht den Eindruck,...
Chanukka-Beginn in Jerusalem mit St Nikolaus-Kirchenmusik

Chanukka-Beginn in Jerusalem mit St Nikolaus-Kirch...

BS“D Schalom, lieber Herr Martienssen ! Gestern bin ich in Jerusalem meiner eigenen Kindheit begegnet. In einem Aufzug war die Reklame mit dem Thomaner-Chor und Gewandhaus-Orchester מלייפציג (aus Leipzig) zu sehen für eine Kirchenmusik-Veranstaltung mit dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach am 6. Dez. im Binjanej HaUmah („Volkshaus“) gegenüber dem Tachanat Merkasit, der...
Schabbat Behaalotcha – Welcher Geist weht

Schabbat Behaalotcha – Welcher Geist weht...

4. Moses 8,1 – 12,16; Haftara Sacharja 2,14 – 4,7 Kommentar von Eric Martienssen: Die Parascha BeHa’alotcha erzählt vom Beginn der Wüstenreise der Israeliten – weg vom Berg Sinai. Die Geschichten dieses Abschnitts geben mit Sünden und Streitereien Einblick in den Charakter des Volkes und ihrer Führer, Persönlichkeit und Führungsqualitäten werden aufgedeckt. Der Ewige scheint...
Wajikra – Gott ruft alle Menschen zu Seinem Tempel

Wajikra – Gott ruft alle Menschen zu Seinem ...

Schabbat HaChodesch Kl. Hallel; 3. Moses 1,1 – 5,26; 2. M. 12,1-20; 4. M. 28,9-15 || Hesekiel 45,16 – 46,18 Kommentar von Eric Martienssen Kommentar: Beginnend mit diesem Wochenabschnitt „Und [Er] rief“ (wajikra) werden den Juden, den Söhnen Israel, die Leviten gelesen, das Buch Leviticus, das im Hebräischen auch Torat haKohanim heißt, zu deutsch: Tora der Priester. Doch bereits in den...
Schabbat Chaje Sarah Lesungen und Kommentar

Schabbat Chaje Sarah Lesungen und Kommentar...

1. Mose 23,1 bis 25,18; 1. Könige 1,1-31 Kommentar von Michael Schneider, Jerusalem: Die Frau im Judentum vs Jungfrau MariaUnsere Schabbat-Lesung beginnt mit Sarahs Tod und endet mit Abrahams Tod. Sarah stirbt im Alter von 127 Jahren. Doch warum heisst unsere Parascha „Sarahs Leben“, wo wir doch eigentlich über ihren Tod lesen? Die Jüdischen Weisen erklären es so: „Der Böse, auch wenn...
Himmelfahrt und Niedergang der Kirche des Christentums

Himmelfahrt und Niedergang der Kirche des Christen...

Palästinas deutsche Freunde – Israel zum Prügelknaben für alle Probleme im Nahen Osten zu machen, hat anscheinend das Gesamtspektrum der deutschen Politik erreicht, titulierte Ynet am 15. Mai, dem palästinensischen „Nakba“ [Katastrophen]-Tag. Dass die Katastrophe für die Palästinenser 1948 allerdings von ihren eigenen arabischen „Freunden“, mitnichten aber von Israel ausging, verkehren...
Schabbat TASRIA Lesungen und Kommentar

Schabbat TASRIA Lesungen und Kommentar...

3. Mose 12,1-13,59; 2. Mose 12,1-20 [Schabbat HaChodesch]; Haftara-Prophetenlesung: Hesekiel 45,16-46,18 Taube (hebr. יונה) heißt „Dove“ im Englischen, s. Abschlusssatz dieses Kommentars: (Song „Dove“ in honor of the Hadassa Hospital) Auszug aus dem Kommentar von Michal Schneider, israel heute, Jerusalem: Unsere Parascha setzt die Reihe der Gebote fort, die sich dem Leibe widmen, angefangen...
Frühlingsgefühle a la Tu biSchwat

Frühlingsgefühle a la Tu biSchwat...

Frühlingsgefühle ohne erwachendem Grünen der Bäume, nicht vorstellbar, oder? Heute ist der 15. im Monat Schwat (Schevat), Tu biSchwat. Deshalb feiert Israel, und wir im Geiste vereint mit ihm, ein Fest, das Neujahrsfest der Bäume. Es ist Brauch, an diesem kleinen Feiertag eine Frucht zu essen, die man in diesem Jahr noch nicht gegessen hat. Man darf sich dabei hierzulande ruhig auch vor Augen...
Sehnsucht nach Erlösung STAAT ISRAEL 2

Sehnsucht nach Erlösung STAAT ISRAEL 2...

Fortsetzung des Artikels von Israel Yaoz ◄ zurück zu Teil 1 Glückel von Hameln erwähnt die Kunde von Schabbatai Zwi (etwa 1670) folgendermaßen: “Was für Freude herrschte, wenn man Briefe bekam, die von Schabbatai Zwi erzählten, ist kaum zu beschreiben. Die portugiesischen (jüdischen) jungen Gesellen haben sich allemal ihre besten Kleider angetan und sich grüne, breite Seidenbänder...
Laubhüttenfest Sukkot Lesung und Kommentar

Laubhüttenfest Sukkot Lesung und Kommentar...

2010, 15. – 23. September 1. Tag: Hallel, 3.Mose 22,26-23,44; 4.Mose 29,12-16; Haftara-Prophetenlesung: Sacharja 14 2. Tag: Hallel, 3.Mose 22,26-23,44; 4.Mose 29,12-16; Haftara-Prophetenlesung: 1.Kö. 8,2-21 Es ist DAS Freudenfest, jetzt schon einmal ein herzliches Chag Sukkot Sameach. Das auf diesem Link erklärte tägliche Schütteln der vier Pflanzen ist hier zum mitswingen, okay? Dann los:

« Ältere Beiträge...