cat-right
Jom HaSchoa oder Christi Himmelfahrt – Acharej Mot Kommentar

Jom HaSchoa oder Christi Himmelfahrt – Achar...

? Trauerndes Gedenken oder begeistertes Feiern ? . . . 2016 fällt der 27. Nissan des jüdischen Kalenders mit seinem unter David Ben Gurion festgesetzten Holcaust-Gedenktag (Jom HaShoah) nach heidnischem Kalender auf Donnerstag den 5. Mai. Alle Nationalflaggen in Israel werden auf Halbmast gesetzt, Fernsehen und Radio senden ausschließlich Trauermusik sowie Dokumentationen über das vom Deutschen Volk...
WaEtchanan – Menschliches Flehen vor Gott ab Kirchenaustritt

WaEtchanan – Menschliches Flehen vor Gott ab...

5. Mose 3,23 – 7,11 || Jesaja 40,1-26 Kommentar von Eric Martienssen Wie sehr menschlich uns doch Mosche – der größte Prophet, der jemals aus Gottes Volk Jisrael aufstand (5. Moses 34,10) – am Anfang unserer Parascha mit seinem Flehen nahe kommt, ihm den Einzug in das Land trotz des Haderwasser-Verbots doch noch zu erlauben. Er darf es – wie wir vor unserem geistigen Auge – zumindest...
Pessach und Holocaust Gedenken – Frühling nimm meine Trauer

Pessach und Holocaust Gedenken – Frühli...

Schabbat Pessach 8. Tag (mit Jiskor „Gedenke“) Lesungen: Kl. Hallel (Shir haShirim/Lied der Lieder/Hohelied); 5. Moses 14,22 – 16,17; 4.M.28.19-25 || Propheten: Jesaja 10,32 – 12,6 Kommentar von Eric Martienssen: „Frühling, nimm meine Trauer!“ Diese Bitte, dieses Gebet im folgenden Liedvortrag von Ester Ofarim, spiegelt sich wie im dauernden Wechsel unserer Lebenshoch-, Trauer-...
Schlach-Lecha – Gottes Entsendung gegen apostolische Sendschreiben EPISTEL

Schlach-Lecha – Gottes Entsendung gegen apostoli...

Schabbat Schelach-Lecha („entsende…“) Lesungen: 4. Moses 13,1-15,41; Josua 2,1-24 Kommentar von Eric Martienssen: Im ersten Satz unserer Parascha ist es Gott, der entsendet – „ER redete zu Mosche, sprechend: Sende Männer aus!“ (Bamidbar 13) Die christlichen Sendschreiben der Apostel sagen genau umgekehrt – „Wir sind einstimmig geworden, Männer auszusenden!“ (Apg 15,25) Demokratie, „Volksherrschaft“...
Jom HaSCHOA und Lutherdekade – werden die Deutschen je lernen

Jom HaSCHOA und Lutherdekade – werden die De...

??? Zum Jom haShoa am 28. Nisan / Aufstand im Ghetto, Warschau 1943: Niemand, der auf einem Mal von einigen oder allen Menschen, die er jemals liebte, für immer Abschied nehmen musste, wird je vergessen! Mit der Lutherdekade glorifiziert die deutsche Kirche erneut den Erfinder des Holocaust, Martin Luther. Es scheint, als seien Deutsche Lutheraner nicht lernfähig, aber deshalb auch Unmenschen? Fest steht,...
Jom HaSCHOA und Lutherdekade – Deutsche sind nicht lernfähig

Jom HaSCHOA und Lutherdekade – Deutsche sind...

Zum Jom haShoa am 27. Nisan / Aufstand im Ghetto, Warschau 1943: Niemand, der auf einem Mal von einigen oder allen Menschen, die er jemals liebte, für immer Abschied nehmen musste, wird je vergessen! Mit der Lutherdekade glorifiziert die deutsche Kirche erneut den Erfinder des Holocaust, Martin Luther. Es scheint, als seien Deutsche Lutheraner nicht lernfähig, aber deshalb auch Unmenschen? Fest steht, auch...
Kristallnacht: man feierte in Luthers Geburtstag

Kristallnacht: man feierte in Luthers Geburtstag...

1938 – Indem die demokratisch gewählte deutsche Regierung Martin Luthers Geburtstag (10. November) zur Reichskristallnacht machte, konnte sie sich sicher sein, mit diesem „Hineinfeiern“ alle deutschen Lutheraner hinter sich zu einen, die gesamte Evangelische Kirche. Und heute noch feiern diese deutschen evangelischen Christen, sogar Menschen bei denen man Verstand und Geist vermutet hätte,...
Schabbat Mattot Lesungen und Kommentar

Schabbat Mattot Lesungen und Kommentar...

4. Mose 30,2 bis 32,42; Jeremia 1,1-2,3 Auszug aus dem Kommentar von Michael Schneider, Jerusalem: Der Wochenabschnitt ist ein doppelte Lesung. Da wir uns jedoch im Schaltjahr befinden, lesen wir nur die Lesung „Mattot – Stämme“. In Kapitel 31 befiehlt der gerechte Gott den Israeliten, das Volk Midian zu bestrafen, und zwar alle. 1000 Männer von jedem Stamm – insgesamt 12.000 – zogen in den Krieg....
Bonn OB Nimptsch – Gedenkveranstaltung zum Novemberpogrom

Bonn OB Nimptsch – Gedenkveranstaltung zum Novem...

Rede Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, 10.11.2010 am Synagogen-Denkmal in Bonn (Erzberger Ufer Bonn)   Sehr geehrte Frau Dr. Traub, sehr geehrte Frau Mehmel, Damen und Herren, wir erinnern heute an die gewaltsamen Ausschreitungen vom 9. und 10. November 1938, als in Deutschland fast alle Synagogen in Brand gesetzt und zerstört wurden. Auch hier an diesem Ort – in der ehemaligen Tempelstraße...
Jom haShoa – Trauer mit Juden, Gebet für Deutsche – Holocaust-Gedenktag

Jom haShoa – Trauer mit Juden, Gebet fü...

Zum Jom haShoa am 28. Nisan / Aufstand im Ghetto, Warschau 1943: Niemand, der auf einem Mal von einigen oder allen Menschen, die er jemals liebte, für immer Abschied nehmen musste, wird je vergessen!

« Ältere Beiträge...