cat-right
WaJakhel-Pekudai: Römische oder göttliche Heiligtümer

WaJakhel-Pekudai: Römische oder göttlich...

Hierzulande startete die zweifelhafte Wahrnehmung von Heiligem durch Wahrung der Interessen des neutestamentarisch ermächtigten Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Nach dessen vermeintlichem Ende 1806 wurde dieser „Geist“ durch die Preußen und deren „heilige Orden“ bis ins Dritte Reich – das Reich des, nach Vater und Sohn, nunmehr Heiligen Geistes – fortgeschrieben. Nach dem Holocaust...
Wenn du Gottes Gebote und Geist aufnimmst

Wenn du Gottes Gebote und Geist aufnimmst...

Die Schabbatfeier ist nicht nur das dritte Zeichen des Judentums, sondern auch das auf ewig „vereinende Zeichen“ zwischen Gott und allen Menschen, die definitiv zu Seinem Volk gehören. Das sind qua Definition bislang zwar leider fast ausschließlich gebürtige Juden, aber natürlich – Seiner Natur entsprechend – will Gott, dass nicht nur die „Söhne Jisrael“, sondern auch jeder Mensch...
TEZAWEH – Verpflichte sie auf Erkenntnis Gottes

TEZAWEH – Verpflichte sie auf Erkenntnis Gottes...

Während die Bürger der Nationen – aktuell besonders die im Neoliberalismus des christlichen Westens lebenden – von ihren Kirchen-Göttern, -Kanzlerinnen und -Präsidenten auf Erlangung einer persönlichen Freiheit durch „Gott Wohlstand“ eingeschworen werden, wird das Volk Israel gen Ende unserer Tora-Wochenlesung ganz völkisch und noch dazu „auf Weltzeit“ dazu verpflichtet „zu...
Mischpatim: Gesetze für die Freiheit

Mischpatim: Gesetze für die Freiheit...

Immer mehr Menschen haben eine Vorstellung davon, dass im Prinzip alle 613 Ge- und Verbote der Tora, die Gesetze (hebr: Mischpatim), in den Zehn im → Wochenabschnitt Jitro dem Volk Israel vom Berg Choreb herab gereichten Geboten zusammengefasst sind. Für die Völker (und besonders das Volk des scheidenden Luther-Pfarrers Gauck sowie des ihn im Bundespräsidentenamt beerbenden Kirchentagspräsidenten...
Weihnukka: Weihnachten oder Neueinweihung Gottes Tempels

Weihnukka: Weihnachten oder Neueinweihung Gottes T...

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass zu den nächsten beiden Schabbatot → WaJischlach und → WaJeschew keine Kommentare erscheinen. Denn erstmals wieder seit 38 Jahren fallen „Chanukka“ (dt: Wiedereinweihung [Gottes Tempels 164 vor der Zeitwende]) und sein christlicher Gegenentwurf „Weihnachten“ auf einen Tag. Anlass zu brüderlich geteilter Freude? Oder eher zu wahrem interreligiösen...
Luthers Kristallnacht beendet US-Wahlen

Luthers Kristallnacht beendet US-Wahlen...

…von Jehonatan Kiebitz… BS“D Haben Sie in Erinnerung, wie 1961 in den USA die Rechtslage für die Wählbarkeit ins Amt des US-Präsidenten angepasst werden musste, um einen religiösen Regime Change durchzuführen? Bis dahin durfte nur ein Lutheraner, mindestens Protestant, für dieses Amt kandidieren. Warum der Weg für die Kandidatur des „Katholiken“ John F. Kennedy...
Warum gibt es keinen „Schabbat Wesot haBracha“ 2

Warum gibt es keinen „Schabbat Wesot haBrach...

…von Jehonatan Kiebitz… BS“D ◄ Klick auf Teil 1 An diesem 8. Tag, Schmini Atzeret, dem Schlussfest, beinhaltet der Propheten-Abschnitt, die Haftara zum Schlussfest, den oben zitiertern Ausschnitt aus 1. Könige Kapitel 8. Da lohnt es sich noch einige Kapitel weiter zu lesen, bis bereits von der Zerstörung Jerusalems und des Tempels, damals als Prophetie, die Rede ist. Das macht den Eindruck,...
Warum gibt es keinen „Schabbat Wesot haBracha“ 1

Warum gibt es keinen „Schabbat Wesot haBrach...

…von Jehonatan Kiebitz… BS“D Dem Schabbat einer Woche gibt man den Namen der Paraschat haSchawua, des [Toralese-] Abschnittes derWoche. So heisst zum Beispiel der Schabbat, an dem der erste Leseabschnitt der Tora gemeinsam gelesen wird, die Paraschat „BeReschit“ (imAnfang), auch „Schabbat Bereschit“. Diesem Schabbat müsste doch eigentlich der Schabbat mit dem letzten Leseabschnitt...
Die Hohen Feiertage im Gottesstaat

Die Hohen Feiertage im Gottesstaat...

Nitzawim-, Rosch haSchana- (Kopf desJahres), Wajelech- und Jom Kippur- (Tag [der] Sühne) Kommentar von Eric Martienssen Wenn nicht in den bevorstehenden Hohen Feiertagen des Judentums zwischen Rosch haShana und Jom Kippur des Jahres 5777, wann dann scheint es naheliegender, sich „Gottes Land Israel“ einmal oder erstmals zu vergegenwärtigen? Denn „das Land, darin ihr wohnet, in dessen Mitte wohne ICH, denn...
BEMIDBAR SCHAWUOT – Gesetze statt christlicher Wüstenei

BEMIDBAR SCHAWUOT – Gesetze statt christlich...

Toralesung BEMIDBAR: 4. Moses 1,1 – 4,20 || Propheten: Hosea 2,1-22 SCHAWUOT 1: Hallel; 2.M.19,1-20,23; 4.M.28,26-31 || Hesekiel 1,1-28 & 3,12 SCHAWUOT 2: Hallel; Buch Ruth; 5.M.15,19-16,17; 4.M.28,26-31 || Habakuk 3,1-19 Kommentar von Eric Martienssen Ist statt sich an „Gottes Gesetze“ zu halten mit „heiliger Geisteskraft“ Kriege wie den in der Ukraine vom Zaun zu brechen, freilich gut...

« Ältere Beiträge...