cat-right

KOMM: Säkulare AfD statt Kirche

Wann fällt der vermeintlich „politischen Partei“ AfD endlich auf, dass sie ebenso wie CDU/CSU, SPD und GRÜNE von der Kirche statt von ihrer eigenen Idee geführt wird, solange sie sich wie alle anderen vor „christlichen Werten“ verbeugt und irrwitziger Weise sogar eine Gruppe „Christen in der AfD“ unterhält? Glaube statt Fakten: Tiefstes Ägypten! Mit dem aktuellen Tora-Wochenabschnitts „Komm“ [zum Pharao] beginnt der physische, doch vor allem geistige und geistliche Auszug des einzelnen Juden und ganz Israels aus der Gefangenschaft Ägyptens und s.G.w. Auszug aus der heutigen Gefangenschaft in der Kirche respektive des Deutschen Gottesstaates von Heilandsgnaden statt Denkensgaben. Dem Sinne nach wird Moses also aufgefordert, gegen den Pharao an „zu gehen“ – zu unterscheiden zwischen Dichtung und Wahrheit, Tod in Ägypten/Kirchenland oder Leben in ewigen Werten des Ewigen Israels. Ist Laizismus nicht die göttlichste Staatsführung? Nur sie vollbringt klare Trennungen auf Erden statt staatlich-lutherischer Gleichschaltung. Sechs Tage arbeiten, einen Tag Schabbes – Zeit mit dem Ewigen vereint darüber nachzudenken, wofür ich gearbeitet habe, was wirklich wichtig ist, und dann dem im Zweifel Einzig Einen frohen Herzens für die Befähigung zu danken, dass ich überhaupt so souverän denken und handeln kann! Bin ich für den Ewigen der Tora, oder für dessen größten Feind: den Götzen des Neuen Testaments und der ihm Verfallenen? Immer wieder tauchen immer neue säkular tuende Intellektuelle, Vereine und Parteien von Giordano-Bruno-Stiftung bis zur Deutschen Mitte auf, deren vermeintliche Denkbefähigung jedoch nicht einmal den und in Gottes (heiligem) Namen auch das Ewige – der Ewige steht baruch Haschem da drüber – einbezieht: Man ist laizistisch bzw. säkular, doch „im Namen der Gerechtigkeit“, entsprechend von Herzen lieber für Palästinenserterror und gegen Israel unterwegs. Also Neues Testament statt „Echtpolitik ohne Kirche“ EoK. AfD, werde doch wach!

Parascha „Bo“ (dt: „Komm“) 2. Moses 10,1 – 13,16 || Jeremia 46,13-28
| → Kommentar von Eric Martienssen

    „ER sprach zu Mosche: Komm zu Pharao! Habe doch ICH sein Herz und das Herz seiner Diener verstockt, damit ICH diese meine Zeichen errichte drinnen bei ihnen und damit du erzählest in die Ohren deines Sohnes und deines Sohnessohns, wie ICH Ägypten mitgespielt habe, und meine Zeichen, die ich an ihnen setzte – erkennen sollt ihr, dass ICH es bin.“ (2.M.10,1-2)

An wen und welche Werte bzw. Merkelinisch-lutherische / Nahlesisch-Römische Fake News-Hochämter man sein „Herz“ hängt, so würde er jedem als „Zeichen“ mitspielen, damit er IHN erkenne, sagt der aber auch das Ewige. Denn vergisst nicht auch die von Gott geschaffene Natur ebenso wenig, wie deren Schöpfer selber? Letzterer will jedoch nicht vergelten noch christlich schmalzig vergeben oder verzeihen. Er will nur, dass du ihn erkennst. Als Gott anerkennst. Nur IHN. Erste und einzig eine Identitäre Bewegung, sein Personalausweis lt. Erstes Gebot – jüdisches, nicht christliches! Und nicht andere Götter mit Bühnen-Shows à la Kreuzigungstod und Gigs wie cristlich-muslimische Himmelfahrten. Und diese Würdigung des Ewigen beinhaltet eben auch vordringlich die Be-Achtung des Schabbats, nach sechs Tagen harter, konzentrierter, aber weltlicher Arbeit. Unterscheidung des Heiligen vom Unheiligen. Säkularisierung, die Lösung des Einzelnen, des Staates und gesellschaftlicher Gruppen aus den Bindungen an die Kirche, wie nicht Gott sondern Wikipedia es formuliert.

Doch so schizophren wie der Pontifex der Kirche – namentlich „Imperator Caesar Vespasian Augustus Pontifex Maximus“ – schließlich den Tempel Gottes in Jerusalem auslöschte und plünderte, um sich und seiner ihm nachfolgenden Christenheit vom Erlös der Beute das bis heute größte „heilige“ Wahrzeichen in Rom zu erstellen, das Kolosseum, genauso mühelos schafft es auch die ach so herzlich für Laizismus in Deutschland eintretende Giordano-Bruno-Stiftung, einfach mal so, Schwamm drüber, die Kirche und ihren in Deutschland gottesstaatlichen Antisemitismus z.B. innerhalb der Beschneidungsdebatte mit einer scheinheiligen Frage ihres Vorsitzenden Schmidt-Salomon zu entschuldigen, von wegen „müssen wir jetzt auch der EKD antisemitische Motive unterstellen, weil Luther – anders als Giordano Bruno – in unzweifelhafter Weise dazu aufgerufen hat, Synagogen niederzubrennen? Natürlich nicht!“ – Natürlich doch, müssen wir der EKD antisemitische Motive unterstellen, um den Ewigen „erkennbar“ zu machen, lieber Herr Dr. Schmidt-Salomon,
| wider ihrem liberal verkehrenden → Plädoyer für einen rationalen Diskurs.

Noch unglaublichere Verkehrungen als in der vermeintlich laizistischen, linken, in Wirklichkeit jedoch rechten, und zwar ganz rechts außen: Giordano-Bruno-Stiftung, gibt es aus der selbsterklärt „säkularen“ Partei „Deutsche Mitte – Politik geht anders!“ zu melden, deren Programm man einmal im Wortlaut zum Thema Religionen so wohlfeile Wendungen findet wie: „[…]Deutschland ist ein christlich geprägtes Land – die Deutsche Mitte eine säkulare Partei; wir fordern die strikte Trennung von Staat und Kirche“. Das andere Mal gibt dasselbe „Programm“ aber auch die zutiefst deutsch-gottesstaatliche Position der Verneinung des Existenzrechts Israels in der politisch korrekten Nach-Holocaust-Diktion wieder: „eine deutsche Staatsräson für die Sicherheit Israels lehnen wir ab. Grundsätzlich gilt für Palästina die Ein-Staaten-Lösung nach südafrikanischem Vorbild und bei vollem Rückkehrrecht aller Palästinenser als erstrebenswert, damit wäre die Regierung palästinensisch geprägt.“

War es nicht sogar auch die deutsche Seite unter Führung Merkels, die einst höchst offiziell während der Deutsch-Israelischen Regierungskonsultationen auf israelischem Boden stehend den Kindern Israels drohte, „sie könnten, wenn sie den Siedlungsbau nicht sofort stoppen würden, schon bald so isoliert sein, dass weder die USA noch die Europäer ihnen weiter helfen würden“,
| ► Tagesschau 31.01.2011.

Durch diese jeden Deutschen (wie schon einmal ein Kanzler) in den kirchlichen wie auch staatlichen Antisemitismus mitnehmende Öffnung der Büchse der Pandora im Zenit der Lutherdekade Merkels und ihrer Schergen war der Weg auch für die ägyptische SPD vermeintlich frei, trockenen Fußes durchs Schilfmeer den Juden nachhetzen zu können, sodass die heutige Parteivorsitzende skrupellos öffentlich machen konnte, „die Fatah-Partei und die SPD haben die gleichen Werte und Ziele“ und ihre gemeinsame Fatah/SPD Organisation residiert mitten auf der Grünen Linie in Jerusalem, das
| ► Willy-Brandt-Zentrum Jerusalem | WBC

Alle Parteien, auch die AfD und ihre christlichen Fundamentalisten, alle Nichtregierungsorganisationen (NGO) und Denkfabriken hierzulande müssen sich die Frage stellen, ob sie ihren politisch korrekten Judenhass wirklich wieder auf die Spitze treiben wollen, nur weil sie ihre archetypischen Geister gegen Gott und sein Volk (zu dem übrigens wie beim Auszug aus Ägypten jedermann zählen kann, der sich von der Gewaltherrschaft seiner Christusse und Mohmanneds lossagt) vermeintlich nicht in den Griff bekommen können. Eins ist sicher, wer sich, wie das Mischvolk damals, mit den Juden auf den Weg macht aus Ägypten raus (2.M.12,24 & 37-38), bei dem ist – wenn er seine Verordnungen achtet – der Ewige Israels auf Weltzeit:

Seit der „Ritualmordlegende“/staatl. Fake News der „Kirche von England“ im 12. Jh. steht fest: Die Juden schlachten zu Ostern ein Christ(en)kind und backen dessen Blut in die Pessach-Mazzen ein

(24) Und ihr sollt diese Verordnung [Auszug jedes Jahr zu Pessach] einhalten als Gesetz, das dir und deinen Söhnen auf ewig gilt [Weltzeit]! … (37-38) So zogen die Söhne Israels aus von Ramses nach Sukkot, etwa sechshunderttausend Mann Fußvolk, ungerechnet die Frauen und Kinder. Es zog aber auch viel Mischvolk * mit ihnen, und Schafe und Rinder und sehr viel Vieh“…

*) d.h. Schwarmgemeng, also Nichtjuden, Angehörige fremder Stämme, die sich unter das Volk Israel gemischt oder durch Ehen mit dem Volk Israel vermischt hatten

    … (42) „Es ist eine Nacht, die IHM von allen Söhnen Israels für ihre Geschlechter gewissenhaft eingehalten werden soll, weil ER sie aus dem Land Ägypten herausgeführt hat … (47-49) Die ganze Gemeinschaft Israels soll es feiern. Und wenn sich bei dir ein Fremdling aufhält und IHM das Pessach feiern will, so soll alles Männliche bei ihm beschnitten werden, und dann erst darf er hinzutreten, um es zu feiern; und er soll sein wie ein Sproß des Landes, denn kein Unbeschnittener darf davon essen. Ein und dasselbe Gesetz soll für den Einheimischen und für den Fremdling gelten, der unter euch wohnt.“

Der ganzen Gemeinschaft Israels – die ER errettet – stellt der Ewige in unserem Wochenabschnitt der Gemeinschaft der ganzen restlichen Weltgemeinschaft gegenüber, subsumiert im Begriff Ägypten, dem Land das er schlagen wird. Gnadenlos? Im Gegenteil. Jeder darf ihm den alleinigen Respekt geben, hat die Wahl / ggf. Neuwahl, Bundestagswahl. Unser Wochenabschnitt begann mit weiteren der insgesamt Zehn Plagen zunächst mit der Heuschrecken-Plage – auf dass der Pharao das Volk Israel doch endlich in die Freiheit entlassen möge, heraus aus der Unterjochung durch heidnische Götzen und ihrer ach so „heiligen Geister“. Sogar die Beamten des Pharaos raten angesichts der Heuschreckenplage jetzt, das Volk Gottes ziehen zu lassen, weil Ägypten von den Gerichten des offensichtlich allmächtigen Gottes Israels ultimativ zerstört zu werden drohte. Und Deutschland? Lässt Deutschland sich denn noch warnen? Faktisch ist das Neue Testament und somit die Kirche und der Lutherstaat Deutschland insbesondere der Prototyp aller Fake News. Denn wurde das Gesetz Gottes, die Tora, nicht in eben jenem Grundlagenwerk postfaktisch überwunden? Vermeintlich durch Christus, „der uns machte zu Dienern des Neuen Bundes [alternativer Fakten im Gegensatz zu denen der Schöpfung Gottes]. Nicht dem Buchstaben sondern dem Geiste nach. Denn der Buchstabe [Gesetz/Tora/Moses] tötet, der Geist [des Römischen Rechts] aber macht lebendig.“ Heute werden die von Angela Merkel und Kirchentagspräsident a.D. Steinmeier selbst über die Welt gebrachten Plagen nach diesem neutestamentlichen Prinzip wahlweise Putins Russland als Fake News angedichtet, oder Gottes Israel bzw. neuerdings auch Trumps USA. Doch die Deutschen glauben den neuen Fakten der Kanzlerin, wie sie auch denen des Kanzlers vor 80 Jahren glaubten. Unglaublich? In unserem Tora-Wochenabschnitt „Bo“ gehen/kommen Mosche und Aron zum Pharao Ägyptens und kündigen ihm die durch sein unbelehrbar gottloses Verhalten selbst verantworteten weiteren Plagen Gottes an.

Die deutsche Wiedervereinigung war eine durch vorsätzlich falsche Versprechen gegenüber den Russen gefakte Erfolgsgeschichte. (Der damalige NATO-Generalsekretär Manfred Wörner im Wiedervereinigungsprozess 1990 wörtlich: „Schon der Fakt, dass wir bereit sind, die NATO-Streitkräfte nicht hinter den Grenzen der BRD zu stationieren, gibt der Sowjetunion feste Sicherheitsgarantien.“) Eiskalt und skrupellos setzte ungeachtet dieses Fakts u. a. der heutige Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, 1997 die NATO-Osterweiterung in Bewegung, die sich aktuell mit Raketen und Panzern vor Russland formiert. Täte Trump sich selbst und der Welt nicht einen Lebensrettenden Dienst, wenn er die vom pharaonischen Geist gegen Gott durchdrungene NATO mit Fury feuert oder zumindest so galant „einfriert“, wie er die Gelder für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) eingefroren hat? Denn es ist äußerst fraglich, ob der Ewige sich durch deutsch-europäische Vernichtungskriege oder Fake News des Merkel bzw. Nahles-Regimes in seinen ewigen Ansichten ändern lässt.

In unserem Leseabschnitt soll das Volk Israel versammelt und das Blut des Pessachopfers auf beide Türpfosten und den Türbalken jedes jüdischen, sprich IHM nicht anderen Götzen folgenden Hauses gestrichen werden, damit Gott das Haus verschont, wenn er Ägypten straft. Dieses Gebot gilt für alle Generationen, auch wenn das Volk Israel in dem Land wohnt, das der Ewige ihnen (ohne faktisch deutsch-christlich subventioniertem Palästinenser-Terror) versprochen hat. In der Mitte der Nacht, tötet der Ewige alle Erstgeborenen der Ägypter und den Erstgeborenen des Pharaos. Kein Haus der Ägypter verschont Er und bald erfüllt ein großes Wehklagen ganz Ägypten. –, mag sein. Europa, du hast also das Schlimmste noch vor dir! Wenn du dich aber – wie Amerika Dank Donald Trump – änderst, kannst du auf das noch vor dir liegende Beste vertrauen (denn der Ewige schafft keine alternativen Fakten) … so beginnt nach 430 Jahren der Auszug Israels nebst vieler, nun vom Guten überzeugter Angehöriger anderer Nationen aus Ägypten.

Schabbat Schalom


Stichworte zum Thema: , , , ,

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.