cat-right

MERKEL-Deutschlands Niedergang – BALAK

„So gehen die Gauchos, die Gauchos gehen so – so gehen die Deutschen, die Deutschen gehen so“… unter! Der Niedergang begann, wie 1933 schon, in Berlin. Mit einer das ganze Volk spielerisch verhetzenden Weltherrschaftsanmaßung. Nein, hier ist nicht der Niedergang der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gemeint, der 2014 mit der Nazi-gleichen, wohl eher zweifellos von Merkel genehmigten Weltmeisterschafts-Rückkehrerpropaganda unter dem Brandenburger Tor s. o. begann. Es geht also um ganz Deutschland. Aber auch bereits schon seit den allnächtlichen Verwünschungen Russlands und der USA im Uckermark’schen Kinderbettchen von klein Angela? Dass diese einmal im Niedergang Deutschlands enden würden, hätte man schon erkennen müssen, als die Generalsekretärin der CDU Merkel den Kanzler der Deutschen Wiedervereinigung Kohl hinterlistig aus der internationalen Geschichtsschreibung herausfluchen wollte und die Deutschen ihr kopf- und gewissenlos in ihrer skrupellos gottlosen Argumentation folgten! Mit gleichen gottlosen Nichtwerten gegen die Werte Israels und dessen Gottes antretend wie der wirklichkeitsfremde Balak, der antisemitische König des Stammes Moab in unserem Tora-Wochenabschnitt „Balak“? Auch an dessen Anfang wird in vermeintlicher Stärke die pure Angst sichtbar, die den König Balak und sein durch und durch Israel feindliches Volk wegen seiner eigenen Verbrechen an Israel zu nun vielleicht sich selbst zerstörenden Verzweiflungstaten in der Flüchtlingpolitik antreibt. Erdogan stellt sogar schon vor einem Jahr fest: „Deutschland begeht Selbstmord“. DIE WELT heute tickert live, dass „die Ära Merkel eingeläutet“ sei (Zitat Oppermann). Ist deshalb aber Hoffnung für Deutschland zu erwarten, oder wird die unter Merkels Lutherpolitik – zweifellos antisemitisch volksverhetzend im Namen ihrer Götter – wieder zum Gottesstaat mutierte Republik nicht eher an ihren eigenen Fake News, Lügen und Flüchen über andere selber zugrunde gehen?

Parascha „Balak“: 4. Mose 22,2 – 25,9 || Micha 5,6 – 6,8
| → Schabbatkommentar von Eric Martienssen

    „Und Balak, Sohn von Zipor, sah alles, was Israel den Emoritern [in Selbstverteidigung, weil diese versucht hatten Israel auszulöschen] getan hatte. Moab fürchtete sich sehr vor [der Rache] dem Volke, da es so groß war, und es graute Moab vor den Kindern Israels.“ (22,2-3)

Kennen wir das nicht, dass wir um unsere übergroße Schuld wissend nun in tiefdunkelster Nacht unsres Daseins Angst haben vor der Rache derer, an denen wir uns versündigten? Gar davor, dass alles vor dem einen Gott auffliegt, dem schließlich auch nach dem völkischen Glauben Merkels nichts verborgen bleibt? Das Flüchtlingsboot „Lifeline“ ist immerhin wie hunderte vorher schon von Libyen aus Richtung Italien in See gestochen. Jenem Libyen, das Deutschlands heiß geliebtes Terroristen-Duo Hussein Obama/Hilary Clinton ins Mittelalter zurück bombte. Wie will ausgerechnet die Europäische Union, immer noch von Merkel-Clintons „christlich-iranischen Werten“ gegen Trump und Jerusalem verblendet, von dem nunmehr mittelalterlichen Regime in Tripolis Abhilfe des Flüchtlingsproblems erwarten? Was nutzt es, dass Obama sein Vorgehen in Libyen, hinter dem sich die ganze hungernd durstige Bevölkerung des Kontinents Afrika aufstaut, als den größten Fehler seiner Präsidentschaft bezeichnete, nach dem das Land in Chaos und Bürgerkrieg versank. Der Fluch war aus der Flasche!

Und nach der „Lifeline“-Odyssee üben nun die Vereinten Nationen (UN) der Welt, wie die Berliner Morgenpost meldet, „scharfe Kritik an der EU“ (Europäische Union).“ Die „Lifeline“ ist jetzt im Hafen in Malta. Doch den deutschen Rettern drohen juristische Konsequenzen. Der Kapitän wurde vernommen … Weil die EU politisch gelähmt sei, müssten Unschuldige leiden, monierten das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und die Internationale Organisation für Migration (IOM). Sie verlangten vor dem kommenden EU-Gipfel in Brüssel, dass die EU-Staaten schnellstens eine gemeinsame Lösung für die ganze Region finden, um weiteres unnötiges Sterben auf See zu verhindern.“ Muss um weiteres unnötiges Sterben zu verhindern aber nicht grundlegend der christliche, vom Neuen Testament ausgehende, vermeintlich heilige Geist des Fluches gegen den Erzfeind der Kirche, das Judentum und dessen Gott, den Schöpfer der Welt, beseitigt werden, der auch den mörderischen Regime Change in der Ukraine herbei geführt hat und die Krim Annexionslüge Merkels nach sich zog? Die Lüge, dass der Syrienkrieg und dessen Flüchtlingsströme aus einem „Bürgerkrieg“ entstanden sei – dabei wollte Merkel mit ihrem kinderwieglichen Russlandhass nur Erdgaslieferungen von Putin nach Europa zugunsteten Pipelines aus Katar durch Syrien hindurch ausschließen – wird von Deutschen wohlwollend geschluckt. Die Wahrheit der Berliner Diktatur: Merkels Freude am Regelbruch bedroht die Welt.

Nachdem Merkel selber in wahrhaft unberechenbarer Völkerverachtung gemeinsam mit Obama – der ihr in Sachen kriegerischer Weltverklärung nun nicht mehr helfen kann – die Ukraine und Syrien für „ihr Deutschland“ aber nun schon einmal im Namen Europas zerstört hat, sind Verbündete nicht nur für Kanzlerin Merkel und ihr nun restlos von allen Staatsmännern der bedeutenden Nationen der Welt sprichwörtlich „allein gelassenes“ lutherisch-deutsches Volk von Nöten. Vielleicht sind Komplizen – mögen diese selber auch noch so Völkerrechts missachtend sein – jetzt sogar überlebenswichtig für den von ihr nach dem Totalausfall der USA vermeintlich alleine repräsentierten christlichen Westen. Immerhin, um in der Tagespolitik und unserem aktuellen Tora-Wochenabschnitt über den Israel verfluchen wollenden König Balak zu bleiben, hat Merkel wie Balak in unserem Leseabschnitt den aktuellen Präsidenten des mächtigsten Volkes der Welt in zynischster Weise bis zur Weißglut herausgefordert und erhofft sich nun von Europa, dass dieses nun Amerika – Russland, die Türkei und Israel gleich mit – verfluche. So auch einst der antisemitische König Moabs im Kapitel 22 Vers 6:

    „Geh nun doch her, verfluche mir [vom „Gipfel“ des Pisga aus] dieses Volk [Israel], denn es ist mir zu mächtig. Vielleicht vermag ich es zu schlagen, dass ich es vertreibe aus dem Lande. Denn ich weiß, wen du segnest, der ist gesegnet, wem du verfluchst, der ist verflucht.“

‚Was geht dieser Trumpel doch auch hin, und verlegt seine US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Tatsächlich glaubt die deutsche Bevölkerung, also das rein statistisch verbrecherischste Volk der Weltgeschichte, Dank der Flüche Merkels aus ihrer lutherischen Kindheit auch immer noch, dass Russland die Ukraine überfallen habe, obwohl Obama diesen für Angela Merkels Europa der „Werte“ begangenen Regime Change, anders als den erst nach seiner Amtszeit eingestandenen Fehler der Zerbombung Libyens (der reichsten Nation des Kontinents Afrika), noch lange Vor dem Ende seiner Amtszeit zugegeben hatte
| → Obama-Interview 01.02.2015 CNN.

Geisteskraft: Verfluchen? Auf die ultimative Zerstörung Gottes durch Neoliberalismus – sprich: die Auflösung aller göttlichen Werte und Gesetze bis zur Homo-Ehe – konnte der König von Moab damals noch nicht gekommen sein. Denn es gab das Neue Testament noch nicht als geistliche Vernichtung-Blaupause für alles dem Ewigen Wichtige, das den absurden Glauben an einen neuen Gott in die Welt brachte, der die Gesetze des Ersten Gottes durch Glauben, Hoffnung und Liebe „überwinden lässt“.

Jede der dem Neuen Testament verfallenen Nationen möchte im Grunde nichts anderes als Balak: das Heilige Land, also alle Heiligtümer und gar Gott selbst, besitzen! Seine Macht und seine Gesetze durch eigene Gesetze ersetzen. Das ist Neoliberalismus, den Trump – gegen den verfluchenden Willen seines CIA-Auslandsgeheimdienstes – nun zerstören will! Des Übels Anfang ist „natürlich“ das Schöpfungsgesetz: „seid fruchtbar und mehret euch“. Nicht obwohl, sondern gerade WEIL sich das gar nicht in eigene Gesetze verkehren lässt. Denn Menschen kommen – menschlich unverfügbar – nun einmal ausschließlich durch den geschlechtlichen Verschmelzungsakt zwischen Mann und Frau zustande. In der Überwindung dieser größten überhaupt nur denkbaren Paradoxie – gleichzeitig Israel beschuldigend „gesetzlich“ und Russsland wegen Homosexualitätsverbot beschuldigend, „unmenschlich“ zu sein – liegt die Herausforderung! Für Merkels deutschen Herrenmenschen ist die schöpferische Festlegung bereits überwunden. Dem Geschlecht des HERRN, wie das Neue Testament diejenigen nennt, die den Gesetzen Gottes abschwören, um fortan im „Glauben“ statt der Realität zu leben, scheint nicht einmal mehr aufzugehen, dass sie geistlich denen in nichts mehr nachstehen, die die Menschheit in die Luft sprengen für 72 Jungfrauen im höllischen Himmelreich.
Dem insofern deutschen Gottesstaat (der in dieser gottlosen Weise dem Islamischen Gottesstaat und dessen Interessen als „natürlicher“ Feind entgegen steht) geht sein Juden verfluchendes Neues Testament als pure Hetzschrift voran. So z. B. in 1. Thess. 2,14-15 mutwillig volksverhetzend über angeblich das, „…was jene von den Juden erlitten haben; die haben den Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen feind“.

Den Volksverhetzungs-Bildern der Heimkehrer als „Weltmeister“ von der
| → Fußball-Weltmeisterschaft 2014 stehen – gerechter Weise – nun
| → die der verstummenden Verlierer gegenüber.
O-Ton Haus der Geschichte über seine eigene, u. E. heroisch Volks verhetzende, Ausstellung „Mythen seit 1945“ auf YouTube: „Als Umweltschützer, Fußballgötter, Friedenswächter – so sehen sich die Deutschen selber gerne. Doch wie sind sie zu diesen Selbstbildern gekommen? Was sagen sie über uns und unsere Vergangenheit aus? In unserer Wechselausstellung zeichnen wir
| → Mythen seit dem Zweiten Weltkrieg nach.

Auch der „deutsche Papst“ wird in o. g. Ausstellung Volks stiftend re-intronisiert. Dazu passt die heute (27.06.2018) von der Pressestelle des Zentralkomitees der Katholiken in Deutschland, ZDK, sich selbst und ihre Christen-Götzen gegen Gott verherrlichende Veröffentlichung einer „Orientierungshilfe“:

»Zu dem heute bekannt gewordenen Beschluss der Deutschen Bischofskonferenz erklärt der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Prof. Dr. Thomas Sternberg: „Ich bin sehr erleichtert, dass die sogenannte ‚Handreichung‘ jetzt als Orientierungshilfe vorliegt und wünsche mir, dass möglichst viele Bischöfe die Pastoral in ihren Diözesen danach ausrichten. Dies ist ein Weg, die von Papst Franziskus ausdrücklich gewünschte Geschlossenheit der Kirche in Deutschland zu verwirklichen…“

Sind Lutherpfarrerstöchter überhaupt nicht ebenso wenig wie katholische Innenminister oder SPD-Bundesvorsitzende mit parallelem Vorsitz eines Israel feindlichen „Willi-Brand-Zentrum Jerusalem“ unter Aufsicht eines abgetretenen Kirchentags- und heutigen Bundespräsidenten dazu geeignet, eine weltliche Nation verantwortlich vor dem Gott Israels und in Erkenntnis seiner im heiligen Geist deutscher Nation bis heute andauernden Verbrechen gegen Juden und die ganze Welt zu führen?

Beduinen_1„Da öffnete Gott den Mund der Eselin, und sie sagte zu Bileam:
Was habe ich dir getan, dass Du mich schon dreimal geschlagen hast…?
Da enthüllte Gott Bileams Augen und er sah den Engel Gottes im Wege stehend und sein gezogenes Schwert in der Hand…?“
(22,28-31)

Folglich bleibt der von Balak beim Juden Bileam bestellte und im Voraus bezahlte Fluch aus. Im Gegenteil, er wird zum größten, dem dreifachen „ma tuvo“ Segen Israels, den wir bei Betreten des Synagogenraumes beten:

    24,5 –“Wie schön sind Deine Zelte Jakob, Deine Wohnorte Israel.“
    24,9 – „Gesegnet sei, wer dich segnet, und verflucht, wer dich verflucht!“…
    … Und ich komme mit Hilfe Deiner großen Liebe in Dein Haus und verneige mich am Orte Deiner Heiligkeit in Ehrfurcht vor Dir. Ewiger, ich liebe den Platz Deines Hauses, den Ort, an dem Deine Herrlichkeit thront. Ich verneige mich vor Dir, bücke und lege mich nieder vor dem Ewigen, meinem Schöpfer.

Schabbat Schalom



Kommentarfunktion geschlossen.