cat-right

Tasria-Mezora: Der Kirchen-Geist ist aus der Flasche

Es geht um Weltherrschaft. Die hat der Ewige alleinig sich zuerkannt, „heilig bin ICH“. Also musste ein neues Glaubensbuch für das Römische Imperium her, ein Neues Testament, mit einem neuen Gott und einem neuen Geist, dem Heiligen Geist. Dessen böszüngige Lügen („Laschon Hara“) sind bis heute die „geistliche Blaupause“ für jedes politische Handeln der Welt- und Europaführungsmächte. Übrigens egal, ob bei geistlich ausschließlich zum Zwecke der christlichen Volksverhetzung gegen das größte Land der Erde inszenierten „mutmaßlichen“ Giftgasangriffen in Syrien, für den Lutherpfarrerstochter Angela Merkel, es von Kindesbeinen an nicht anders wissend, „ohne jeden Beweis“ in der Hand Russland mitverantwortlich machen muss – „reine“ Glaubenssache? – oder ob es um die geistlich vorsätzliche Befeuerung antijüdischer und antisemitischer Ressentiments durch siedlungspolitische Delegitimation des zum heimlichen Entsetzen der Bundeskanzlerin, ihrer Lutherkirche und des Papstes in Rom gestern 70 Jahre alt gewordenen Gottesstaates Israel geht. Doch wer die ein und einzige „Blaupause“ der perfid verlogenen christlichen Strategie zur Erlangung der uneingeschränkten Weltherrschaft ein einziges Mal begriffen hat – interessant in dem Zusammenhang ist, dass Russland historisch beweisbar noch nie in der gesamten Weltgeschichte ein westliches Land und Israel niemals überhaupt ein anderes Land angegriffen hat – der hat nicht nur eine wahrhaftige Chance, den Ursprung jedes heutigen Krieges zu entlarven, sondern auch im innerlichsten Frieden den mütterlichen Gott Israels in geistlicher und seelischer Reinheit erstmals lieben oder wieder lieben zu lernen.

Tasria-Mezora: 3. Moses 12,1 – 15,33 || 2. Könige 7,3-20
Kommentar von Eric Martienssen

    „Er redete zu Moses und sprach: Sprich zu den Kindern Israels: eine Frau, die ein Kind gebärt, und das Kind ist männlich, so ist sie sieben Tage unrein; gleich der Sonderungstage ihres Erschwachens, muss sie unrein sein. Und am achten Tage soll das Fleisch seiner Vorhaut beschnitten werden.“ (12,1-3)

Rabbi Richman lehrte zum vorliegenden Tora-Wochenabschnitt vor 7 Jahren, dass die hebräischen Tora Konzepte von

  • „Tahara“, Adjektiv „tahor“, rein im Sinne der Tauglichkeit zum Betreten des Tempels / Opfer Darbringens, und
  • „Tumah“, Adjektiv „tame“, unrein / unvollkommen als „spirituelle Reinheit“ und „spirituelle Unreinheit“ übersetzt,

unglaublich schwer für uns sind, ausschließlich über den Verstand zu begreifen. Und das ist vielleicht deshalb so, weil die Konzepte und Realitäten, die sie ausdrücken, so viel größer sind als unser eigenes, individuelles Selbst. Der Zeitraum der Verunreinigung einer Mutter nach der Geburt eines Kindes zeugt von der reinen und vollkommenen Erkenntnis einer Welt zur nächsten inklusive der „notwendigen“ Verlust-Erlebnisse. „Die längere, das Mehr an Verunreinigung bei Geburt einer Tochter spiegelt das perfektere, das Mehr im Bild G-ttes, das in der weiblichen Seele verkörpert wird“…
| ► Complete Video-Commentary: click GSI English site

Wiedervereinigter Welt-Terror Made in Germany

Wiedervereinigter Welt-Terror Made in Germany

Bereits im Kommentar der letzten Woche (Schemini) schrieben wir, dass gerade weil kein Mensch jemals ergründen können wird, woher er kommt und wohin er geht der Westen an die Durchsetzungsfähigkeit seiner Verschwörungstheorien im Neuen Testament oder hierzulande in den Märchen von der Jüdischen Weltverschwörung des Volksverhetzungskönigs Martin Luther „glaubt“ und mit Hilfe der scheinbar unter staatlicher Fake News-Medienmacht völlig verblendeten Öffentlichkeit Hetze gegen alles und alle macht, die auch nur einen Hauch von Wahrheit ans Licht bringen. Wir schrieben von der Verpflichtung auf die Lehre, dass einjeder selbst zwischen Heiligem und Unheiligen unterscheiden können soll (3.Mo.10,10). Doch es heißt an dieser Stelle genau, „auf dass ihr unterscheidet zwischen dem Heiligen und dem Unheiligen und zwischen dem Unreinen und dem Reinen, und dass ihr die Kinder Israel unterweist in allen Gesetzen, die der Ewige ihnen durch Mosche verkündet hat.“ Und diese exklusive Hinwendung Gottes an sein Volk, die macht die Völker, allen voran das Heilige Römische Reich Deutscher Nation und seine gottlosen, vermeintlich aber heiligen Geister, ebenso rasend vor Eifersucht, wie dass Mütterchen Russland so groß ist, dass es sich selbst ausreichend und genug ist, um G’ttes Willen keine Ausdehnungskriege braucht noch wünscht. Doch das gemeine Kirchenschaf glaubt diese Kirchen-Weltherrschaftspolitisch motivierten Lügen, die gerade einmal wieder in jeder „tagesschau“ und „heute“-Sendung für sich Propaganda betreiben, als hätte hierzulande niemand in den letzten 100 Jahren nach Deutschlands Erstem Krieg gegen den – ganz im Gegensatz zu Kaiser Wilhelm II. – völlig unlutherischen Gott und die Welt oder 80 Jahren nach Luthers Reichskristallnacht ausreichend Zeit gehabt, sich über die Wahrheit von 70 Jahren Staat Israel (statt über die Herkunft von Besatzungslügen) zu bilden, vor allem aber über:
| → Reichskristallnacht, man feierte in Luthers Geburtstag
| → 80 Years „Kristallnacht“ – Luther’s Birthday Party?

RT Deutsch: Im Rahmen einer Pressekonferenz unter dem Motto „Gegen Propaganda und Regimechange in Syrien“ in den Vereinten Nationen wurde Eva Bartlett, eine kanadische Journalistin, von einem norwegischen Kollegen gefragt, wie sie es wagen könnte, den Mainstream-Medien vorzuwerfen, über die reale Lage in Syrien zu lügen. Ihre Antwort zerlegt in zwei Minuten die Mythen der selbsternannten Qualitätspresse:

70 Jahre Israel? Der vermeintlich gute „heilige Geist“ Roms hält alleine schon die US-amerikanische Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt für eine „schlechte Idee“. Nachvollziehbar, hat er, das Amt des Pontifex Roms, Gottes Tempel in Jerusalem – Gottes Wohnung unter seinem Volk – doch bereits 70. n.Z. zerstört und geplündert, um sich vom Erlös seiner kriegerischen Feldzüge das Kolosseum in Rom zu erbauen, und hat Israel in den folgenden hundert Jahren völlig am Geist Gottes erkrankter, jedoch umso christlicherer Weise umbenannt, um die Erinnerung an Palästina als jüdisches Königreich und Heimat der Juden auch im Namen der Region zu tilgen. Auf seine perfide Weise logisch, dass sich der Vatikan bis 1993, also 45 Jahre nach der Unabhängigkeit Israels als Staat, verweigert, Israel als Staat überhaupt anzuerkennen und diplomatische Beziehungen aufzunehmen. Ebenso geistvergaster Weise logisch, dass Franziskusens Vorgänger, der Deutsche Papst (Ratzinger, Bendeikt XVI.), sich für die die Christen aller Welt Volksverhetzende Wiedereinführung der Lateinischen Messe einsetzte, in der die Juden postfaktisch wie Merkels verlogene Weltmachtspolitik – also Fakten in ihr völliges Gegenteil verkehrend – als „verblendet, verstockt und perfide“ (untreu, ungläubig) bezeichnet wurden, von wegen „Gott möge die Juden erleuchten, damit sie Jesus Christus [statt den Gott Israels] als den Heiland der Welt anerkennen“. Hierzu der damalige katholische Vorsitzender im Gesprächskreis „Juden und Christen“ beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken auf God’s Sabbath International (GSI)
| → Störung der christlich-jüdischen Beziehungen.

Jedem, der einmal länger als für einen „Orientierungsbesuch“ allein mit deutschen Ordensbrüdern oder Ordensschwestern hinter dicken Klostermauern gelebt hat, ist eines völlig klar: Deutschland ist der christliche Gottesstaat in Reinkultur. Betonung nicht auf „rein“, sondern ganz im Gegenteil, auf: Kultur. Politik ist lediglich die völlig unheilig, absolut profan nach außen gelebte religiöse Weltherrschafts-Überzeugung … Etwa gegen Gott? Natürlich gegen Gott! Im Grunde nur gegen Gott, da dieser in seiner „Lehre“ den Weltherrschaftsanspruch für sich allein beansprucht. Diesen Geist bekommt nicht mehr in die Flasche zurück. Da man gegen Gott aber heute nun einmal politisch keinen Staat machen kann, den Heiligen Römischen Gottesstaat Deutscher Nation, nimmt man sich stattdessen ganz weltlich „seiner Kinder an“ (2.M.4,22: „Israel ist mein erstgeborener Sohn“). Und, nachdem man sie nicht vollständig hat vergasen können, verbrüdert man sich „politisch korrekt“ mit denjenigen, die Israel unter Regie des Terrorisiten Mahmud Abbas vernichten wollen und dafür zur Belohnung jetzt schon als unabhängiger Staat von mittlerweile 138 Nationen in der UNO anerkannt sind, den palästinensischen Terrororganisationen
| ► ARD-Kontraste vom 25.08.2016: Deutsche Steuergelder für Terroristen?
| ► 70th Birthday Salute to Israel from the Temple Mount!

Wie kommt der vermeintlich heilge Geist wieder in die Flasche?
Der Prophetenabschnitt lässt die Aussätzigen resignativ fragen, „lassen sie uns leben, leben wir, lassen sie uns sterben, sterben wir eben“. Doch allen christlichen Völkern der Welt sollte des Vaters rettende Antwort auf diese Frage in ihren Geist gelegt sein: Mein Sohn /Meine Tochter, es liegt in deiner Hand!
Schabbat Schalom


Stichworte zum Thema: , , , ,

Kommentarfunktion geschlossen.