cat-right

WAJEZE – SO ZOG aus CDU : AfD aber kam

Existenzrecht Israels. Nur gezwungener Maßen erkannte der Vatikan – das bis heute römisch-politische „C“ im Begriff CDU – den seit 1948 völkerrechtlich bestehenden Staat Israel 1993 überhaupt erst als Nation an. Durch die Anerkennung eines Staates „Palästina“ (2015), dessen Staatsräson lt. Präsident Abbas maßgeblich in der Auslöschung Israels besteht (► klick Video 2015, wörtlich: „…wir begrüßen jeden Tropfen Blut, der in Jerusalem vergossen wird … mit Hilfe Allahs wird jeder Märtyrer im Himmel sein…“), nimmt der Vatikanstaat sein gnadenhalber erteiltes Existenzrecht Israels de facto zurück. Ist es nicht das gleiche „völkisch“ zur „Delegitimation Israels“ indoktrinierende Muster, wie wenn Merkels CDU Israels Siedlungspolitik verurteilt und den wohl unbestritten „größten Antisemiten der Weltgeschichte“ mit einer Lutherdekade ehrt? Folglich wäre eine gleichermaßen Demokratie wie auch den Gott Israels im Deutschen Bundestag wieder anerkennende Maßnahme doch wohl diese, dass der Bundespräsident Steinmeier, bevor er Neuwahlen / eine neue Bundestagswahl ansetzt, die einzige Partei, der eine unserer Demokratie würdige Einstellung zum „Existenzrecht Israels“ innewohnt, die einzige Alternative für Deutschland (AfD, 12,6 %) ► vgl. Video, mit der Regierungsbildung innerhalb einer Koalition mit der SPD (20,5 %) unter einem Kanzler Olaf Scholz, der FDP (10,5 %) sowie der Partei Die Linke (9,2 %) zu beauftragen – zusammen der Absoluten Mehrheit der Bürger in Deutschland entsprechend. Den Seinen gibt’s der Herr im Traum:

Parascha „WaJeze“ (So zog aus), 1. Moses 28,10 – 32,3 || Hosea 11,7 – 12,12
Kommentar von Eric Martienssen.

    „So zog aus Jakob von Berscheba und ging auf Haran zu und geriet an jenen Ort. Er musste dort nächtigen, denn die Sonne war eingegangen. Er nahm einen von den Steinen des Orts und richtete ihn für sein Haupt und legte sich hin am selben Ort. Und ihm träumte: Da, eine Leiter gestellt auf die Erde, ihr Haupt an den Himmel rührend, und da, Boten Gottes steigen auf, schreiten nieder an ihr. Und da stand ER über ihm und sprach: ICH bins, der Gott deines Vaters Abraham und der Gott Isaaks. Das Erdland, auf dem du liegst, dir gebe ICH es und deinem Samen. Dein Same wird sein wie der Staub der Erde. Ausbrechen wirst du westwärts, ostwärts, nordwärts, südwärts. Segnen werden sich mit dir alle Sippen des Bodens und mit deinem Samen. ICH da bin bei dir, ICH will dich hüten, wo all hin du gehst, und will dich heimkehren lassen zu diesem Boden, ja, ICH verlasse dich nicht, bis dass ich tat, was zu dir ich geredet habe.“ (28,10-15)

Klingt ein Schlaf- oder Wiegenlied (Lullaby) aus Gottes Original, dem Tanach, der Hebräischen Bibel, nicht auch schon vom Inhalt her viel freundlicher und dem Kinde zugeneigter, als ein aus dem römischen „Gegenentwurf“ dazu abgeleitetes Volkseinlullen? Doch mit der Wahrheit kann man keine christliche Politik machen. Schon gar nicht, wenn diese einen „Glauben“ an die damalige und (qua CDU und Merkels Luthertum) leider bis heute regierenden Traum von erreichbarer Weltmacht generieren soll. Dieser kann sich heute kein damit aufgewachsener „Erwachsener“ entziehen, selbst wenn er längst begriffen hat, dass der Pontifex bereits mindestens seit dem dritten Jahrhundert vor dem vermeintlichen Messias als Imperator von Rom und von Trier aus regierte. Doch wenn von „Mutti“ eingelullte „christliche Werte“ des abends durch die Medien zum Schlafe singen, dann hat auch jedes heranwachsende Kind im Kopfe, dass Jesus von den Juden ermordet wurde … wörtlich im Neuen Testament schon die christliche Brüderschaft mit den Palästinensern beschwörend „die ihr doch dasselbe erlitten habt von euren Landsleuten, was jene von den Juden erlitten haben. Die haben den Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen Feind“. (1.Thess.2,14-15)

Damit, mit dem Neuen Testament, kann man Staat machen. Und Weltpolitik schreiben! Und man, bzw. Frau, tut es Gott- und Skrupelloser Weise auch – vermeintlich überparteilich demokratisch moderiert von Luther-Kirchentagspräsident a.D. Steinmeier und eine dem einzelnen Bundesbürger jedes „Heimkehrenlassen auf Gottes [israelischen] Boden“ (das ewige Reich) verhindernde Luther-dogmatische Kirchensynodenpräsidentin a.D. Göring Eckardt – ohne den schlummernden Verstand des „Gutmenschen deutscher Nation“ wachzurütteln. Nicht einmal wach zu rütteln durch Schlagzeilen und Doku-Filme wie diesen in ARD-Kontraste ► Deutsche Steuergelder für Terroristen? Wie die Palästinensische Regierung Mörder und deren Familien unterstützt.“

„Nun denn, mußtest deinen Gang du gehn, weil du dich sehntest, sehntest nach dem Haus deines Vaters – warum hast du meine Götter gestohlen?“ (31,30)

Wie leicht ist man doch versucht, die Götzen anderer Parteien zu übernehmen, statt sich – mit Gottes Ansichten – scharf von deren Götzentum zu distanzieren. Zu leicht übersieht man, wie erbärmlich und winzig klein vermeintlich Große Partei- und Kirchenführer sowie „Führerinnen“ in Wirklichkeit sind. Merkel ist Lutherpfarrerstochter, seit Kindheitstagen „träumt sie“ von der lutherischen Weltmacht. Schließlich hatte die doch schon Gottes Volk im Anschluss an ► Luthers Geburtstags-Kristallnacht fast ausgelöscht und nun steht sie als mächtigste Frau der Welt – wenn Trump der lutherisch geführten NATO und EU keinen Strich durch die menschen- und gottverachtende Rechnung macht – durch jeden einzelnen Bundesbürger mitgetragen kurz vor dem christlichen Endsieg?

Doch hier ist die Chance für Fakten orientierte, realistische Politik der AfD. (Und somit auch die Chance sogar für eine „Heimkehr“ des in seinem Schafsfell eigentlich „deutsch“ gewaschenen Menschen.) Einfach mal Staat machen ohne Religion, wie Baruch haSchem (gesegnet derName) von der Partei DIE LINKE gefordert ► Staatsleistungen an die Kirchen prüfen!: „Es geht um die Zahlungsverpflichtung des Staates an die Kirchen für die vor über 200 Jahren enteigneten kirchlichen Besitztümer. DIE LINKE fordert, dass eine Kommission prüft und bewertet, inwiefern die sogenannten Säkularisierungsverluste durch die seit 1919 gezahlten Leistungen angemessen ausgeglichen wurden.“ Denn diese Welt hat Gott den Menschen gegeben, damit Sie menschenwürdige und gottesfürchtige Staaten regieren. Wahrheit und Fakten statt täglich neu entwickelter „Werte“, Merkel’scher Fake News und Lügen. Angela Merkel „träumt“ eben, dass ihr mit Friede Springers WELT und Liz Mohns SPIEGEL gemeinsam angestrebtes „lutherisches Weltherrschaftssystem“ – der de facto schon von ihr eingeführte Deutsche Gottessttaat – eine Chance gegen den Islamischen Staat hat, indem sie Deutschland wieder – wie 1941 einer ihrer rechten Kanzlerschaftsvorgänger schon mit dem palästinensichen National-Dschihadisten al-Husseini – einfach mit den Tempelberg-Terroristen von Mahmudd Abbas und syrischen Flüchtlingen verbrüdert. Und überhaupt … wer ist hier denn nicht gewillt, demokratische Beschlüsse der Bürger Deutschlands endlich anzuerkennen, Frau Merkel und Herr Steinmeier?

*Oh Heimat, deine Sterne*… so fliehe doch aus deinem politischen Götzentum!
Schabbat Schalom


Stichworte zum Thema: , , , ,

Kommentar hinterlassen