cat-right

DEWARIM vs Schöpfung ohne Schöpfer

Die Machtergreifung der CIA als US-Regime ist vollzogen. Ergebnis des NATO-deutschen Wiedervereinigungs-Wortbruchs und Merkels gottlos verlogener EU-Propaganda gegen das an dieser Entwicklung „völlig unschuldige“ Russland sowie den nunmehr dem CIA-Regime hörigen Donald Trump? Dachten die Gründungsväter vom ersten US-Präsidenten an bis zum heutigen (vor dessen Amtseinführung) noch an Führung ihrer Vereinigten Staaten durch „gesunden Menschenverstand“, scheinen der „heilige Geist“ der „christlichen Denkfabriken“ unter weltweiter Ägide einer „Centralen Intelligenz Agentur“ heute „eine neue Ordnung der Zeitalter“ lt. offiziellem Siegel der USA erreicht zu haben. Doch dass „Er [Gott] unsere Unternehmungen begünstigt hat“, wie über dem → Novus ordo seclurum des US-Siegels zu Lesen steht, sollte spätestens jetzt – nach zwei vom Luthergeist betriebenen Weltkriegen vielleicht vor dem dritten stehend – entschieden bestritten werden! … Denn Gott schwor den Menschen solcher „Reden“ und „Bosheit“ schon gleich im ersten Kapitel unseres, das Fünfte Buch Moses eröffnenden Tora-Wochenabschnitts, dass diese nie jemals (in keinem Zeitalter SEINER Ordnung) das Ewige Land zu sehen bekommen, das zu geben er ihren Vätern zuschwor:

Parascha „Dewarim“ (dt.: Reden): 5. Mose 1,1 – 3,22 || Jesaja 1,1-27
Kommentar von Eric Martienssen

    „ER hörte die Stimme eurer Reden, er ergrimmte, er schwor, sprechend: Sieht ein Mann je von diesen Männern, diesem bösen Geschlecht, das gute Land, das zu geben ich euren Vätern zuschwor!“ (1,34-35)

Es war Merkel, niemand sonst, die mit gottlos Fakten verdrehenden „Reden“ in ihren gleichgeschalteten Volksmedien aus dem freundlichen, auf demokratischen Beschluss der dortigen Bevölkerung zustande gekommenen „Krim-Anschluss“ an die Russische Föderation heimtückisch eine verbrecherische „Krim-Annexion“ machte. Ist ein solcher, an Verlogenheit nicht zu überbietender Geist erst einmal aus der Flasche, kriegt man ihn niemals mehr eingefangen. Deshalb entscheidet Gott, dass ein solch „böses Geschlecht“ (wie Luther-Deutschland?) das „gute Land“ – möge man es nun Ewiges Leben, Kommende Welt, Ewiges Reich oder einfach nur Ewige Ruhe nennen – nie jemals sehen wird. Und, seien wir ehrlich, welch’ andere Möglichkeit statt dieses Gerichtsbeschlusses hat der Ewige denn, um ein „böses Geschlecht“ der Menschen hier unten auf der Erde, in seiner Schöpfung, zu disziplinieren? Eine andere Übersetzung lässt statt „bösem Geschlecht“ auch „böse Generation“ zu. Das könnte den ein oder anderen nachdenklich machen, von wegen, dass die von den „Reden Luthers“ zum Holocaust verhetzte deutsche Generation (Luther: „Brennt ihre Synagogen nieder, Gott zu ehren“) nicht in den Himmel käme, die aktuelle Generation Deutscher aber doch wohl schon? Doch warum sollte der Ewige denn einen Unterschied machen? Ist nicht der vermeintlich „heilige Geist“ eines Luthers Befehle ausführenden Nazischweins gleich „böse“ wie der Geist eines zwei oder drei Generationen später lebenden Deutschen, der Luther durch seinen Glauben, seine „Werke“ oder gar in der Kirche oder Lutherdekade ehrt, die Lutherpfarrers Tochter genau deshalb installiert hat, um die Bundesbürger vom Geist Gottes so weit wie eben möglich weg zu führen? Und dann ist der Merkel-Anhänger oder -Wähler der heutigen Generation vom Geiste her eben aufgrund eigener Entscheidung und Wahl Martin Luthers oder als geistlicher Palästinenserterror-Sympathisant gegen Gott oder Israel gleich demjenigen, der vor 75 Jahren in Auschwitz tausend Juden vergast hat. Und von dieser Geisterunterscheidung handelt unsere Parascha. Für oder gegen Gott – that simple!

ERINNERUNG ! Sie ist der zweite Grund, warum Moses alle Geschehnisse um Israel und später auch alle Gesetze seit dem Auszug aus Ägypten im Sefer Dewarim, dem 5. Buch Moses, wiederholt und auslegt. Denn Devarim – die Reden – die er führt spricht er jetzt zu einer komplett neuen Generation Israeliten, die den Exodus nicht mehr selbst erlebt hat. Und was braucht jedes Volk und jeder Völkerbund der Welt? Das Wissen um seine Entstehungsgeschichte und Gesetze, eine (Ver-) Ordnung, die den Geist der Gründungsväter weitergibt! Im Guten wie im Bösen. Im Falle Israel – wenn man so will: dem ersten Nationalstaat der Welt, 3.000 Jahre bevor es im 19. Jahrhundert zu den ersten Nationalstaatsbildungen auch unter den heidnischen Völkern kommt – ist hier der alleinige Gründervater Gott persönlich. Der Ewige, gesegnet sei Er. Folglich ist Gott auch alleiniger Gesetzgeber für die Nation, die in unserem Wochenabschnitt gerade im Begriffe ist, in ihren Staat einzuziehen. Das Land, darin Milch und Honig fließen sollen, wie den Juden durch ihre Erzväter Abraham, Isaak, Jakob verheißen war. Christen meinen Irre geführter Weise, sich auf die gleichen Erzväter wie Juden berufen zu können.

(klick Foto für Artikel "Kolosseums-Kultur Rom vs Gottes Tempel Jerusalem |  © Diliff / Creative Commons / Retuched by God’s Sabbath International

(klick Foto für Artikel „Kolosseums-Kultur Rom vs Gottes Tempel Jerusalem | © Diliff / Creative Commons / Retuched by God’s Sabbath International

Abgesehen davon, dass sie, wenn römisch-katholischen „Glaubens“, nicht einmal mehr erkennen können, dass es ihr heute noch in Rom regierender Pontifex war und ist, der Gottes Tempel, „da ICH wohne mitten in MEINEM Volk“, in Jerusalem zerstören und seines Schatzes berauben ließ (um sich und der nachfolgenden Christenheit vom Erlös der Beute das Kolosseum in Rom zu erbauen) und heute die Welt gegen Israel verhetzt, ist es nicht alleine die Wortschöpfung „Neues Testament“ schon, die diesen schändlichen Glauben ad absurdum führt? Glauben diese Irre geführten Schafe nicht, das Wort Gottes, das vermeintlich Alte Testament und dessen Gesetze, mit dem zu Weltherrschaftszwecken Roms selbsterfundenen Neuen Testament, Messias und dessen Gesetzlosigkeit bis zur Homo-Ehe „überwunden“ zu haben? Sind sie nicht einmal mehr imstande, die sich aus ihrer Neuen Wort- und Gottschöpfung ergebenden Konsequenzen zu Ende zu denken? Und wenn nicht, warum nicht? Denkverbote zu berücksichtigen ist das Gleiche wie gar nicht konsequent denken zu können, oder? Wie können sie sich gleichzeitig auf die gleichen Väter wie das Volk Gottes berufen, das gleiche Geschlecht, wenn sie dieses zu jedem Zeitpunkt der vergangenen 2000 Jahre doch verjagt und vergast haben?

Aber ob es wirklich so war wie von Gott beschrieben, das Land, wo Milch und Honig fließen? Wie jedes andere Volk misstraute auch Israel seinem Gott des Ersten Gebots. Es wollte nach eigenem Geist leben, nach eigenem Gusto (lat. Geschmack, ital. al gusto = nach Belieben), ohne Gesetze des himmlischen Staatsoberhaupts – wie all die anderen Völker auch, die sich eigene Gesetze machen, ohne auf Gott hören zu müssen. Damit sein Volk jedoch hören und verstehen konnte, begann Moses seine Rede über Gott in unserem Wochenabschnitt damit, dass er den Grund voranstellte, warum die Wüstenwanderung bis hierhin vierzig Jahre gedauert hatte, obwohl schon im zweiten Jahr zwölf Kundschafter in das künftige Land Israel ausgesandt worden waren, das ihnen Gott als das Land wo Milch und Honig fließt prophezeit hatte. Sie glaubten Gott nicht, weil das, was diese sahen in dem Land, zehn von den Botschaftern Angst machte. Denkverbote auch hier?

In Wirklichkeit war es – und ist es bis auf den heutigen Tag – genau umgekehrt, nämlich dass die heidnischen Nationen, allen voran das christliche Deutschland, Angst vor den Israeliten hat, beziehungsweise Angst vor der Verheißungen Gottes für die ganze Welt, unter federführendem Gottesgehorsam Israels. Deshalb nämlich werden immer wieder deutsch-christliche Märchen von einer vermeintlichen „Besetzung“ Palästinas penetriert, um Befreiung für die armen, unschuldigen Palästinenser aus den nazigleichen Ghettos des Gazastreifens und der siedlungspolitisch geplünderten Westbank zu erwirken! Nach gleichem deutschen Muster die Wahrheit vorsätzlich auf den Kopf stellend läuft nämlich in ARD-Tagesthemen, ZDF-heute, DER SPIEGEL, WELT und BILD die lutherisch-volksverhetzende Lüge von der „Besetzung“, der vermeintlichen „Krim-Annexion“ und „Ukraine-Überfall“ von Putin beauftragter russischer „Separatisten“ ab, die ebenfalls alles andere als eine widerrechtliche „Besatzung“ darstellt, vgl. FAZ-Artikel → „Die Krim und das Völkerrecht: Kühle Ironie der Geschichte.

Die täglichen Todesopfer in der Ostukraine verbunden mit völkerrechtswidrigen Sanktionen gegen Russland bedienen aktuell wieder die gleichen Mechanismen wie die vermeintliche „Ermordung Gottes durch Juden“ im Neuen Testament bzw. die vermeintliche „jüdische Weltherrschaftsübernahme“ in den „Protokollen der Weisen von Zion“. Natürlich weiß der Christ, dass er selber durch seinen Pontifex es – historisch bewiesen – war, der den Tempel in Jerusalem zerstörte, damals eine Millionen Juden ermordete und den Rest der Israelis in die ganze Welt vertrieb. Ebenso wie jeder Christ wissen müsste, dass er selber es war, der durch das jüngst erst wieder mit Heiligenschein auf dem Evangelischen Kirchentag im Luther Reformationsjubiläumsjahr gemeinsam auftretende Luther-Weltordnungsduo: Merkel/Obama 2012 Syrien und 2014 die Ukraine mit Regime Change-Versuchen überfiel. Ergebnis: hunderttausende Tote und viele Millionen Flüchtlinge! Das waren Merkel und Obama. Nix Putin! Dieses sich ständig mit Millionen Opfern drehende christliche Glaubens-Rad anzuhalten, war Donald Trump angetreten. Er wollte Amerika aus jener NATO heraus führen, die sich Tag für Tag mehr ihres rudimentären Zwecks entfremdet, denn „dieses Bündnis war nominell als Beistandspakt gegen eine erneute deutsche Aggression vorgesehen“ (Wikipedia). Und diese ist es, die Tag für Tag wieder neu passiert. Vergessen auch, dass die Russen es waren, die Auschwitz und gemeinsam mit den Alliierten die ganze Welt von den deutschen Aggressoren befreite. Der Russlandboykott ist einzig eine perfide Idee Merkels, um dem gemeinen, bildungsunwilligen Deutschen glauben zu machen, dass Putin irgendeine Schuld träfe an den Verbrechen, die sie, Merkel, selbst angerichtet hat. Gemeinsam mit ihrem lutherisch-muslimischen Flaggschiff Barack Hussein Obama. So wurde die Besatzungslüge Merkels zum Exportschlager im Geist der CIA Obamas und Clintons . . . dieser Geist hat das US-Wahlergebnis schlicht nicht akzeptiert und nun die Macht in Washington zurück erobert. Donald Trumps laizistisches Denken und Tun steht ihrem Geist entgegen, und wird jetzt von den wahren Machthabern im Weißen Haus, der CIA, Tag für Tag mehr im Sinne dieser christlich-lutherischen Weltordnung, der uramerikanischen „neuen Ordnung der Zeitalter“ wie sie auf der Rückseite der amerikanischen Ein-Dollar-Note verewigt ist, zurechtgestutzt. Es ist der deutsche Geist gegen jeder Art „jüdischen Bolschewismus“, der die CIA befallen hat und der die Aktionen Trumps wie stümperhaft aussehen lassen, der sich dem CIA-Regime im Weißen Haus und Congress unterordnen muss. Immer geht es gegen Israel und Russland. Gegen den vermeintlich nun gebrochenen Willen Trumps? Nein, in erster Linie gegen Gott…

Durch die Hetze gegen Israel am Tempelberg

– Gott hatte dort natürlich und historisch unwiderlegbar seinen Ersten und seinen Zweiten Tempel stehen, deren Zerstörung wir kommenden Dienstag am Tischa B’Av gedenken (und natürlich dienen bei den palästinenserchristlich-islamistischen Krawallen am Tempelberg die Metalldetektoren nur als Vorwand, in Wirklichkeit geht es den Christen wie den Muslimen ums Ganze) –

und gegen Russland als Energiemacht über Europa → wie bereits letzt Woche hier kommentiert – will der Congress und das Weiße Haus der centralen Intelligenz Amerikas im heiligen Geist seiner Lutherbürger – God bless America – unter allen Umständen vermeiden, was Gott seinem Volk in unserer Parascha durch Moses zusagt (1,10-11):

    „Der Ewige, euer Gott, hat euch vermehrt, ihr seid heute so zahlreich, wie die Sterne des Himmels

    [zehn Kapitel vorher wurde die Summe aller wehrfähigen Israeliten im Alter zwischen Zwanzig und Fünfzig auf 601.730 gezählt].

    Der Ewige, euer Gott, möge euch noch tausendmal mehr werden lassen, als ihr jetzt seid, und möge euch segnen, wie Er euch verheißen hat.“

Heißt im Klartext: alle Welt wird jüdisch werden bzw. dem Gott Israels nachfolgen! Warum auch nicht, ist ER doch Schöpfer der Welt und was wäre natürlicher, als dass seine Schöpfung IHN anbetet?

Das ist es, was Christen so sehr Angst macht (den Ismaeliten, Söhnen Esaus, weniger; von ihnen wird später in unserer Parascha die Rede sein), dass sie immer mal wieder einen Holocaust vom Zaun brechen, damit sie aufs Neue die Macht über Gott erlangen. Zumindest die Interpretationsgewalt, wer denn Gott ist. Und wer der Messias ist! Der jüdische beschnittene Rabbiner von Nazareth – wenn es diesen denn gegeben haben sollte und nicht alles im Neuen Testament eine reine Erfindung der römischen Weltunterwerfungspolitik war – kann es auf gar keinen Fall gewesen sein. Denn Voraussetzung dafür, tatsächlich der Messias zu sein, ist zu allererst, dass dieser „Israel von all seinen Feinden ringsum befreit“. Nicht, wie Jesu, von keinem einzigen!

Es handelt sich also bei Weltherrschafts-Angstmache um reine Erfindungen der Römischen Kirche und Lutherdeutschlands. Maßgeblich geschürt vom großen, antisemitischen Reformator in seinen die Deutschen zur Vernichtung Israels aufrufenden Schriften, die heute noch die lutherische Politik Deutschlands prägen. Der Umstand, dass die deutsche Regierung – nach gescheiterter Erster und Zweiter Weltherrschaftsübernahme – gerade heute wieder zu einer wissentlich Volksverhetzenden Lutherdekade gegen Juden und Israel aufruft, lässt einen verheerenden Blick in die deutschen Politikerseelen inne wohnende Mär von der angestrebten Weltherrschaft der Juden entsprechend des Neuen Testaments zu, während man selbst wieder auf dem Weg zur Weltherrschaft ist. Uneinholbarer Führer der EU Europäischen Union ist man ja zum Leid Griechenlands bereits wieder. Sodass man sich jetzt im Zuge der hinterlistig eingefädelten NATO-Osterweiterung und begleitet von Sanktionen gegen das von Merkels-EU überfallene und zum Staatsfeind stilisierte Russland (der letzte deutsch-christliche Überfall Russlands hatte den Russen immerhin 26 Millionen Tote eingebracht – jetzt erhofft sich Deutschland mit einem Schlag auch deren Wirtschaft lahmzulegen) die Ukraine einverleiben kann, um seinem Ziel näher zu kommen. Heute gehört uns Deutschland, morgen die ganze Welt? Der unverbesserlich Geist- und Schöpferlose Deutsche stimmt all dem schlimmsten Treiben seiner Regierung wieder zu. Und wieder sind es die Gott verachtenden deutschen Lügen, allen voran Bundeskanzlerin Merkel. Der europäische Antisemitismus-Chef Martin Schulz nicht minder. Im Gegenteil. Doch immerhin, es gibt eine Alternative für Deutschland. Die lt. unserers Tora-Wochenabschnitts jedoch nicht unbedingt AfD heißen muss.

Am Tischa beAv gedenkt man der Zerstörung des 1. und 2. Tempels – Betonung auf „denken“, was den heutigen Christen und Muslimen, zumindest das historische Jerusalem betreffend, nach 2000-jähriger Abstinenz auch gut anstünde. Neben Jom Kippur – dem Tag der Sühne – ist dieser Tag der einzige 25 Stunden dauernde Fastentag im jüdischen Kalender.

Schabbat Schalom


Stichworte zum Thema: , , , ,

Kommentar hinterlassen