cat-right

WAJEZE – Die Wahl: mit Gott aus Götzentum ziehen

Wovon träumen Sie? – Häufig werden mittels unserer Träume im Schlaf psychisch relevante Ereignisse des Tags verarbeitet, mit intensiven Gefühlen verbunden und in Wünsche gehüllt. In Erlebniswelten sich abspielend, die sich seit Kindheitstagen formten. In unseren deutschen Landen also z.B. mit dem Gebet einschlafend: „…Ich bin so klein, mein Herz ist rein, soll niemand drin wohnen als Jesus allein“. Haben politische Parteien mit christlichen „Werten“, mögen sie auch noch so Gott- und Wertlos sein, alleine schon deshalb die Landtagswahlen oder Bundestagswahlen in der Tasche, weil man seitens der AfD – einer wahren, vielleicht einzigen Alternative für Deutschland – mit Argumenten und Fakten doch gegen skrupellos erdichtete „jungfräuliche Empfängnisse“ oder christlich wie auch mohammedanische „Himmelfahrten“ nichts ausrichten kann? – Merke: Jakob wurde von seinem islamistischen Bruder verfolgt, war aber Eins mit dem Einen Gott:

Parascha „WaJeze“ (So zog aus), 1. Moses 28,10 – 32,3 || Hosea 11,7 – 12,12
Kommentar von Eric Martienssen.

    „So zog aus Jakob von Berscheba und ging auf Haran zu und geriet an jenen Ort. Er musste dort nächtigen, denn die Sonne war eingegangen. Er nahm einen von den Steinen des Orts und richtete ihn für sein Haupt und legte sich hin am selben Ort. Und ihm träumte: Da, eine Leiter gestellt auf die Erde, ihr Haupt an den Himmel rührend, und da, Boten Gottes steigen auf, schreiten nieder an ihr. Und da stand ER über ihm und sprach: ICH bins, der Gott deines Vaters Abraham und der Gott Isaaks. Das Erdland, auf dem du liegst, dir gebe ICH es und deinem Samen. Dein Same wird sein wie der Staub der Erde. Ausbrechen wirst du westwärts, ostwärts, nordwärts, südwärts. Segnen werden sich mit dir alle Sippen des Bodens und mit deinem Samen. ICH da bin bei dir, ICH will dich hüten, wo all hin du gehst, und will dich heimkehren lassen zu diesem Boden, ja, ICH verlasse dich nicht, bis dass ich tat, was zu dir ich geredet habe.“ (28,10-15)

Klingt ein Schlaf- oder Wiegenlied (Lullaby) aus Gottes Original, dem Tanach, der Hebräischen Bibel, nicht auch schon vom Inhalt her viel freundlicher und dem Kinde zugeneigter, als ein aus dem römischen „Gegenentwurf“ dazu abgeleitetes Volkseinlullen? Doch mit der Wahrheit kann man keine christliche Politik machen. Schon gar nicht, wenn diese einen „Glauben“ an die damalige und leider bis heute regierende Weltmacht generieren soll. Dieser kann sich heute kein damit aufgewachsener „Erwachsener“ entziehen, selbst wenn er längst begriffen hat, dass der Pontifex bereits mindestens seit dem dritten Jahrhundert vor dem vermeintlichen Messias als Imperator von Rom und von Trier aus regierte. Doch wenn von „Mutti“ eingelullte „christliche Werte“ des abends durch die Medien zum Schlafe singen, dann hat auch jedes heranwachsende Kind im Kopfe, dass Jesus von den Juden ermordet wurde … wörtlich im Neuen Testament schon die christliche Brüderschaft mit den Palästinensern beschwörend „die ihr doch dasselbe erlitten habt von euren Landsleuten, was jene von den Juden erlitten haben. Die haben den Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen Feind“. (1.Thess.2,14-15)

Damit, mit dem Neuen Testament, kann man Staat machen und Weltpolitik schreiben, tut es ohne dass es den schlummernden Verstand des Gutmenschen wachrüttelt, bis zum nun auf Touren kommenden Bundestags-Wahlkampf. Nicht einmal wachgerüttelt von Schlagzeilen und Doku-Filmen wie hier (ab Minute 22:30) ARD-Kontraste, klick → Gesamtbeitrag vom 25.08.2015: „Deutsche Steuergelder für Terroristen? Wie die Palästinensische Regierung Mörder und deren Familien unterstützt.“

Wie leicht ist man doch versucht, die Götzen anderer Parteien zu übernehmen, statt sich mit Gottes Ansichten von diesen scharf zu distanzieren. Zu leicht übersieht man, wie erbärmlich klein vermeintlich Große Parteiführer und „Führerin“ in Wirklichkeit sind. Merkel ist Lutherpfarrerstochter, seit Kindheitstagen träumt sie von der lutherischen Weltmacht. Schließlich hatte die doch schon Gottes Volk im Anschluss an Luthers Geburtstags-Kristallnacht fast ausgelöscht und nun steht sie als mächtigste Frau der Welt – wenn Trump der lutherisch geführten NATO und EU keinen Strich durch die menschenverachtende Rechnung gemacht hätte – kurz vor dem christlichen Endsieg? Mit im politischen Komplott gegen den Gott Israels Außenminister, künftiger Bundespräsident und lutherischer Kirchentagspräsident: Steinmeier, Oppositions-Chefin: ehem. lutherische Kirchensynoden-Präsidentin; deutscher geht es doch gar nicht! Vorsorlich hat auch Erzengel Gabriel seiner SPD jeder Art aufkeimenden Laizismus‘ untersagt. Doch das ist die Chance für realistische Politik der AfD. Einfach mal Staat machen ohne Religion! Denn diese Welt hat Gott den Menschen gegeben, damit Sie menschenwürdige, unschwule, und somit gottesfürchtige Staaten regieren. Wahrheit und Fakten statt täglich neu entwickelter „Werte“ und Lügen. Mit dem → Gott des Ersten Gebotes, „deinem Gott“, und Ehrlickeit ausziehen aus der „Knechtschaft/Knechtschaft Ägyptens“ [des Kirchenpolitischen Götzentums]

Angela Merkel glaubt, dass ihr mit Friede Springers WELT und Liz Mohns SPIEGEL gemeinsam angestrebtes „lutherisches Weltherrschaftssystem“ eine Chance gegen das islamische hat, indem sie Deutschland wieder – wie 1941 einer ihrer rechten Kanzlervorgänger schon mit dem palästinensichen National-Dschihadisten al-Husseini – einfach mit den Tempelberg-Terroristen (wir berichteten über: die Freude von Mahmudd Abbas) und syrischen Flüchtlingen verbrüdert. Vor drei Wochen veranlasst sie das schlafende Deutschland zu „glauben“, dass ihr Kampf im Sieg über die Assad- und Putintruppen endlich in Aleppo ein glückliches Ende findet. Heute tickert die „tagesschau“: „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Assad-Truppen ganz Aleppo zurückerobert haben. Aus dem heftig umkämpften Ostteil fliehen immer mehr Menschen. Erste Familien kehren auch in die von der syrischen Armee eroberten Gebiete zurück.“ Gleiche Rolle rückwärts auf dem CDU Parteitag von wegen Doppelter Staatsbürgerschaft. Wer ist hier denn nicht gewillt, demokratische Beschlüsse anzuerkennen, Frau Merkel?

Wie am Ende des vergangenen Wochenabschnitts durch Bruder Esau, so wird Jakob auch am Ende dieser uns heute vorliegenden Parascha „verfolgt“. Diesmal jedoch vom seinen Götzen nachjagenden Schwiegervater Laban (aus 31,23-30):

    „Er nahm seine Stammbrüder mit sich und [ver]folgte ihm, sieben Tagereisen, und holte ihn ein … sprach Laban zu Jaakob: Was hast du getan, dass du mein Herz bestahlst und meine Töchter wegführtest wie Schwerstgefangne … Gottmächtig ists meiner Hand, euch Böses zu erweisen. Aber der Gott eures Vaters sprach gestern Abend zu mir, sprach: Hüte dich, dass du etwa mit Jakob vom Guten weg zum Bösen hin redetest … – warum hast du meine Götzen gestohlen?“

*Oh Heimat, deine Sterne*… so fliehe doch aus deinem politischen Götzentum!
Schabbat Schalom


Stichworte zum Thema: , , , ,

1 Kommentar to “WAJEZE – Die Wahl: mit Gott aus Götzentum ziehen”

  1. Gods Sabbath sagt:

    In diesem Jahr werden Weihnachten und sein Original „Chanukka“ (Weihung) erstmals seit 38 Jahren wieder an ein und demselben Tag gefeiert, dem 25. Dez./25. Kislev. Klick dazu den ausgezeichneten Artikel von Jehonatan Kiebitz aus Bet Shemesh, IL:
    Terminkonjunktion zu Chanukka.

    Für unsere kleinen und großen Freunde gibt’s wie immer zu dieser festlichen Zeit, in diesem Jahr zum sog. „Weihnukka“ jedoch ganz besonders, einen Link auf
    Die Jüdische Weihnachtsgeschichte Chanukka.

    Chanukka Semeach

    gratis Bildpostkarten Download Motiv „Chanukka“,
    gratis Bildpostkarten Download Motiv „Weihnukka“.