cat-right

Moses oder Obama – Freiheit oder Frechheit

BS“D

Israel suchte nicht Wahlen, sondern schrie in Todesqualen zu dem Schöpfer aller Dinge, dass ER Ihnen Rettung bringe. Das war vor über 4000 Jahren. Ägypten war bald nicht mehr die Weltmacht. Vor über 2000 war Griechenland als Weltmacht dabei, ihr Staatssystem der Volksherrschaft, die Demokratie, zum Welt-System zu machen. Sie hatten in Delphi ihr Orakel und hielten der Juden Tempel auch nur für ein Spektakel. Sie scheiterten im Lande Israel. Dafür feiert Israel noch heute Chanukka, das jüdische Weihnachten, zum Dank dem EWIGEN, dem Gott Israels, für SEINE Rettung. Sichtbar wird die Hawdala, der Unterschied, zwischen Israel und den Völkern s. → Gottes System oder Antisystem, heilig oder unheilig?

Heute feiert die Christliche Weltmacht US-Amerikopa, die von einem Moslem regiert wird, ein anderes Weihnachten, das als Antifest nach der militärischen Niederlage der Demokratie durch die neu erfundene Religion der Hellenisten mit deren Antigott Christos Israel entgegengesetzt wurde, um die Ebene des Krieges in einen Religionskrieg zu verlagern. Die Griechen hatten irgendwie erkannt, dass sie trotz aller Massaker an Israel den Gott Israels nicht besiegen konnten. Das hatten auch die Ägypter erkannt, als sie sahen, dass sie gleich ertrinken würden. Da war es für sie schon zu spät. Beide erkannten aber nicht, dass Israel seinen Gott, wie sie es nach ihren eigenen Taten glaubten, nicht selbst erfunden hatte, sondern als Achtes Schöpfungswerk des Schöpfers von Himmel und Erde inmitten der Welt-Geschichte als Volk Gottes erschaffen worden war und seitdem als Gottes Knecht dieser Welt-Demokratie-Knechtschaft gegenüber steht.

Die Araber, als direkte Nachkommen Abrahams quasi Israels Vettern, konnten sehen, wie diese Hegemonie-Bestrebungen der Griechen in die Hände Roms übergingen und zur Zerstörung der Stadt Jerusalem mitsamt dem Tempel des Gottes Israels sowie zur Verwüstung des Landes Israel führten. Nachdem Rom die neue Anti-Israel-Religion der Griechen spätestens mit dem Papst Johannes I. sichtbar zur Weltreligion erhob und mit der Jahreszahl auch die Weltanschauung Israels versuchte ganz abzuschaffen, formierte der Araber Mohammed, der zwar auch mit einer Jüdin verheiratet aber später wieder geschieden war, den Islam zu einer wirksamen Schranke gegen die Römische Weltmacht. Das wurde Israel längere Zeit zur Zuflucht vor christlichen Verfolgungen, wenn auch nicht immer unproblematisch. Als die Mohammedaner später mit Waffengewalt der römischen Weltmacht zur Konkurrenz wurden und vor den → Toren von Wien standen, war noch nicht zu sehen, dass sie spätestens im 1. Weltkrieg beginnen würden, sich mit der gegen Israel gerichteten Gesinnung im Kern des Christentums zu verbrüdern. Dass sie sich den christlichen Antisemitismus, speziell in Form der Lutherischen Ideologie der NAZI´s, aneignen würden mit dem Ziel einer weltweiten Isolierung Israels, wer hätte das gedacht? Das Land Israel war da schon lange nicht mehr ein Bestandteil des Römischen- sondern des Osmanischen Reiches.

Die ersten jüdischen Einwanderungswellen in ihr altes Heimatland begannen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts trotz aller osmanischen Beschränkungen, und sie wurden immer erfolgreicher, ihr Land der Wüste zu entreissen und wieder zu kultivieren. Das erregte nicht nur islamische, christliche und weltweite Aufmerksamkeit, sondern leider auch schon wieder Neid! Gleichzeitig begann das Zeitalter neuer Entdeckungen der Natur-Wissenschaften und es entstanden Techniken, die zur Globalisierung führten, aber auch das kleine Land Israel zum Brennpunkt der Welt machten. Life-Übertragungen machten schließlich Israel weltweit zum Lokalteil, und heute ist die Medienpräsenz in Israel nirgendwo in der Welt zu übertreffen. Israel ist der Katalysator in der Welt-Geschichte. Gold löst chemische Reaktionen aus, ohne sich dabei selbst zu verändern. Israel sendet in die Welt Impulse aus, ist aber seit seiner Erschaffung als 8. Schöpfungswerk von seinem Ewigen Grundgesetz aus immer unveränderlich geblieben, auch wo es nicht nur, wie durch die Griechen im eigenen Land, sondern auch weltweit von Ausrottung, wie dem internationalen Genozid, Pogromen wie den Kreuzzügen oder dem Holocaust, bedroht wurde.

Es scheint, dass Israel die ganze Welt vereint. Die Welt macht Griechenlands System, die Demokratie, zur neuen Weltordnung gegen Israel und erkennt nicht in Israel das Ewige Gesetz Gottes, die Ewige Weltordnung, das Gesetz des Lebens, des Friedens, der Freiheit, des Segens und des Glücks für alle Menschen → Gedicht (PDF). Wie viele Antisysteme gegen Israel sind schon zur Religions-, Staatsmachts, Welt- und Kriegs-Politik gemacht worden? In dem ganzen Weltstreit hat Israel wieder im eigenen Land seinen eigenen Staat, aber auch als Demokratie!!! [„Israel, jüdisch und demokratisch?“ PDF von Rabbiner Arie Folger, Karlsruhe.] Das benutzt die Welt als Einfallstor und versucht, auch mit viel Geld, hier Einfluss zu gewinnen. Nicht nur die Welt sieht Israel im Fernsehen. Auch Israel ist weltweit vernetzt und sieht, was überall gespielt wird. Es kann aber die ganze Welt mit anderen, ewigen Maßstäben, messen. Nachdem bis 1937 Äthiopien als letztes Land den Sabbat nach Gottes Gesetz zum Ruhetag hatte, und ein christlicher Feldzug des katholischen Italiens das auch zerstörte, hat seit 1948 der Staat Israel dieses Zeichen Gottes wieder wie einen Leuchtturm für die ganze Welt, und vielen Leuten aus Äthiopien, die als Juden anerkannt wurden, ist die Flucht nach hier gelungen.

Kann die NATO-Weltmacht Amerikopa, die die Demokratie als Weltsystem für alle Völker anstrebt, auch alle Völker gleich machen? Gaza ist doch nicht Athen, wo die Demokratie entstand. Amerikas Demokratie verhalf der Hamas an die Macht, und auch der Moslem-Bruderschaft und auch dem IS, Islamischer Staat. Man weiß ja nicht einmal, wo Amerika noch dahinter steckt. Entpuppt hat sich die wachsende Front vereint mit Hitlers Ideoligie gegen den Winzling in der Welt mit dem Einzigen Gott, der an einem Einzigen Tag, welcher nach jüdischem Wunsch bald kommen mag, der König sein wird über die ganze Erde. Verschwörung des Minivolkes gegen die ganze Welt? Ein Winzling gegen alle Völker? Die Demokratisierung Europas mit Amerikas Lasso läuft einig in dieser wachsenden Front, und erkennt einfach nicht im Gott Israels den Leiter der Welt zu SEINEM Ziel. Großzügig finanziert schreibt die Welt vor, was Israel zu tun und zu lassen hat, im Lasso der Demokraten und in deren Interesse auch bei Israels Wahlen. Gegenüber der Mehrheit aller Völker müsste doch Israel amerikanisch wählen! Es war doch nur eine Glaubensfrage, die Amerikropa sich was kosten ließ. Deren Anhänger in Israel fühlten sich geehrt, sie waren von der Welt begehrt. Die Welt-Mehrheit war auf ihrer Seite, doch oh´ Schreck, dadurch gingen sie Pleite.

In Gaza wählte frei das Volk, weil Amerika es so gewollt. Die Hamas gewann, wie eine Islamische Wolke. Israel ist aber nicht der Islam, der mit den christlichen Ländern zur Verbrüderung kam. Im christlichen Buchhandel verlief ein Wandel. Die frühere Abteilung Judaika heißt neu Islamika. Die Juden sind schon wieder nicht mehr in. Die Vermehrung der Moscheen macht ganz anderen Sinn. Seit dem Weltkrieg vertausendsfacht, bekommen sie demokratisch gewählt bald die Mehrheit in der Staatsmacht. Das Volk hat gewählt, des Volkes Wille wie noch nie! Plumps! Da entpuppt sich die Israelische Wahl, viel zu demokratisch im Ergebnis als Zahl. Das widerspricht der Weltmoral! Wie kann das kleinste Volk, die Juden, sich nicht nach dem Willen der Völker entscheiden? Konnten sie nicht ihre eigene Entscheidung vermeiden? Hier ist der Beweis! Was die Nazis im Bündnis mit dem Großmufti betrieben, haben sie zwar nicht erreicht, aber die Juden erreichten eine eigene Demokratie. Jetzt sind sie schon wieder anders als alle Völker. Das verzeiht die Welt ihnen nie.

Die Lösung der Judenfrage ist wieder Luthers Problem für die Welt. Blind ist die Welt jedoch für die Christen- Islamisten- Götzendienst- Frage, für die es nie eine Lösung gab. Wird sie erkennen, bevor der große Tag kommt, dass die Lösung der Menschheitsfrage abhängt vom Verständnis der Judenfrage und damit des einzigen Lebendigen Gottes, ohne den es nie das Leben auf dieser Erde, aber auch nie den Himmel und die Erde je gegeben hätte? Vielleicht hat Israel der Welt-Mehrheit viel mehr zu sagen, als diese mit ihren Suchtstoffen und Religionen überhaupt interessiert?


Stichworte zum Thema: , , , ,

3 Kommentare to “Moses oder Obama – Freiheit oder Frechheit”

  1. Verkehrte deutsche Welt! „Widerliche Verbrechen der Schleuser“, echauffiert sich Innenminister De Maizière künstlich für die wie anno dazumal von nicht wissen wollende, deutsche Öffentlichkeit angesichts hunderter „Seenot-Toter“ Mittelmeerflüchtlinge aus Libyen – „keine Schuld“? Zufall nur, dass dieselben Schuldigen es waren – Deutschlands Angela Merkel, Polens Donald Tusk und die Britin Catherine Ashton – die 2012 nicht nur den Russlandfeldzug in der Ukraine sondern ein Jahr zuvor auch schon die ebenso braune wie Hirnverbrannte Vernichtungsoffensive gegen den bis dahin höchstentwickelten Staat des afrikanischen Kontinents untereinander beschlossen? Nachdem sie – ebenfalls wie in der Ukraine – Libyen nun im Namen deutsch-demokratischen Republikvorbilds in das letzte Jahrtausend zurück gebombt haben und die Seenot-Rettungsaktion „Mare Nostrum“ – weil zu aufwendig für ohnehin nicht mehr lebensfähige Libyer – eingestellt worden war, erledigte das Mittelmeer den Rest.

    Und nun, Frau FDJ-Sekretärin (für Volksverhetzung und Propaganda) Merkel – mal wieder alles Schulbuchmäßig und nach „Fünfjahresplan“ gelaufen? Nein, Merkel stellt sich dumm, das Deutsche Volk aber will es! Es ist das Gleiche, wie mit der Scheinheiligkeit à la Lutherdekade – das dumme Volk weiß schließlich nicht, dass Merkels kanzlerischer Vorfahr seine Deutschen mit der Reichskristallnacht in Martin Luthers Geburtstag hineinfeiern ließ. Auch nicht, dass die Deutschen 1941 Russland überfielen, umgekehrt Russland jedoch niemals in der Weltgeschichte ein westlich gelegenes Land angriff! Schlimmer noch, BRD wie DDR-Geschichts-Schulbücher zertreten lang und breit die Belagerung des deutschkaiserlich Habsburgerischen Wiens (im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation) durch die „bösen“ Türken 1529, und noch intensiver die zweite widerliche Belagerung Wiens durch Türken von 1683 mit einigen tausend ziviler Opfer. Der Sängerin „Höflichkeit“ indes verschweigt in allen deutschen Geschichtsbüchern die annähernd fast anderthalb Millionen Opfer unter der Leningrader (heute: Sankt Petersburg) Zivilbevölkerung, bestialisch und an Grausamkeit weltweit beispiellos zugrunde gehungert von der Deutschen Wehrmacht, nachdem diese mit ebenfalls weltweit beispielloser Heimtücke 1941 das jahrtausende lang gegenüber dem Westen friedliebende Russland überfallen hatte – trotz Nichtangriffspaktes!

    Und nach den gestrigen 700 Flüchtlingsopfern, weil sich Deutschland kaltblütig und – was Merkel angeht – sogar skrupellos durch deutsche Rücksichtslosigkeit in Libyen verursachte Flüchtlingsströme abschottet, da nimmt sich die schwarz-braun deutsche Todeskanzlerin (mindestens 6.000 Tote in der Ost-Ukraine gehen auf Deutschlands Konto, da die Wiedervereinigung auf der NATO-Sicherheitsgarantie „keine Osterweiterung“ beruhte, die Deutschland unter Führung Merkels vorsätzlich außer Kraft setzt) lutherisch-fromme Betroffenheit mimend sogar noch gottloser Weise heraus, die Türkei wegen seiner, gegenüber deutscher Geheimhaltung der Widerlichkeiten zu Leningrad wenig geringerer und von Berlin sogar begünstigter Massaker an den Armeniern, weil das schließlich Christen waren, zu verurteilen. Schau-Politik der Menschen verachtendsten Sorte. Ein super Aufstieg, Deutschland! „Völkermord“, schreit die Große Koalition unter Merkels Deutschland-reinthronisierender Volksverhetzung. Der nachweislich größte Verbrecher der Menschheitsgeschichte, der Papst, geht voran. Ein wahrer Luther-Papst 2.0? Wer jedenfalls in Deutschland noch Tacheles redet, läuft Gefahr Geheimdienstlicher Bedrohung. n-tv: Osmanisches Werk/Deutscher Beitrag → „So half Berlin beim Völkermord“.

  2. BS“D
    3. Ijar 5775 / 22. April 2015
    Schalom, lieber Herr Martienssen !

    Es ist ja immer spannend zu erwarten, welche Links Sie einbauen, aber dabei nicht zu ahnen, welche Links Sie selber verfassen, weil im Internet noch nicht vorhanden. Wie die Geschichte des Osmanischen (Türkischen) Reiches mit dem „Heiligen (!)“ Römischen Reich Deutscher Nation so weit gekommen ist, dass der türkische Bevölkerungs-Anteil in Deutschland sich in steigenden Millionenzahlen bewegt, lässt auf einen historisch bedeutsamen Hintergrund schließen. Für Sie war mein Bezug auf die türkische Belagerung von Wien der Punkt, mit einem Link eine Dimension extrem unerträglicher deutscher Geschichte zu öffnen, für den ein so kompakter Link in der Tat erst geschrieben werden musste. Dabei haben Sie mehrere bedeutende Quellen zu einzelnen Themen trotzdem wirksam verlinkt, und Ihren Komentar mit einem sehr wichtigen Link abgeschlossen, dem Genozid an den Armeniern, dem übermorgen (24. April) der 100. Gedenktag gewidmet ist.

    So treffen sich wieder einmal der Betreiber der Webseite und der Autor des gerade online gegangenen Beitrages in der Kommentarfunktion. Dabei geht es um Jerusalem. Dass der deutsche Kaiser Wilhelm (Tell war nur eine Legende!) in den vielen Beiträgen, die dieser Tage in den Medien erscheinen, nicht vorkommt, ist mir auffällig und verdächtig! Dass dieser vor Stolz platzende Monarch zur Behandlung der Presse, Juden und Mücken die Vergasung vorgeschlagen hat, hatte in seiner Auswirkung im Genozid an den Juden eine sichtbare Folge. Dass er am Schicksal der Armenier beteiligt war, hört man nicht direkt. In Jerusalem rückt der Verdacht nahe.
    Dass Württemberg als einziges deutschsprachiges Land durch die Judenvertreibung die Gesinnung Luthers brutal durchsetzte und dabei gleichzeitig mit der Burg Hohenzollern die Kinderstube der Kaiser und Könige von Preußen war, auch für den Alten Fritz in Potsdam, lässt schlimmes ahnen.
    Die Altstadt von Jerusalem besteht bekanntlich aus vier Stadtteilen, dem Jüdischen-, dem Moslemischen-, dem Armenischen- und dem Christlichen Viertel. Da hat dieser Wilhelm etwas angerichtet.
    Wer anhand der Heiligen Schrift den Begriff der Mauern von Jerusalem kennt, wird nicht daran vorbei kommen, deren Bedeutung über den bloßen Begriff von Stadtmauern hinaus zu sehen in einer symbolischen Dimension. Kaiser Wilhelm konnte davor keinen Respekt haben in seinem skrupellosen Hochmut. Die heute stehenden Stadtmauern von Jerusalen waren vom Sultan der Türkei gebaut worden, der auch in der Judenvertreibung durch Kaiser Karl V. [SPIEGEL ONLINE Teil 1 von 4] in alle spanischen Häfen Schiffe gelegt hatte, um die Juden aufzunehmen. Das gehörte zum Osmanischen Reich. Wilhelm musste schon lutherisch-antisemitischen Einfluss auf die Türken gehabt haben, dass sie ihm erlaubten, die Stadtmauer von Jerusalem zu durchbrechen. Er wollte die Stadt Jerusalem nicht betreten, ohne mit Prunk-Kutsche und Vielspänner dort hineinzufahren. Neben dem Jaffator führt heute eine Autostraße in die Altstadt hinein. Der Anblick macht das Stadttor regelrecht sinnlos. Das hat Kaiser Wilhelm dort auf dem Gewissen, wo neben der David-Zitadelle, das Christliche- und das Armenische Viertel angrenzen, und zwar wenige Jahre vor dem Völkermord an den Armeniern im Rahmen des 1. Weltkrieges. Läuft man nach rechts ins Armenische Viertel, kommt man nicht an Gedenk-Einrichtungen zum Schicksal der Armenier vorbei. …

    Ihr vorheriger Link betreffend Deutschlands Wiedervereinigung auf NATO-Sicherheits-Garantie ist mir ein Grund gewesen, vorgestern bei einem Telefongespräch nach Indiana auch auf deren Folge in der Ukraine einzugehen. Ich stellte der Frau, die auch einen Schweizer Pass hat, die Frage, wie sie zu der Lösung gestanden hätte, wenn die BRD und die DDR beide aus ihren Militärbündnissen ausgeschieden wären, um mit der Schweiz vereint quer durch Europa eine Zone der Neutralität zu bilden. Das hat sie fasziniert.
    Dass ich damals die Wiedervereinigung in der Kristallnacht mit Argumenten des Volksbegehrens, wie das Szenario der Nazis von langer Hand vorbereitet 1938 zu Luthers Geburtstagsnacht, für ein Schurkenstück gehalten habe, ist in dieser Webseite schon früher zum Ausdruck gekommen.

  3. […] Russland dafür die Schuld gebend) Ukraine_Krieg eine Neuauflage der Ausmerzung des “Jüdischen Bolschewismus” à la Kaiser Karl V. / Kaiser Wilhelm II. anheizt. Folglich, weil alle Völker gegen Russland und Israel sind, heißt […]