cat-right

TERUMAH – Staatsstreiche sind christliche Erhebungs-Jobs

2. Moses 25,1 – 27,19 || 1. Könige 5,26 – 6,13
Schabbat-Kommentar zur Parasha Trumah (dt. Hebe) von Eric C. Martienssen:

klick Abb: „sestertius“, Münze von Nero, Caesar Germanicus, Pontifex Maximus – ca 65 A.D.

klick Abb: „sestertius“, Münze von Nero, Caesar Germanicus, Pontifex Maximus – ca 65 A.D.

Nach Immanuel Kants Theorie handelt es sich bei Menschen um „vernunftsbegabte Wesen“. Außer bei Christen und Deutschen, den Germanen?
◄ Wer sich wagt, auf diese Münze Neros aus ca. 65 u. Z. zu klicken, muss diesen Eindruck gewinnen. Denn in der dort verlinkten Website steht der volle Name des Imperators (Herrschers) zu lesen, inklusive Pontifex maximus (oberster Priester/oberster geistlicher Führer des Römischen Reiches). Beide Titel wurden gemeinsam ein und derselben Person bereits lange vor der Zeitwende zuerkannt. Ergo, da der Rabbiner von Nazareth, dem der Pontifex nachher den Namen Jesus Christus (der Gesalbte/Messias) gab auf Befehl Roms gekreuzigt wurde, war auch der Papst verantwortlich für dessen Tod (den er durch das Neue Testament den Juden andichten ließ) durch eben jenes barbarische Hinrichtungszeremoniell, das heute, neben Enthauptung, bei der Terrororganisation Islamischer Staat nach christlichem Vorbild wieder gebräuchlich ist.

„Dass die Seperatisen Fakten geschaffen haben, darin sind sich die USA, die EU und die NATO einig“, hieß es gestern in den Nachrichten. Jedes vernunftsbegabte Wesen müsste jedoch längst begriffen haben, dass auch in der Ukraine das genaue Gegenteil von dem der Fall ist, was die transatlantisch-christlich-lutherische Gläubigergemeinschaft ihren Schäfchen glauben machen will. Doch dieser „Präzedenzfall“ der Römischen Kirche, die ein ganzes Buch voller verwirrensten Unsinns schreiben ließ, damit die ihr (anstatt Gott) demütig zugetanen Schäfchen meinen, die Juden seien Schuld am Mord des Rabbiners von Nazareth, den sie selbst auf dem Kerbholz hatte, macht das Denken in kausalen Zusammenhängen – also der Abhängigkeit von Ursache und Wirkung sowie deren Abfolgen – dem Christenmenschen im Einzelnen und der Christenheit im Besonderen bis zur heutigen Causa Ukraina schier unmöglich. Und eben seit jenes absurdeste Fakten schaffenden Präzedenzfalles in der Provinz Judäa des Romischen Reiches hat Geld statt des Gottes unserer Parascha „Trumah“ die Macht. Denn das Christentum war eine Geschäftsidee gegen Gott des gerade zu Neros Zeiten im Untergang befindlichen Römischen Reiches. Noch heute ist der Papst Herrscher über den größten NGO-Reichtum der Welt … und predigt frech und schamlos von „Armut“. Wo bleibt da das vernunftsbegabte Wesen, das sagt: „geht’s noch, Papst?

Der vermeintlich vernunftsbegabte Mensch des Wilden Westens hat zugunsten des Glaubens „willentlich“ nicht nur das „Wissen-Wollen“ verlernt. Verlernt insbesondere auch, die Ursprünge zu betrachten, um daraus lernend heute vernüftige Entscheidungen treffen zu können. Desgleichen spielt sich in der Ukraine gegen Russland ab. Jeder vernünftige Mensch der Europäischen Union musste aus dem in allen Wirtschaftstiteln Gelesenen gelernt haben, dass nach jahrelangen „Bemühungen“ der EU, sich die Ukraine in ihr Wirtschaftsbündnis einzuverleiben, der demokratisch gewählte damalige Staatschef Janukowytsch die „faulen Vertragsvorlagen“ der lutherischen Troika aus NATO, EU und USA letztlich doch „gerochen“ hatte und sich dann erst – von deren zweifelhafter Moral angewidert – an das Russland ehrlicher Fakten und Verlässlichkeiten Wladimir Putins wandte. Daraufhin erst wurde – erstmals in der Weltgeschichte – eine demokratisch gewählte Regierung per Staatsstreich aus dem Amt geputscht. Derzeit sind aufgrund dieses christlichen Wirtschaftsverbrechens, einschließlich der Majdan-Opfer der NATO-US-EU, fast 6.000 Tote zu beklagen. Und heute gibt US-Präsident Barack Hussein Obama auch frisch, fromm, fröhlich, frei zu, dass „Amerika diesen Umsturz-Deal in der Ukraine vermittelt hat“. Eiskaltes christlich-westliches NATO-Machtkalkül, das deutlich macht, dass der lutherische geführte Westen – in Deutschland sogar mit Luther-Doppelspitze aus Pfarrer Gauck und Pfarrerstochter Merkel – gar keine Wahrheit gegenüber seinen Schäfchen braucht, da diese die Lügen wirtschaftlich ebenso sehr lieben, wie deren Regierung auch. Schauen Sie aber gerne selber, wie Obama vor laufender Kamera zugibt, klick Video:
Der Staatsstreich in der Ukraine war ein amerikanischer Job!

Geld ist anstelle Gottes – aber immer in dessen missbrauchtem Namen – Macht. Auch der Islamische Staat würde heute bereits, wenn er an die Börse ginge, einen Einstandswert von 2.000 Milliarden Dollar haben. Was Christen jedoch willentlich ausblenden, ist den Dschihadisten völlig klar. Deutschland wurde wiedervereinigt unter dem klaren Verzichtsversprechen des Westens: Keine NATO-Osterweiterung! Auch in den gestrigen Nachrichten hörten wir, dass Deutsche aus dem Osten und dem Westen gleich gut zum Staat stehen. Gemeinsam blenden sie aus, dass es das Wiedervereinigte Deutschland gar nicht gäbe, hätten die Russen aus humanitären Gründen (das Deutsche eines Staates nicht zwischen NATO und Warschauer Pakt seelisch zerrissen sein sollten) nicht unter der Auflage des Verzichts auf NATO-Osterweiterung zugestimmt. Dass ausgerechnet ostdeutsche Lutherpfarrer und deren Töchter heute von „Völkerrechtsbruch“ sprechen, den sie selbst begangen haben, spiegelt den Anachronismus des Anfangs (im 1. und 16. Jahrhundert) 1 : 1 in unsere heutige Zeit. Christen haben keine Problem damit, den völligen Unsinn zu behaupten, Russland, oder gar Putin persönlich, hätten die Schuld an dem katastrophalen westlichen, hinterlistigen und heimtückischen Gemetzel in der Ukraine. Staatsstreich gegen eine demokratisch gewählte Regierung in Kiew, gottlos aber christlich:
Hallo Luther-Deutschland, geht’s noch?

Der gottlose Wilde Westen steht also exakt im Gegenteil zu unserer Wochenlesung, der Parascha „Trumah“, die wie folgt beginnt:

    “Der Ewige sprach zu Mosche: Rede zu den Söhnen Israel, dass sie für Mich eine Hebe nehmen. Von jedermann, den sein Herz zur freiwilligen Spende bewegt, sollt ihr Meine Spende in Empfang nehmen.“

BEACHTE: freiwillig, von Herzen, an Gott persönlich, in Seinem Tempel (Stiftshütte) „darin ICH wohne mitten unter ihnen“!

Kolosseum vs. Gottes Tempel

Kolosseum vs. Gottes Tempel
Anklicken

Weit über tausend Jahre lang war diese Hebe also bereits in den Tempel geflossen, als der Pontifex Maximus Titus Flavius Vespasianus, der Urahn des heutigen Pontifex Franciscus Jorge Mario Bergoglio, den Tempel plündern ließ. Nachdem man also auf Befehl des Papstes nicht nur tausende Juden am Kreuz hatte hinrichten lassen – darunter auch den Rabbiner von Nazareth – ließ die Kirche den nunmehr wertvollsten Schatz der Welt aus dem Jerusalemer Tempel Gottes stehlen und 30.000 Juden versklaven, um sich vom Erlös des mörderischen Raubzuges den Bau des bis heute größten Bollwerks gegen Gott, das Kolosseum in Rom, zu finanzieren. Sollte der heutige Pontifex folglich nicht, wenn nicht zur Gesundung seines vermeintlich ach so „heiligen Geistes“, dann doch alleine schon aus menschlichem Anstand heraus Israel zu allererst den heutigen Wert des Tempelschatzes und der dreißigtausend Versklavungen zurück erstatten, bevor er sich, als reichstes und Menschen ausbeutendstes Amt der ganzen Welt, Armut heuchelnd, selbst zu Gott bekehren wollte?

Damit der Ursprung der finanziellen Enteignung Gottes durch die Kirche, als auch deren Antisemitismus

vgl. Foto der Tafel 1 Ausstellung ▼ „Im Licht der Menora“ (bis 10.5.15 im Jüdischen Museum Ffm)
Kolosseum finanziert mit Gottes Tempelschatz

nicht mehr so augenfällig für die westliche Welt und deren in tiefster geistlicher, dafür aber neutestamentarischer Finsternis wandelnden Christenmenschen würde, lässt sie den Finanzbedarf für ihr Wirken gegen den Gott der Bibel im Kernland der Gott- und Judenvernichtung (Martin Luther: Brennt ihre Synagogen nieder, Gott zu Ehren, damit Gott sehe, dass wir Christen seien!) Bundesrepublik Deutschland seit langem schon vom Staat erheben. Und so manch einer mag da sogar lammfromm, und tatsächlich – wieder – von nichts wissend, fragen, was ist schon dabei, wenn der Staat die Kirchensteuer erhebt, wenn auch u. a. zum Unterhalt für Menschen, die aus der „sexuellen Not des Zölibats heraus“ Kinder missbrauchen oder in mittäterischer Macht der von Gott und allen guten Geistern verlassenen → Lutherdekade zur Ehrung des größten Verbrechers, den Deutschland je hervorgebracht hat, ganz Deutschland zur Steuererhebung nötigen?

Die Wahrheit ist jedoch, dass die Kirchensteuer das geringste Problem ist und sich Merkel genüsslich die Hände reiben kann: Ach wie gut, dass niemand (meiner Schäfchen) weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß. Denn die Bundesrepublik Deutschland erhebt neben den NUR 9 Milliarden Euro Kirchensteuer satte 15 Milliarden Euro Kirchensubventionen. Aber auch das ist nur Kleingeld verglichen mit den über 50 Milliarden Euro jährlich für die [vorgeblich] kirchlichen Sozialeinrichtungen Diakonie und Caritas (die Gesamtrechung wird Ihnen vorgelegt bei → Stop-Kirchensubventionen: Der Raubzug der Kirche beim Staat), die Merkel & Co. scheinheilig von jedem Bundesbürger – egal ob säkularisiert, Atheist oder Mitglied im vermeintlichen Bund der Steuerzahler – für die eigenen, unehrlichen kirchlichen Zwecke erhebt! Eben, um vorzugeben, Kirche würde etwas Gutes tun, obwohl jeder ehrliche Mensch, wenn er sich auch nur fünf Minuten Zeit für die Wahrheit nehmen würde, gerade in unserer Parascha sehr schnell auf Dinge stoßen könnte, die das Gegenteil nicht nur beweisen, sondern die zum Himmel schreien.

Im Grunde müsste eigentlich jeder deutsche Steuerzahler nur einfach einmal die Bibel lesen, am besten parallel mit den Wochenabschnitten des Judentums. Denn so käme man einmal im Jahr quasi durch die ganze Bibel hindurch. Das Erste was man lernte wäre, dass die Bibel beim 1. Buch Moses anfängt und mit dem 2. Buch der Chroniken aufhört, wo es heißt:

Wer unter euch von all Seinem Volk ist: ER, sein Gott, ist bei ihm, er ziehe hinauf! → Jerusalem

Denn wegen dieses Abschlusssatzes der Bibel war es der römischen Kirche auch so wichtig gewesen, der Bibel des Ewigen, gesegnet sei Er, eine Neue Bibel anzufügen, mit einem neuen Abschlusssatz, den sie, die Kirche, ihren christlichen Schäfchen als die wahre Prophetie verkaufte. Diese neue Bibel nannten die den Himmlischen Vater nun ersetzen wollenden Kirchenväter Neues Testament. Und der neue Abschlusssatz ihrer neu hinzu gedichteten Bibel besagt, dass jeder, der ihrer neu erfundenen Bibel nicht glaubt, aus dem Buch ihres Götzengottes ausgeschlossen wird. Und aus der Angst heraus, dass es tatsächlich einen Gott der Kirche geben könnte, und sie dann aus dem Buch des Lebens ausgetilgt würden, folgen die heutigen verkappten Staatsmänner und -frauen wie Merkel, Göring und andere Gauckler bedingungslos der Kirche anstatt Gott nach. Sogar gegen das „böse Russland“. Oder sie besaufen sich in der Fastenzeit (wo man [im Gegensatz zu mehr Treue zu Gott] zu mehr „Treue zum Glauben“ aufgefordert sei) besinnungslos zu Tode, wie die Lutherpriesterin Margot Käßmann, einfach nur, weil sie die Wahrheit eines wahren Gottes eliminieren will.

Doch “zu Mosche sprach der Ewige: Rede zu den Söhnen Jisrael, dass sie für Mich eine Hebe nehmen. Von jedermann, den sein Herz zur freiwilligen Spende bewegt, sollt ihr Meine Spende in Empfang nehmen.“ Vor allem wollte der Ewige also Ihr Herz. Ob Sie es Ihm jetzt wohl schenken und Ihm eine Wohnung inmitten Ihrer Selbst geben wollen?

Mazel Tov we Schabbat Schalom

Kolosseum-Tempelbild © Diliff / Creative Commons / Retuched by God’s Sabbath International


Stichworte zum Thema: , , , ,

4 Kommentare to “TERUMAH – Staatsstreiche sind christliche Erhebungs-Jobs”

  1. Schalom, lieber Herr Martienssen!

    Zitat aus Ihrem Text:
    Daraufhin erst wurde – erstmals in der Weltgeschichte – eine demokratisch gewählte Regierung per Staatsstreich aus dem Amt geputscht.

    Erstmals? Man sieht, dass Köln doch etwas weiter von Gaza entfernt ist. Wer weiß denn. was die Amerikaner investiert haben, um in Gaza eine demokratische Wahl durchzusetzen?

    Die Hamas war gewählt, hat dann aber geputscht, und wie viele Fatach-Leute wurden in Gaza erschossen? Da war die ganze Demokratie wieder futsch!

    Jitro hat Moses beigebracht, wie Wahlen von oben her funktionieren und für das ganze Volk zum Segen werden dadurch, dass die geeigneten aus dem Volk ausgewählt, aber nicht vom Volk gewählt, quasi das Volk an die Stelle Gottes platziert wird. Das hatte also eine andere Grundlage als die Demokratie, wo im Extremfall Kriminelle nicht nur wahlberechtigt sind sondern sogar kandidieren können.

    An anderer Stelle hatte ich darauf hingewiesen, wie die Nazis die Demokratie gebraucht haben, um an die Macht zu kommen, und danach zuerst die Demokratie abzuschaffen. Gewählt wurden sie in den Lutherischen Wahlkreisen, denn Luther war ihr Idol, aber kein Demokrat, sondern Antisemit!

    Zu bedenken gilt jedoch, dass der Schöpfer von Himmel und Erde und allem, was darinnen ist, ein Ziel hat mit der Weltgeschichte, was die Erlösung der Welt von allen falschen Erlösern voraussetzt, und damit auch von allen Perversitäten Sodoms, Götzendiensten der Völker und auch der Demokratie Griechenlands.

    Da ist die Voraussetzung, dass die Menschen erkennen, wie nicht nur die Gesetze der Natur das Leben bedingen, sondern erst recht die Gesetze des Geistes, das ewige Gesetz Gottes, dass also die Legislative nur an der Stelle zum Leben führen kann, wo sie in Gottes Hand bleibt, das Jurastudium also mit dem ewigen Gesetz Gottes beginnt.

    Das Geheimnis ist nach dem Gebet des Jehoschua, des treuen Knechtes Moses „an jenem Tage …“ in der ganzen Welt zu erkennen im Gott Israels und in SEINEM NAMEN, der einzig ist!

  2. Gods Sabbath sagt:

    Kein Wunder, dass sich die propagandistische Kriegsführung Merkels und Obamas gegen Russland und Israel gleicht wie eineiige Zwillinge. Man verabredet und verbrüdert sich mit den Putschisten / Terroristen, wie z. B. USA’s Victoria Nuland „Fuck the EU“,

    Jazenjuk, Poroschenko oder mit Mahmud Abbas, und beschuldigt Israel / Russland der palästinensisch-ukrainischen Verbrechen, die man selber begangen hat, lässt sich diese von der hauseigenen NATO und UNO dann gleich – sachlich falsch – als Völkerrechts- oder Menschenrechtsbruch attestieren und schickt alsdann NATO-Militärs als friedliche Blauhelm- oder OSZE-Beobachter hinterher: s. OSZE-Propaganda der FAZ als Geschenk an die USA zum „Unabhängigkeitstag“ (Nationalfeiertag) 4. Juli. In der Tat: Dass Hussein Obama (als Moslem durch Saudi-Arabische Milliarden selbst ins Präsidentenamt des christlichen Amerikas gehievt worden) die ganze westliche Welt „unabhängig“ von jeder Moralvorstellung gen Mekka verkehrt, wird überdeutlich in seinem CNN-Interview: „Wir überraschten Putin mit Deal zum Machttransfer in der Ukraine„:

  3. O-Ton ARD: „tagesschau“ vom 31.01.2011 (Overvoice Richard C. Schneider): „Bundeskanzlerin Merkel betonte, dass die Sicherheit Israels von der Stabilität Ägyptens abhänge und stellte zugleich Forderungen an den ägyptischen Präsidenten…Von Israel verlangte Merkel einen sofortigen Stopp des Siedlungsbaus und eine Fortsetzung der Friedensgespräche mit den Palästinensern, dies sei in diesen schwierigen Zeiten wichtiger denn je.“
    (Schneider jetzt mit Mikrofon ’kommentierend’:)
    „Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen erklärte die deutsche Seite den Israelis, sie könnten schon bald so isoliert sein, dass weder die USA noch die Europäer ihnen weiter helfen werden.“

    GSI: Jetzt hat Obama im Iran-Atomabkommen gemeinsam mit Deutschland einen „politisch korrekten“ Weg zur Auslöschung des Staates Israel gefunden »

  4. „Schon der Fakt, dass wir bereit sind, die NATO-Streitkräfte nicht hinter den Grenzen der BRD zu stationieren, gibt der Sowjetunion feste Sicherheitsgarantien.“

    „The very fact that we are ready not to deploy NATO troops beyond the territory of the Federal Republic gives the Soviet Union firm security guarantees.“

    Rede des NATO-Generalsekretärs Manfred Wörner vom 19. Mai 1990, Quelle: Offizielle NATO-Website