cat-right

BALAK – Merkels lutherischer Fluch über Israel und Russland

4. Mose 22,2 – 25,9; Micha 5,6

Kommentar von Eric Martienssen:
Balak, der König von Moab, der eigentlich kriegerisch verhindern wollte, dass Israel in das Heilige Land gelangen kann, verdingt in unserem aktuellen Wochenabschnitt

    – durch die Niederlagen der Könige Sihon und Og erkennend, dass der Gott Israels unbesiegbar ist –

den Seher und Wahrsager Bileam, dass dieser das Judenvolk verfluche. Parallelen zum Barack, der als Hussein Obama bei seinem Deutschlandbesuch vor einem Jahr versuchte, durch den Schwulen- und Lesbengeist der Homosexualität den Gott Israels vom Besitz Seines Heiligen Landes zu trennen, wären natürlich (nicht!) rein zufällig, s. auch → Sodomie und Gomorra.

Wie bei jedem Krieg, wie dem von Luthertochter Merkel und Pfarrer Gauck in der Ukraine durch christlichen „Wortbruch des Westens“ der NATO und den USA zuliebe herauf beschwörten jedoch Putins Russland agedichteten, so auch hier beim geistlichen Vernichtungskrieg Balaks
(vgl. christlich-kirchliche Mission der Juden …bis der letzte Jude ausgelöscht ist)
geht es ausschließlich um Gott:
Auch in der von Schwulen und Lesben auf Love Parade, LGBTI Pride, Gay Pride Parade Tel Aviv / Jerusalem oder dem Christopher Street Day (CSD) gestellten Frage nach Freiheit geht es um nichts anderes, als um die Freiheit / Befreiung vom Gott Israels und dessen guten Absichten zugunsten eigener Ansichten und Landeinnahmen. Jeder möchte das Heilige Land, also alle Heiligtümer und gar Gott selbst besitzen, Seine Macht, Seine Ansichten, Seine Gesetze durch eigene Ge-setze er-setzen. Zuallererst natürlich des Übels Anfang, das Schöpfungsgesetz: „seid fruchtbar und mehret euch“. Nicht obwohl, sondern gerade WEIL sich das gar nicht in eigene Gesetze verkehren lässt, denn Menschen kommen nun einmal ausschließlich durch den („irre geilen“ → auch Lust ist göttlich) geschlechtlichen Verschmelzungsakt zwischen Mann und Frau zustande. In der Überwindung dieser größten überhaupt nur denkbaren Paradoxie liegt die Herausforderung! Für den Islam Obamas ebenso wie für die deutschen Protestanten, an oberster Stelle natürlich die Chef-Lutheraner der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) → Nikolaus Schneider, Angela Merkel, Katrin Göring-Echardt, Joachim Gauck nebst Medien-Oligarchen Friede Springer und Liz Mohn, die durch Installation ihrer → Lutherdekade erfolgreich bewiesen haben, dass es kein Widerspruch sein muss, größter Antisemit der Weltgeschichte

    (Luther: „Brennt ihre Synagogen nieder, Gott zu Ehren, dass Gott sehe, dass wir Christen sind“ – um ein Überschwappen Luthers in die USA zu verhindern vernichteten die Amis nach 45 alle judenvernichtenden Lutherbücher in Deutschland)

und gleichzeitig größter Deutscher zu sein.

In Wahrheit beweisen sie stolz, dass die braunen Deutschen letztlich im Guten Geist des Dritten Reiches (per Definition: Reich des Heiligen Geistes) sogar gegen Gottes Volk, Gottes Heilsplan, gar Gott selbst zu siegen qualifizierter sind, als jedes andere Land auf der Erde, q.e.d. Wieder merken es die Deutschen nicht einmal, da man auf der anderen Seite bereits wieder wie zuvor im Preußenreich schon (Protokolle der Weisen von Zion)

    – den Juden das Weltherrschaftstreben nach wie vor in die Schuhe schiebend und sie in der UNO bei erstbester Gelegenheit nach dem Holocaust vereint mit der ganzen Welt verurteilend –

als Deutsche die Herrschaft über Europa klammheimlich durch die Hintertür erlangt hat. Doch schauen wir einmal auf Gott und die Frage der Juden an die luthergeistlich (deutsch-US-amerikanisch) triumphierte Welt in unseren Wochenabschnitt:

„Da öffnete Gott den Mund der Eselin, und sie sagte zu Bileam:
Was habe ich dir getan, dass Du mich schon dreimal geschlagen hast…?
Da enthüllte Gott Bileams Augen und er sah den Engel Gottes im Wege stehend und sein gezogenes Schwert in der Hand…?“
(22,28-31)

Bislang sind alle Versuche von Merkel und ihren Homosexualität fördernden USA am Veto des geheim verfluchenden Hussein Obama gescheitert … Verzeihung, heute ist jemanden „schwul“ zu nennen verboten, hingegen ist Israel wegen einer maßgeblich von bundesdeutschen Nazis erstunken und erlogenen „Siedlungsfrage“ anstelle der „Existenzrechtsfrage“ zu stellen, human und legitim!.

    Der Engel Gottes kam drei Mal, Israel wäre fast verflucht worden!

1. Während es bis zum Herrenreich der Deutschen unter Führung Adolf Hitlers eine fast lupenreine Kompetenz der Römer war

    – also der katholischen Kirche von der Zerstörung Gottes Tempels an, über die Kreuzzüge und die Inquisition bis zum Holocaust –

das Volk Gottes zu vernichten, waren es danach die deutschen Lutheraner, die sich urplötzlich, wundersam und über Nacht meist in der DDR als Pfarrer oder Pfarrerstöchter bekehrten zum Neuen Gott Deutschlands, dem „lieben“ Martin Luther (es ist schließlich auch gar zu menschlich, wenn man Juden vernichtet, wenn diese sich partout nicht zu Jesus Christus, ihrem Messias, bekehren wollen).
Folglich dieser O-Ton der ’tagesschau’ vom 31.01.2011 (Overvoice Richard C. Schneider): „Bundeskanzlerin Merkel betonte, dass die Sicherheit Israels von der Stabilität Ägyptens abhänge und stellte zugleich Forderungen an den ägyptischen Präsidenten…Von Israel verlangte Merkel einen sofortigen Stopp des Siedlungsbaus und eine Fortsetzung der Friedensgespräche mit den Palästinensern, dies sei in diesen schwierigen Zeiten wichtiger denn je.“
(Schneider jetzt mit Mikrofon ’kommentierend’) „Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen erklärte die deutsche Seite den Israelis, sie könnten schon bald so isoliert sein, dass weder die USA noch die Europäer ihnen weiter helfen werden.“

2. Deutscher Schulterschluss mit den liberalen Amerikanern, die sich den deutschen Vernichtungs- und Weltherrschaftsgedanken früher scheinbar in den Weg gestellt hatten. Aber eben nur bis die Amerikaner sich als Ausdruck ihres Liberalismus einen → Moslem, Barack Hussein Obama, zum Präsidenten wählten. Dieser wehrte zwar bisher mit Veto der Vereinigten Staaten von Amerika alle deutschen Verurteilungsversuche von Gott und Israel im UN-Sicherheitsrat ab, jedoch nur … weil er einen Trumpf im Ärmel hatte: den Liberalismus – die Stärkste Waffe des Islam gegen die christliche Welt! Sie führt – demographisch erwiesen – todsicher zum Niedergang der westlichen Gesellschaft in Form von Homosexualität, Gleichberechtigung (auch von Verbrechern) inkl. Gesellschaftsgegnern, Kinderlosigkeit, Selbstverwirklichung anstelle der Gesetze Gottes, Auslöschung des Gottesvolkes durch Palästinenser mit ausdrücklicher Befürwortung der Deutschen, allen voran der Angela Merkel Regierung … Während sich der Islam ins Fäustchen lacht! Denn man kann – lebend – nicht aus dem Islam zum Christentum übertreten. Jedoch ist es dem Moslem in der Sunna ausdrücklich erlaubt, Ungläubige (Nichtmuslime) über seinen wahren Glauben zu belügen, um die Ziele des Koran durchzusetzen. So erklären sich Obamas liebenswürdigen Worte vom 19. Juli 2013 an Angela Merkel, Joachim Gauck und alle christlichen und Lutherdekaden anbetenden Deutschen vor dem Berliner Brandenburger Tor: „Wenn wir uns für unsere schwulen und lesbischen Brüder und Schwestern einsetzen, verteidigen wir auch unsere eigene Freiheit!“ Wobei für Obama selbst die Weltherrschaft Gottes natürlich EINS ist mit der Weltherrschaft des Islam!

3. Nun mussten nach Christen und Muslimen jetzt nur noch die Juden gegen Gott votieren, so war die Weltherrschaft der sogenannten (aber auch das war ja schon ein zweitausendjähriger Schwindel) monotheistischen Weltreligionen gegen Gott komplettiert. Dreimal stellte sich der Engel Gottes mit dem Schwert gegen Bileam, der nicht nur die Juden sondern damit sich selbst für Geld verfluchen sollte! E

Doch der von Balak bei Bileam bestellte und im Voraus bezahlte Fluch bleibt aus. Im Gegenteil, er wird zum größten, dem dreifachen „ma tuvo“ Segen Israels (den wir bei Betreten des Synagogenraumes beten, Viele, oft auch ich, weinen dabei vor Rührung und Freude – ist es nicht eine unendlich schöne Prophetie?):

    24,5 –“Wie schön sind Deine Zelte Jakob, Deine Wohnorte Israel.“

24,9 –„Gesegnet sei, wer dich segnet, und verflucht, wer dich verflucht!“

    Und ich komme mit Hilfe Deiner großen Liebe in Dein Haus (dereinst: Dritter Tempel s. auch 17. Tamus bis Tischa beAv-Artikel von Jehonatan Kiebitz) und verneige mich am Orte Deiner Heiligkeit in Ehrfurcht vor Dir. Ewiger, ich liebe den Platz Deines Hauses, den Ort, an dem Deine Herrlichkeit thront. Ich verneige mich vor Dir, bücke und lege mich nieder vor dem Ewigen, meinem Schöpfer.

Schabbat Schalom


Stichworte zum Thema: , , , ,

4 Kommentare to “BALAK – Merkels lutherischer Fluch über Israel und Russland”

  1. Gods Sabbath sagt:

    Wir haben gerade drei Segnungen Israels begraben. Drei junge Juden, Eyal, Naftali und Gilad, die uns maßgeblich durch die gottlose Aufwertung der Israel auszulöschen suchenden Palästinenserorganisationen durch Luther-Deutschland, -USA, UNO, NATO und EU unter Anwendung antisemitischer geistlicher Infiltrationstaktiken* Angela Merkels und Barack Hussein Obamas in Akten des Terrors und Menschenverachtung gestohlen wurden. „Diese drei reinen Seelen, die das Beste von Israel verkörpern, werden ewig leben, drei den Sieg des Guten über das Böse enthüllende Leuchtfeuer der Stärke und Einheit Israels“, sagt Rabbi Chaim Richman im englischen „Shabbat-Commentary »»

    *) Wikipedia: eine im Kaiserreich Deutschland [Wilhelm II: „Die Presse, die Juden und Mücken sind eine Pest, von der sich die Menschheit so oder so befreien muss – I believe the best would be gas”] des Ersten Weltkriegs entwickelte Militärtaktik. Infiltrieren bezeichnet das gewaltlose Eindringen meistens kleiner militärischer Aufklärungs- und Spezialeinheiten in das durch den Gegner kontrollierte Gebiet. Infiltriert wird mit der Absicht, unentdeckt den gegnerischen Raum zu betreten, um einen Auftrag (meistens Informationsbeschaffung oder Sabotage) durchzuführen und sich anschließend wieder unbemerkt abzusetzen.**

    **) Wird von Deutschland heute wieder nicht nur durch Unterstützung der Terrororganisationen der Palästinensischen Autonomiebehörde, Fatah, und des Gazastreifens, Hamas, beide vertreten durch den PLO-Terroristen Abu Mazen alias Mahmud Abbas, im Vernichtungskrieg gegen Israel betrieben, sondern in ebenso Volks verhetzender Absicht wie seinerzeit auch der deutsche Kanzler Adolf Hitler, indem man deutsche Militärsoldaten unter dem merkelinisch-charmanten Deckmantel neutraler „OSZE-Beobachter“ den russischen Separatisten-Feind ausspionieren lässt. Selbst als längst bewiesen war, dass es sich bei Merkels Militärs beileibe nicht um neutrale OSZE-Beobachter sondern eiskalte Kommandos der Deutschen Bundeswehr gehandelt hatte, gingen Merkel und ihr Außenminister mit dem OSZE-Beobachter-Märchen gerade noch um so dringlicher an die Presse. Wie hatte Kanzler Hitler seiner ersten weiblichen Nachfolgerin im Kanzleramt und – q.e.d. – Außenminister Franz-Walter Steinmeier schon vorgeschlagen: „Meine Deutschen glauben alles, wenn man es ihnen nur oft genug wiederholt.“

    Eine Inflation diesbezüglicher, alle Wahrheit der Menschheitsgeschichte auf den Kopf stellender deutscher Perversion schrieb diese Woche (FAZ-Net 30.06.2014, 10:38 Uhr) der politische Korrespondent Peter Carstens anlässlich einer Putin-Geburtstagsfeier in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in nur einem einzigen Satz: „Während Russland einen unerklärten Krieg gegen die Ukraine anzettelt.***

    ***) Der Ukraine-Krieg, liebe FAZ, basiert auf dem deutsch-amerikanischen Wortbruch des 1990 Michail Gorbatschow gegebenen Versprechens, nach der Wiedervereinigung Deutschlands keine NATO-Osterweiterung zu betreiben! – Zugegeben, Wortbruch und Lüge sind vornehmlich christlich-deutsche Werte, die man als Lutherkanzlerin Merkel und Pfarrer Gauck nicht einfach abschütteln kann. Ihnen beiden sei an dieser Stelle gute „Besserung von ihrer geistlichen Krankheit“ gewünscht.

  2. […] West-Presse über die Ermordung der drei jungen Söhne des Gottes Israels → Eyal, Naftali und Gilad (klick hier unseren Kommentar) – deutlich. Überdeutlich jedoch durch Hussein Obamas gestrigen Aufruf zu […]

  3. […] dafür kann, wenn unkontrollierbare „Separatisten“ (eine deutsche Wortkreation vgl. → Eyal, Naftali und Gilad-Kommentar) Israel weiter zubomben? Ebenfalls aus deutschen Landen kommt nämlich dieser […]

  4. […] (dessen Lunte sie durch verlogene wortbrüchige NATO-Osterweiterung selbst gelegt haben → DER SPIEGEL: Absurde Vorstellung! “Der Ukraine-Krieg, liebe FAZ, basiert auf dem deutsch-amerikanischen Wortbruch des 1990 Michail Gorbatschow gegebenen Versprechens, nach der Wiedervereinigung Deutschlands keine NATO-Osterweiterung zu betreiben!” …kompletter Kommentar») […]