cat-right
Chanukka Shabbat Mikez – aus Finsternis ins Licht

Chanukka Shabbat Mikez – aus Finsternis ins Lich...

Großes Hallel; 1. Moses 41,1 – 44,17, 4.M. 7,24-35; Sacharja 2,14 – 4,7 „Und es geschah nach Ablauf von zwei Jahren, und Pharao träumte:…“ (1Mo41,1). Etliche Zahlenspiele der Gimatrjia wollen belegen, warum die Parascha „Mikkez“ (Nach Ablauf) nicht nur praktisch, sie tut es meistens, sondern auch geistlich in das Weihfest Chanukka fallen „muss“ → s. auch Artikel Terminkunjunktion zu Chanukka...
Wajeschew – Siedlungspolitik Gottes in Israel

Wajeschew – Siedlungspolitik Gottes in Israel...

1.Mose 37,1 – 40,23; Amos 2,6-3,8 Wir nähern uns mit unserer Parascha „Wajeschew“ – wie ihr Name „Es siedelte“, also Siedlungspolitik zum Ärger von Palästinensern und Deutschen (Mahmud Abbas [Terroristenname: Abbu Mazen] und Angela Merkel) schon sagt – den Kernfragen der Menschheit bis auf den heutigen Tag. Doch auch der Prophetie, der Verheißung für die gesamte Menschheitsgeschichte...
Wajischlach – Aus Jakob wird Gottes Israel

Wajischlach – Aus Jakob wird Gottes Israel...

1. Mose 32,4 bis 36,43; Haftara: Hosea 12,13 – 14,10; Obadja Kommentar von Eric Martienssen: Jaakob (Ja’akow, Jacob, Israel) war Gottesfürchtig schon von Geburt an. In unserem heutigen Wochenabschnitt, der Parascha „Wajischlach“ (Es schickte), treten bei dem in der Fremde reich beschenkten Jakob durch seine Angst vor der Begegnung mit seinem gottlosen aber erstgeborenen Zwillingsbruder Esau (Esaw, Edom) –...
Margaret Traub: wieder nur weil sie Juden sind

Margaret Traub: wieder nur weil sie Juden sind...

Rede der Vorsitzenden der Synagogengemeinde Bonn, Frau Dr. Margaret Traub, 75. Jahrestag der so genannten Reichspogromnacht 2013, Synagogenmahnmal   Sehr geehrter Herr OB Nimptsch, verehrte Anwesende, Dr. Margaret Traub brachte in ihrer Rede den Ernst der aktuellen Situation authentisch rübervor 75 Jahren wurden Synagogen angezündet, Geschäfte geplündert und in Brand gesteckt, Menschen geschlagen,...
WAJEZE – nicht fort ziehen zur Israelkongress-Kristallnacht

WAJEZE – nicht fort ziehen zur Israelkongres...

Kommentar: Unser Wochenabschnitt aus der Tora (1. Moses 28,10 bis 32,3) heißt entsprechend seiner Anfangsworte: „So zog fort“ („WaJeze Ja’akow miBe’er Schwa waJelech Charanah – So zog Jakob von Berscheba fort und ging nach Haran“). Der Stammvater Jakob zog jedoch nicht nur auf der Flucht aus, weil er Edom das Erstgeburtsrecht genommen hatte, sondern viel mehr als einzelner „Mann...