cat-right

SUKKOT Laubhüttenfest Lesungen und Kommentar

1. Tag: Hallel, 3.Mose 22,26-23,44; 4.Mose 29,12-16; Haftara-Prophetenlesung: Sacharja 14
2. Tag: Hallel, 3.Mose 22,26-23,44; 4.Mose 29,12-16; Haftara-Prophetenlesung: 1.Kö. 8,2-21

Es ist DAS Freudenfest, jetzt schon einmal ein herzliches Chag Sukkot Sameach. < Das auf diesem Link erklärte tägliche Schütteln der vier Pflanzen ist doch richtig zum Mitswingen, oder? Vor allem hat es den Kindern jedoch die Laubhütte angetan:




Hier ein Link, was Fremdlinge, Bekehrung, Übertritt zum Judentum – warum nicht in einer Laubhütte – anbelangt

Das Fest wird in Sacharja 14 auch in geistlichen Zusammenhang mit den Nichtjuden (Nationen / Christen s. Sach.14,12-19) gebracht, von denen sich Gott wünscht, dass sie doch ebenfalls hinaufziehen nach Jerusalem, um anzubeten. Hier Auszüge:
Und es wird geschehen, wenn eines von den Geschlechtern der Erde nicht nach Jerusalem hinaufziehen wird, um den König, den Ewigen der Heerscharen, anzubeten; über diese wird kein Regen kommen…Das wird die Plage sein, mit der der Ewige die Nationen plagen wird, die nicht hinaufziehen werden [auf den Berg Zion, vgl. Jesaja 25], das Laubhüttenfest zu feiern. Das wird die Strafe für Ägypten und die Strafe für alle Nationen [und das Mischvolk, das beim Auszug geistlich nicht mit den Juden hinaufzieht] sein, die nicht hinaufziehen, das Laubhüttenfest zu feiern. – Drum lasst uns alle nach Jerusalem hinaufziehen, als zum Ewigen (vgl. Erstes Gebot) bekehrte Fremdlinge im Heiligen Volk, das schönste Gefühl der Welt, hier besungen (Sabbath Songs) von Zehava Ben:

Chag Sukkot Sameach
Ihr Eric Martienssen

. . . ist es nicht ein ganz besonderer Grund, derweil Irans Präsident Ahmadinedschad sich vor der UNO-Vollversammlung durch Israel bedroht sieht >>, mit Freuden zu singen und zu tanzen?



1 Kommentar to “SUKKOT Laubhüttenfest Lesungen und Kommentar”

  1. Birgit Zeller sagt:

    Suche gerade für eine Wette Bibelstellen, dass alle Menschen später an Sukkot nach Jerusalem sollen. Sacharia 14 reicht dieser Person noch, nicht also geht es weiter.

    Dieses Jahr ist es sogar wärmer an Sukkot, so wie es aussieht.

    Ich wunderte mich nicht nur wegen Ahmadinedschad, sondern auch wegen Westerwelle. Da er jetzt die rote Linie für den Iran befürwortet. WOW!!!!!

    Mich erinnert es an die schönen Geschichten wie Israel mit einer Flasche einen ägyptischen Panzer erobert hat und wie Israels Ofenrohre, den Feind in Angst und Schrecken vor Raketen versetzte. Und der Regen der beim Yom Kippur Krieg nach 2000 Jahren wieder einsetzte und den Feind in die Flucht brachte, weil es ja ein Atomregen sein könnte.
    Der G-tt Israels hat seine Heere, gegen die kein Mensch ankommt!!!!