cat-right

Partnerstadt Haifa, Israel: Gebetsseminar mit David Silver in Düsseldorf, unter Teilnahme von Bremen und Erfurt

Von Pastor Rolf Piller
Gods SabbatVom 1.-2.Mai 2009 fand unter der Leitung des Vorsitzenden der Brücke Düsseldorf-Haifa, Johannes Engelhardt, ein Seminar mit David Silver statt. Dieses diente auch zum kennen lernen von Israelkreisen und Arbeiten anderer deutscher Partnerstädte von Haifa. Die neben den anwesenden Partnersädten von Haifa – Düsseldorf, Bremen und Erfurt – beiden anderen deutschen Partnerstädte, Mainz und Mannheim, waren trotz großen Interesses leider nicht in der Lage, diesmal daran teilzunehmen. Weltweit unterhält die israelische Stadt Haifa 20 Städtepartnerschaften. In Europa und auch dem Rest der Welt ist Deutschland mit fünf Partnerschaften am stärksten vertreten.

Es wurde eine Grundlage für eine weitergehende Vernetzung und Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten angepeilt. Dies könnte bei einer Zusammenkunft in Erfurt anlässlich des geplanten Besuches von Yona Yahav, des Bürgermeisters von Haifa, zur Eröffnung der neuen Synagoge geschehen.

Unter vielen anderen Themen wurde auch die Symbolik des Stadtwappens von Haifa betrachtet. Es ist überdacht von einer Krone und einem Friedenszweig (zwischen Gott und den Menschen). Eine Hafeneinfahrt mit zwei Leuchttürmen steht für Schutz und Orientierung. Ein Segelschiff befindet sich innerhalb eines zeltförmigen Dreieckes, darunter blaues Wasser, unterlegt mit Rot. Steht dies für das in Jeremia angesprochene Jagen? (Jer. 16,16) Jagen verläuft nicht unblutig, jedoch muss dies keineswegs ein Holocaust sein. Da Gott derjenige ist, der es veranlasst, kann man davon ausgehen, dass nur so viel geschieht wie nötig, um die zaudernden und unentschlossenen Menschen zur Rückkehr nach Israel zu bewegen! Warum dies so geschieht kann man in Hesekiel 36 ab Vers 21 nachlesen, hier wird der Plan Gottes entrollt.

Sach 8,20-23 (Elberfelder 1905): So spricht Jehova der Heerscharen: Noch wird es geschehen, dass Völker und Bewohner vieler Städte kommen werden; und die Bewohner der einen werden zur anderen gehen und sagen: „Lasst uns doch hingehen, um Jehova anzuflehen und Jehova der Heerscharen zu suchen!“ „Auch ich will gehen!“ Und viele Völker und mächtige {O. zahlreiche} Nationen werden kommen, um Jehova der Heerscharen in Jerusalem zu suchen und Jehova anzuflehen. So spricht Jehova der Heerscharen: In jenen Tagen, da werden zehn Männer aus allerlei Sprachen der Nationen ergreifen, ja, ergreifen werden sie den Rockzipfel eines jüdischen Mannes und sagen: Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist.

Nach der Rückkehr der Juden ins Heilige Land wird auch dies Realität werden!



Kommentarfunktion geschlossen.