cat-right

Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. – Alijah aus Äthiopien, Seder, Pessach 2009

von Hinrich Kaasmann, Geschäftsführer Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V., Messberg 1 – 20095 HAMBURG / Germany, Büro: Tel: 040-32 52 77 20 , Fax: 040-32 52 77 22

Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V.Mit einem kleinen Team waren wir 18 Tage in Äthiopien: Anlass der Reise war der Besuch bei Falascha Mura in Gondar, die mit Eurer Hilfe zum Pessachfest ungesäuertes Brot – Mazza – für über 8.700 Personen backen konnten. Mit einer „Technik“ wie zur Zeit Moses über 300.000 Mazzot auf offenen Holzfeuern zu backen und dabei unter den kritischen Augen eines israelischen Rabbiners alle Vorschriften einzuhalten, ist beeindruckend und beschäftigte 110 Personen 2 Wochen, ganztags. Ca. 9.000 große Holzscheite werden verfeuert, um ca. 9.000 kg Getreide zu verbacken. Zur Sederfeier in der Synagoge in Gondar kamen 2.000 Erwachsene, 500 Schulkinder, dazu 500 Babies auf dem Rücken der Mütter. Die Schulkinder folgten der langen Feier gut, da sie im Unterricht vorbereitet worden waren und die Gebetsteile „für alle“ laut mitsprechen konnten. „Baruch Haba Be Schem Adonai“„Gelobt sei der da kommt im Namen des Herrn!“ riefen alle an den entsprechenden liturgischen Stellen! Möge es schnell wahr werden!
Wir werden im Sommer wieder einen Flug für 50 Falscha Mura von Äthiopien nach Israel bezahlen und uns für ein weiteres Jahr am Mittagessen der Grundschüler in Gondar beteiligen. Betet, dass die nochmals laufende Auswahl von Ausreiseberechtigten durch israelische Konsuln zur schnellen Alijah führt und getrennte Familien in Israel zusammenkommen.

Schabbat Schalom
Elke und Hinrich Kaasmann


Stichworte zum Thema: , , , , ,

3 Kommentare to “Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. – Alijah aus Äthiopien, Seder, Pessach 2009”

  1. Diskretionshalber von Redaktion unterdrückter Name sagt:

    shalom, gott segnet euch in allen, was ihr tut. ich bin ein mittelloser mann aus köln, wer kann mir in meine rejudaisirung und alija helfen?

  2. Gods Sabbath sagt:

    Haben Sie Papiere, die nachweisen, dass Sie Jude sind (d.h.) eine jüdische Mutter haben oder einwanderungsberechtigt sind nach Israel (d.h. einer der 4 Grosseltern war Jude)?
    Wenn Sie das haben, wenden Sie sich bitte an die Jewish Agency* in Frankfurt, dort wird man Ihnen weiterhelfen und zunächst die juristischen Fragen klären.
    Shalom

    *)The Jewish Agency for Israel, Hebelstr. 6, 60318 Frankfurt, 069 943334-0, http://www.jewishagency.org

  3. […] Wallfahrtsfeste des Jahres 2009, dem Pessach-Fest, hatte uns Hinrich Kaasmann über den Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. – Alijah nach Israel aus Äthiopien – geschrieben. Jetzt, am letzten […]