cat-right

Bundeskanzlerin Merkel verurteilt Anschlag auf Kindergarten Gan-Israel

Bundeskanzlerin Angela Merkel sandte Rabbiner Yehuda Teichtal vom Verein Jüdischer Kindergarten Gan-Israel e.V. folgendes Schreiben:

Sehr geehrter Herr Rabbiner Teichtal,

mit Bestürzung und Abscheu habe ich von dem infamen Anschlag auf den Kindergarten Gan-Israel erfahren. Ich bitte Sie, den Mitgliedern Ihrer Gemeinde und insbesondere den Eltern meine herzlichen Grüße und mein Mitgefühl zu übermitteln. Die Bundesregierung steht fest an Ihrer Seite.

Die Sicherheitsbehörden werden alles tun, um die Täter dingfest zu machen. Jeder Angriff auf eine jüdische Einrichtung ist ein Anschlag auf unsere Demokratie insgesamt, auf das friedliche Zusammenleben, auf die Toleranz zwischen Religionen und Kulturen. Gemeinsam müssen wir uns gegen jeden Versuch, diese Grundprinzipien unserer demokratischen Gesellschaft zu verletzen, entschieden zur Wehr setzen.

Ihre Gemeinde hat Gan-Israel wieder geöffnet und die Betreuung der Kinder fortgesetzt. Sie haben mit „Licht auf Dunkel“ reagiert. Dies ist das richtige Signal. Die Täter werden ihr Ziel, jüdisches Leben in Berlin zu beeinträchtigen, nicht erreichen.

Für die lebendige und wachsende jüdische Gemeinschaft in Deutschland und in dieser Stadt werden wir heute und in Zukunft gemeinsam Sorge tragen.

Quelle: REGIERUNGonline © 2007 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung – Zum Artikel



Kommentarfunktion geschlossen.