cat-right

Family & Ministry Newsletter Oktober 2006

Family & Ministry Newsletter Oktober 2006

Schalom von einem wieder friedlichen Mt. Carmel. Wir vertrauen das es euch allen gut geht und euch des Segens erfreut. Wir haben gerade etwas erlebt von dem wir dachten, es würde erst in ziemlich ferner Zukunft stattfinden. Wir haben gerade fünf Wochen Krieg in Süd-Libanon und Nord – Israel durchlebt. 5 Wochen lang regneten Hisbollah Raketen Tod und Zerstörung auf den ganzen Norden von Israel. Viele der 4.000 Raketen landeten hier in Haifa, töteten zumindest 10 Leute und zerstörten eine Anzahl von Wohnungen und verursachten anderen Schaden. Die meisten von euch erhielten unsere täglichen Updates, in denen wir die Tagesereignisse und Stefans Situation mitteilten. Für Josie und mich Zuhause, mit beiden Söhnen in der Armee, war es eine total neue Erfahrung in unserem Leben.

Die Sirenenwarnung vor den Raketen auf ihrem Weg nach Haifa begannen oft in der Morgendämmerung und fuhren fort durch den ganzen Tag bis 21.00 Uhr. Wir schlossen schnell alle unsere Fenster und Rolläden, dann liefen wir zu den Bombenschutzräumen am Ende des Hauses. Die Sirenen gaben 30-60 Sekunden Warnungen, so setzten wir uns und warteten auf die Aufschläge als die Raketen in verschiedenen Teilen von Haifa einschlugen. Einige landeten nahe genug zu unserer Wohnung, so dass alle Türen und Fenster erschüttert wurden. Dank sei Gott, die meisten der Raketen landeten im offenen Feld oder im Meer, aber einige trafen auf Gebäude und verursachten Verlust von Leben und eine Menge von Schaden. Mehr als 10 Leute wurden in Haifa über die 5 Wochen von Raketenangriffen getötet. Wir konnten die Anzahl der Explosionen zählen, warteten ein paar Minuten, verließen den Schutzraum und schauten von unserem Balkon um zu sehen, ob es in der Nähe irgendeinen ernsthafter Schaden gab. Dann zurück zu dem, was wir gerade getan hatten bis das nächste Mal die Sirenen losgingen – manchmal Stunden, manchmal ein paar Minuten später.

Diese Erfahrung war zuerst ziemlich beängstigend, aber nach den ersten paar Tagen gewöhnten wir uns befremdlicherweise an die Routine zwischen den Zeiträumen der Sirenen und der Zeit, die wir im Schutzraum verbrachten, zu arbeiten. Die schwierigste Sache mit der wir uns auseinandersetzen mußten war dieses unruhige Gefühl in unserem Magen, wissend das unser Stefan im Zentrum des Konfliktes war, das andere junge Soldaten getötet wurden, und das sein Leben konstant in sehr großer Gefahr war. Wir möchten das ihr wisst, dass nur zwei Dinge uns Sicherheit und Frieden in unserem Herzen gaben: Die Verheißungen aus Psalm 91 und das Wissen, dass Tausende unserer kostbaren Gebetskrieger in diesem Kampf mit uns standen. Es war definitiv eine Erfahrung ohne Vergleich zu anderen, die wir bis jetzt durchleben mussten und eine wertvolle Vorbereitung für die Trübsal, welche die Zukunft sicherlich für uns alle noch bringt.

Die Politische Situation Nach Dem Krieg. Friede ist zurück in Israel, aber die politische Situation ist nicht gut. Zu sagen, dass die Menschen in Israel unzufrieden sind mit der Leistung des Premierministers und des Verteidigungsminister, würde eine Untertreibung sein. Verschiedene IDF Generäle traten im Protest zurück und haben ihre Stimme der Stimme des Volkes hinzugefügt, welches eine öffentliche Untersuchung darüber, wie der Krieg geführt worden war, und den Rücktritt der Regierung und der Spitzen der IDF fordert. Was für die meisten Israelis als ein absoluter Schock gekommen sein muss, es scheint das wir nicht länger der Regierung oder der Armee vertrauen können, dass sie uns beschützen. Dies mag für die Evangelisierung einen großen Auftrieb bedeuten, da wir die alleinige Antwort für Israels Schutz haben – Der Gott von Israel und Psalm 81,13. Zusätzlich zu dem internen Problemen haben wir das Problem mit Irans Präsidenten, der Israel zerstören möchte, und mit Syrien, dass darüber spricht, seine eigene Hisbollah zu entwickeln, um die Golanhöhen von Israel zurück zu erhalten. Wir erfahren weiterhin eine Zunahme von antiisraelischen und antijüdischen Erklärungen und Handlungen – aus aller Welt – mit vielen Kommentatoren, welche diese Zeiten mit dem Nazi-Deutschland vor dem 2. Weltkrieg vergleichen.

Update über Stefan Stefan ist ein lebendes Zeugnis für beantwortete Gebete. Während des kürzlichen Krieges war er an vorderster Front des Kampfes, mit explodierenden Raketen, Mörsern und Minen um ihn und seine Einheit herum. Er hat persönlich viel Horror erlebt, einschließlich sehen zu müssen, wie Mitsoldaten nur wenige Meter entfernt in Stücke zerrissen wurden.

Er rettete und half die schwer verwundeten zu evakuieren und trug persönlich die Überreste eines toten IDF Soldaten zurück hinter die Israelische Linien. Wir sind gesegnet euch berichten zu können, dass durch eure Gebete Stefan nicht nur unverletzt die 5 Kriegswochen durchlebte, sondern auch dass seine Einheit die einzige ist, welche keine Verluste erlitt oder auch nur Verletzungen. Jeder den wir kennen sagt, dies ist ein Wunder.

Josie und ich sind erstaunt, wie gut Stefan die emotionalen Traumata der Dinge, die erlebt hat, zu handhaben scheint. Jetzt ist die Libanon Mission vorbei, Stefan und seine Einheit gehen für die letzten 2 Monate seiner Armeedienstzeit zurück nach Ramallah.

Da ist es immer noch gefährlich, deswegen haltet Stefan und seine Männer unter dem Blut des Lammes. Gegen Ende November wird er zurückkehren zum Zivilleben, bis er aufgefordert wird, seine jährliche Reservepflicht zu erfüllen.

Jordan ist jetzt zwei Monate in seinem Anfangs – IDF – Training. Er erzählte uns, dass es jetzt ziemlich hart wird. Er ist außerordentlich gut in seinem Schießtraining, gewann ein paar ‚Bonusschüsse‘, weil er so gut war.

Er wird das Grundtraining für 4 Monate machen, sofort gefolgt von einem 5-monatigen Training für die Spezialeinheit, in der er dienen wird. Dieses Spezial – Training wird sogar noch härter sein als das normale Training.

Er kommt gut zurecht und wir können bereits Zeichen der Veränderung in Jordan sehen – gutes Zeichen. Er erfreut sich natürlich und genießt den Komfort des Zuhauses, wenn er für den Schabbat zurück ist, wenn er bereit ist, zur Basis zurückzukehren, hat er alles Eßbare verschlungen. Wenn er nicht isst. schläft er.

Bitte betet für fortfahrenden Erfolg, Gunst und Schutz im Training und für göttlichen Schutz während der Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Weg zwischen Armee und Zuhause. Bitte betet auch für seine physische Stärke und Ausdauer, und mentale Stärke. Ich (Josie) habe ihm gesagt, dass ihr alle für ihn betet, wie ihr es für Stefan getan habt. Ich erhielt eines dieser lieblichen Lächeln von ihm, die nur eine ‘Mom’ interpretieren kann und ich kenne die Bedeutung davon. Ich weiß das er sehr ermutigt war, dies zu hören.

So danke ich euch allen für eure Treue, Jordan ’durch’ die ersten Stufen seines Armeedienstes durchzubeten. Es ist solch ein Trost und eine Ermutigung.

Humanitäre Hilfe Die 5 Kriegswochen im Norden kosteten nicht nur Menschenleben und verursachten Schaden in der Höhe von Millionen von Schekel, waren die meisten Fabriken, Büros und Kaufhäuser wegen der Gefahr von Raketen Angriffen doch geschlossen. Die meisten wurden nicht einmal berührt von den Raketen, jedoch viele Firmen und Familien sind finanziell getroffen worden, einige sehr ernsthaft. Die Regierung hat etwas Unterstützung gegeben, aber da waren und sind immer noch viele Möglichkeiten, dass die Hand des Herrn für diejenigen in Not da ist, jetzt, da „Tents of Mercy“ 5 Gemeinden hat, die sich von Haifa, nach Akko und nach Tiberias erstrecken – die Zahl der Menschen, die wir berühren können, hat sich signifikant erhöht. Akko und Nahariyah sind zwei der am schlimmsten betroffenen Städte im Westlichen Galiläa. Es wird einige Zeit vergehen, bevor alle betroffenen Familien fähig sein werden, zum Leben zurückzukehren dahin, wie es vor dem Krieg war.

Alle fünf Gemeinden werden fortfahren die Liebe des Herrn, den bedürftigen Menschen in ihren jeweiligen Orten, zu zeigen. Eine Gemeinde hat eine warme Suppenküche, welche die Hungrigen versorgt, mit einer weiteren Gemeinde fast bereit, ein ähnliches Projekt zu beginnen. Die Akko Gemeinde arbeitet eng mit dem Stadtrat zusammen und hat große Gunst mit dem Bürgermeister und dem Stadtrat. Da ist auch ein neuer Dienst, der von einer Schwester namens Lydia geleitet wird, die Familien von verwundeten Soldaten begleitet und den Prostituierten und Drogenabhängigen dient. Pastor Eitan Shishkoff hat mich gebeten, euch im Auftrag der „Tents of Mercy“ Gemeinde für die finanzielle Unterstützung zu danken die viele von euch in Reaktion auf unsere Newsletter gesandt haben. Bitte kontaktiere uns, wenn du es wünschst, eine dieser Arbeiten finanziell zu unterstützen. Bitte überweist es nicht auf unser normales Bankkonto, da 35% an die Steuer verloren gehen. Wir lassen euch wissen wie ihr die Unterstützung am besten schicken könnt.

2007 IRI Fürbitte Gipfel Der 2007 Fürbitter für die Wiederherstellung von Israel Gipfel wird vom 29. April bis zum 8. Mai stattfinden. Jedes Jahr scheinen die Gipfel strategischer und mächtiger gesalbt zu sein. Letztes Jahr füllten wir komplett den Bus und wir erwarten, dass es beim 2007 Gipfel genauso ist. Wir begrenzen die Anzahl der Leute auf einen Bus (50 Sitze), da wir fühlen es seie vorzuziehen, dass wir alle zusammen sind, wenn wir im Land herum reisen, so dass wir alle die selbe Sache erfahren. Wenn du ein hingegebener Fürbitter bist und Teil des 2007 Gipfels sein möchtest, dann kontaktiere bitte, so früh wie möglich, Josie auf ihrer E-mail Adresse josie9@netvision.net.il um einen Platz zu sichern.

Abschließend:
Josie und ich möchten euch allen wieder danken, die ihr uns durch den Krieg hindurch gebetet habt. Stefan hat uns auch gebeten, an seiner Stelle und im Auftrag seiner Soldaten für das Beten für ihren Schutz zu danken. Und danke auch denen, die uns angerufen haben oder E-mails gesandt haben, um uns zu unterstützen und uns zu trösten. Wir sind dem Herrn so dankbar, dass Er euch mit unserer Familie und diesem Dienst verbunden hat. Und wir beten, dass ihr überfließend gesegnet werdet, da ihr den physischen Samen von Abraham segnet. Wir werden euch die letzten Neuigkeiten im Dezember Newsletter mitteilen.

In Messias Yeshua David, Josie, Stefan & Jordan

FINANZEN: Das „Carmel Alert Gebetspunkte Bulletin“ wird wöchentlich per E-Mail versandt. Wir produzieren auch einen zwei-monatlichen Familien-Dienst Newsletter, den wir bevorzugen, per Post zu versenden. Vieles von unserer Literatur ist auf unserer Webseite unter: www.out-of-zion.com Out of Zion Ministries beantwortet, den Ruf, ein Segen und ein Licht für die Nationen zu sein. David reist regelmäßig zu Kirchen/Gemeinden rund um die Welt, um das Wort des Herrn in Bezug auf die jüdischen Wurzeln des Christentums mitzuteilen. Und um ein Bewusstsein über das Verhältnis der Kirche/Gemeinde zu Israel und dem Jüdischen Volk zu bringen, und ihre Verantwortung, mit dem Herrn als Partner, die Wiederherstellung von Israel herbei zu führen. Wir sind offen, eure Versammlung zu besuchen, wenn wir eingeladen werden. Wir haben eine Vision, die Gute Nachricht zuerst den Juden zu bringen, und dann den Menschen anderer Nationen.

Die Arbeit von „Out of Zion“ wird ermöglicht durch die betende und finanzielle Unterstützung des Leibes des Messias. Wir ermutigen euch, den Herrn zu suchen, wie Er möchte, dass ihr Seine & unsere Mitarbeiter werdet. Wenn ihr ein Partner in der Wiederherstellung & Errettung von Israel, & der Wiederherstellung der Kirche/Gemeinde zu ihren Jüdischen Wurzeln zu werden, dann kontaktiere uns unter kiwi@netvision.net.il. Dein Gebet und finanzielle Unterstützung werden zur Deckung unserer Ausgaben hier in Israel und unseres Dienstes in den Nationen eingesetzt.

–> Bitte ausdrucken und ausschneiden < -- 

UNTERSTÜTZUNGS ZUSAGE
=====================

Name ___________________ Adresse _____________________________________

E-mail ______________________________________________

Wir möchten eine Einmalige Spende € _____ oder Monatliche Zusage €__________ machen

X Für persönliche Verwendung 

X Für den Dienst

Klick Hier um EINE UNTERSTÜTZUNGSSPENDE über Paypal oder unsere internationalen Repräsentanten zu machen

USA: US Rep. Elaine Hayden 1884 Prairie Dog Run, Richardson, TX 75080

ph 972 235-0662
checks payable to Isralite Ministries, 168 School House Rd, Horse Shoe, N.C. 28742 please clearly indicate for Out of Zion

Für eine Liste über Hilfsmittel & verfügbare Produkte, sieh‘ bitte auf die RESOURCE Seite auf der Out of Zion Website

David & Josie Silver
Out of Zion Ministries
Mt Carmel
Israel
www.out-of-zion.com

SILVER FAMILY EVANGELISM / OUT OF ZION MINISTRIES
A Messianic Ministry Based on Mt Carmel
Address: Apt # 2, 9 Sachlav St, Ramat Almogi, Haifa 34792, ISRAEL.
Tel: 972 4 8245590
Email: kiwi@netvision.net.il
Website: www.out-of-zion.com

Oversight Board : Pastor Mike Fryer, Sid Roth – Messianic Vision, Lars Enarson – Watchman International



Kommentarfunktion geschlossen.